Rutscht man mit neuen Reifen? Sollte man die ersten 100km vorsichtig fahren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kollegen haben sich ja schon ausreichend über die Einfahrgegebenheiten ausgelassen. Was man aber immer beachten sollte, ein Rollerreifen hat nicht die Aufstandsfläche eines Motorradreifens, weil er halt kleiner vom Durchmesser ist. Diese Rollerreifen rutschen schon von Haus aus gerne mal weg, egal, ob Flammneuer Reifen, eingefahrener Neureifen, oder Holzreifen.  Sag Deiner Frau halt, sie soll die erste Woche zwar machen, dann ist das ok!

Große Sorgen mache ich mir da nicht bei neuen Reifen.  Ich habe aber ein Motorrad und ein bisschen mehr an Leistung.Ein einziges Mal habe ich beim Beschleunigen aus einer Kurve was gemerkt. Das war aber auf den ersten 5 Km.  Ich fahre halt am Anfang etwas vorsichtiger und gehe immer etwas weiter in der Kurve runter. Wenn ich gleich hinten wen drauf habe und somit mehr Gewicht auf der Achse , ist nichts zu spüren und es ist schnell alles normal. Beim Roller  steht ja auch nicht so viel an Leistung an, dass da gleich was durch dreht. Sonst  halt auf den ersten paar Kilometern etwas aufpassen.


Abschmirgeln tut nicht nötig, Liborio. Das ergibt sich beim Fahren auf natürliche Weise durch den Abrieb aus Asphalt. Mit dem Roller erzielt man keine höheren Geschwindigkeiten, sodass deine Frau bei trockener Fahrbahn die Reifen getrost einfahren kann. Solange sie die ersten 60 bis 100 Kilometer abrupte Bremsmanöver vermeidet und so fährt wie sonst auch, kann im Prinzip nichs schiefgehen.

Schotterstrassen sollte sie anfangs meiden, wobei Split und Schotter nie das pure Vergnügen für Zweiräder darstellen - das gilt für Fahrräder genauso wie für Roller und Mopeds jeder Güte. Wirst sehen, deine Frau packt das spielend mit dem Einfahren der neuen Reifen.

Mit Gruss an euch beide - JJ

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Luftverlust bei neuen Reifen

Nachdem ich neue Reifen aufgezogen habe, muss ich da in den vielleicht ersten 14 Tagen regelmässig etwas Luft nachfüllen - nicht dramatisch, aber vielleicht 0.1 bar/Tag.

Beim ersten Mal glaubte ich noch an Zufall, aber da ich das inzwischen regelmässig erlebt habe, scheint dahinter doch "System" zu stecken und hätte auch die eine oder andere These zum Hintergrund.

Kennt Ihr das auch?

Habt Ihr irgendeine These dazu oder ein Mittel dagegen?

...zur Frage

Wie lange ist ein Reifen haltbar ?

Wie lange ist ein Reifen haltbar ? Würde mich mal interessieren. Ich habe einen Oldtimer gesehen, der laut Auskunft des Besitzers immer noch die ersten Reifen drauf hat. Wohlgemerkt fährt der Oldtimer nicht mehr. Wie lange ist denn ein Reifen einfach mal grundsätzlich haltbar ? GIbt es da Mindeshaltbarkeitsangaben ?

...zur Frage

Wechselt ihr die Reifen nach Vernunftmaß oder Mindestmaß?

Habe zufällig mal das Profil meiner Honda Transalp untersucht und festgestellt, daß die Profiltiefe vorne nur noch bei 2,2mm und hinten bei 4,2mm liegt. Eingentlich wollte ich den Hersteller wechseln. Habe momentan Metzeler Tourance vorne und hinten drauf. Wollte auf Bridgestone BT45 wechseln. Jedoch sagte mir der Verkäufer, daß man Mischreifen nicht fahren darf und somit bei einem Hersteller bleiben muss. Daher lasse ich mir wieder den Metzeler Tourance demnächst draufmachen. Mit demnächst meine ich, daß ich noch eine Weile fahren will, da das Mindestmaß ja 1,6mm ist. Der Händler sagte aber, daß man eher nach dem Vernunftmaß von 2,0mm gehen sollte. Sowas höre ich zum ersten Mal. Wie macht ihr das? Da ich derzeit 23.000km auf der Honda drauf habe, und sie bis zum Oktober/November vorerst mal stillgelegt ist, wollte ich im Frühjahr 2017 die 24.000km Inspektion machen lassen und zudem auch noch den Vorderreifen wechseln lassen. Das dürfte demnach hinkommen.

...zur Frage

welchen reifen auf eine cbr 600?

hallo zusammen!

ich fahre seit dieser saison mein erstes motorrad: eine cbr 600 fs. noch vom händler ist dort ein alter metzeler m1 drauf und soll demnächst gegen was neues getauscht werden. dabei spielt bei mir sicherheit, sprich grip, die wichtigste rolle.

zwar bin ich noch anfänger und habe noch lange nicht den reifenrand abgefahren aber ich gebe lieber öfter geld für nen neuen reifen aus wenn ich dadurch nur ein stück sicherer in den kurven fahren kann. daher möchte ich mir wieder einen sportreifen holen und keinen sportourenreifen. jedoch stellt sich mir zur zeit die frage: welcher soll es sein?

da ich hauptsächlich landstraße fahre suche ich einen reifen der eher dafür ausgelegt ist. ich habe gehört dass es reifen geben soll die man eher schlechter warm bekommt als andere. stimmt das? könnt ihr mir einen bestimmten reifen empfehlen oder sind zur zeit wirklich alle sportreifen super?

grüße

...zur Frage

Neue reifen und Schräglage

Hallo, habe heute meinen ersten hinterreifen für meine Gsxr bekommen,habe schon im netz geforscht doch nix gefunden über das verhalten in schräglage mit neuen reifen... kann man in der schräglage die ersten km etwas beschleugnigen??? ich habe mich nur durch die kurven eher rollen lassen...

und das mit schmirgelpapier hilft das denn wirklich bzw ein burnout????

hauptsächlich gehts mir um die schräglage,schmiert man denn da so schnell ab???schließlich muss man mit der schräglage ja mal anfangen können irgendwann bei neuen reifen! sind Bridgestone reifen

Bin vorher nur eine GS500e gefahren mit neuen reifen da diese ja keine renn reifen bzw hochgeschwindigkeits reifen waren lief alles.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?