Rutscht man mit neuen Reifen? Sollte man die ersten 100km vorsichtig fahren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kollegen haben sich ja schon ausreichend über die Einfahrgegebenheiten ausgelassen. Was man aber immer beachten sollte, ein Rollerreifen hat nicht die Aufstandsfläche eines Motorradreifens, weil er halt kleiner vom Durchmesser ist. Diese Rollerreifen rutschen schon von Haus aus gerne mal weg, egal, ob Flammneuer Reifen, eingefahrener Neureifen, oder Holzreifen.  Sag Deiner Frau halt, sie soll die erste Woche zwar machen, dann ist das ok!

Abschmirgeln tut nicht nötig, Liborio. Das ergibt sich beim Fahren auf natürliche Weise durch den Abrieb aus Asphalt. Mit dem Roller erzielt man keine höheren Geschwindigkeiten, sodass deine Frau bei trockener Fahrbahn die Reifen getrost einfahren kann. Solange sie die ersten 60 bis 100 Kilometer abrupte Bremsmanöver vermeidet und so fährt wie sonst auch, kann im Prinzip nichs schiefgehen.

Schotterstrassen sollte sie anfangs meiden, wobei Split und Schotter nie das pure Vergnügen für Zweiräder darstellen - das gilt für Fahrräder genauso wie für Roller und Mopeds jeder Güte. Wirst sehen, deine Frau packt das spielend mit dem Einfahren der neuen Reifen.

Mit Gruss an euch beide - JJ

Große Sorgen mache ich mir da nicht bei neuen Reifen.  Ich habe aber ein Motorrad und ein bisschen mehr an Leistung.Ein einziges Mal habe ich beim Beschleunigen aus einer Kurve was gemerkt. Das war aber auf den ersten 5 Km.  Ich fahre halt am Anfang etwas vorsichtiger und gehe immer etwas weiter in der Kurve runter. Wenn ich gleich hinten wen drauf habe und somit mehr Gewicht auf der Achse , ist nichts zu spüren und es ist schnell alles normal. Beim Roller  steht ja auch nicht so viel an Leistung an, dass da gleich was durch dreht. Sonst  halt auf den ersten paar Kilometern etwas aufpassen.


Was möchtest Du wissen?