schleifspur im plastik

3 Antworten

Mannnn, seit Ihr heute streng. ---- Ich denke, jeder der sich einen Kratzer "einfängt" ist darüber nicht grade sehr glücklich. Besonders wenn die "Sache" (egal ob Fahrzeug oder etwas anderes was man liebt) noch neu ist. Ich hatte mir im vorderen Schutzblech eine Delle eingehauen, weil ich meinte die Hupe sieht besser aus, wenn sie senkrecht steht. Meine "Trude" hatte ich damals grade 14 Tage!! -- Noch heute sehe ich die "Ausbesserung" und ärgere mich noch immer (Mehrschicht-Metallik-Lack lässt sich nicht so spurlos nachbessern). --- Ich kann da mitfühlen und kann den "Schmerz" nachvollziehen.

Besorg Dir einen Lackstift in der Farbe und "tupfe" die Schrammen vorsichtig ab. Die Ränder mit Krepp abkleben. Aber immer wenig auftragen. Lieber mehrmals dünn auftragen, sonst läuft Dir die Farbe weg und es wird schlimmer als vorher. Vorher aber den Lack auf einem ähnlichen Kunststoff (gleiche Farbe) "testen". Viel Erfolg, Bonny

Glaube, ich werde mich etwas aus diesem Forum zurückziehen, irgendwann einmal ist ein Tiefpunkt erreicht. Vielleicht reagiert ja mal jemand vom Support und filtert die blödesten Fragen raus. Der letzte möge das Licht ausmachen ;-) LG Uli

Ich komme an das Bild des Kratzers zwar nicht dran, aber ich schreibe einfach mal meine Meinung:

Die WR X als Supermoto ist ein Sportgerät, da sind "Kampfspuren" zwar - vor allem am Anfang - natürlich immer noch ärgerlich, aber bei weitem nicht soo tragisch, wie bei einem chromglänzenden Einzelstück- Cruiser.

Lackstift auf Plastik an beanspruchter Stelle mußt Du einfach ausprobieren. Auch gibt es bei den Pflegemitteln Lösungen wie das "A1 Nano Kratzer Polish Lack und Kunststoff".

Ansonsten würde ich das stolz als Used-look deklarieren und als Nachweis, dass dies ein Fahrzeug ist und durchaus entsprechend seiner Bestimmung bewegt wird.

Was möchtest Du wissen?