Lackstift anwenden auch ohne Grundierung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kratzer sind ja meist kleine Kratzer,

und ein Kratze bedeutet ja auch das die Grundierung angekratzt ist,

mit dem Lackstift, ist das ja nur ein ausbessern kleiner Schäden,

die man nach dem Poliren nicht mehr sieht,

ein paar Jahre wird es schon halten,

aber irgend wann wird man nicht um eine anständige Lackierung drum rum kommen,

das ist wie gesagt wenn der Kratzer wirklich so ist das schon das Metall durch guckt nur eine Notlösung für ein paar Jahre,

und wenn nach 5 Jahren dann der Rost anfängt durch zu kommen, dann kann man ja immer noch komplett lackieren,

also Kurz lackiere das mit dem Stift, neu machen kannst du später in 5 Jahren immer noch (so würde ich das machen :) )

Genau so würde ich es auch machen. Behalte die Stelle immer gut im Auge. Nicht das Feuchtigkeit unter die LAckstelle zieht und den Lack unterwandert. Dann kann es Rostschäden geben.

0

Solange es sich bei dem Lackabplatzer nur um einen kleinen Steinschlag handelt, ist der Reparaturlack aus dem Lackstift voll ausreichend. Einige Lackreparaturset´s haben einen so genannten Rostkratzer, damit könnte man den Untergrund punktuell von losem Material und Rost befreien. Der Lack im Lackstift verbindet sich ja auch mit dem Lack, der um die Reparaturstelle herum noch vorhanden ist, und sollte nach dem Aushärten keine Problemzone darstellen.

Was möchtest Du wissen?