Schaffe ich die praktische Prüfung A noch dieses Jahr?

3 Antworten

Sprich mit ihm darüber, zum einen wie weit er dich einschätzt und je nach Reaktion frage nach einem anderen Fahrlehrer. Was Termine angeht, so habe ich immer Termine z.B. für die nächsten 5 Doppelstunden fest gemacht. ich konnte dies planen, allerdings wären die "beliebten" Abendstunden bei Anruf 2 Tage vorher auch nicht mehr verfügbar gewesen.

Die Stundenanzahl bislang ist schon rel. hoch, ohne jedoch zu wissen ob dies erforderlich war/ist.

Solltest du das Gefühl haben abgezockt zu werden, dann ggf. beim zuständigen Fahrlehrerverband um Rat fragen

Ich kann schon eine Woche im Voraus keine Termine mehr machen, weil alle weg sind. Das ist echt schlimm. Aber viel weiter in die Zukunft will er keine machen und vertröstet mich dann immer auf den nächsten Termin, wo wir dann schon was finden werden. Scheinbar glaubt er, dass es kein Problem ist, ständig Homeoffice zu machen oder 13 Uhr Feierabend damit man noch irgendwie eine Stunde bekommt. Da freut sich weder mein Zeitkonto noch mein Chef. Naja...ich rede morgen Klartext mit ihm. Danke dir!

0
@geoka

Hmm halber Erfolg zumindest. Er schiebt immer noch mir den schwarzen Peter zu, er hätte ja schliesslich den ganzen Tag Zeit ich müsse halt sehen, wie ich das mit den Terminen hinbekomme. Andere seien wohl in ähnlicher Situation wie ich mit später Prüfung. Er hat sich nicht so richtig geäußert, ob er denkt, dass ich es schaffe. Zumindest war er zuversichtlich nach meiner Fahrt, dass es in der Stadt auch ganz gut aussehe. Ich hatte ihm gesagt, dass ich komplett Stadt fahren will, er wollte eigentlich Stadt/ Übungsplatz wie immer. Er fragt nun wohl bei anderen FL nach, ob jemand 8 Uhr Termine frei hat. Ein Anfang...

1

du musst paar tage durchziehen und klartext reden !!

Mache ich morgen, danke!

1
@Ramon1979

Ja hab ich. War aber nicht viel zu machen. Er hat keinen anderen Lehrer der Zeit hätte. Ich habe jetzt 9:30 Uhr und 10:30 Uhr diese Woche Fahrstunde. Dafür gehen meine ganzen Überstunden drauf. Wir sind immer noch beim "mal sehen". Ich werde morgen sagen, dass ich die Sonderfahrten machen will und er mich in 2 Wochen zur Prüfung anmelden soll. Mir egal, was er davon hält. Sonst beende ich das Ganze und mache nächstes Jahr woanders weiter.

0
@Suppenhuhn

ok find ich gut, setz dich durch - kann doch nicht sein das der das ablehnt dann bist selber dafür zuständig wie du es machen möchtest!! kann sowas garnicht ab ey

0

Du bist der Chef, denn du bezahlst ihn, nicht umgekehrt. Sprich ihn offen und direkt an, nicht am Telefon, sondern "face2face".

Ja das werde ich morgen tun. Danke erstmal.

0

Fahrschule wechseln?

Hallo,

ich bin 45 J., weiblich und habe vor einiger Zeit mit dem Motorradführerschein begonnen. Meine Fahrschule ist ein 1 Mann Unternehmen. Abgesehen davon, dass ich einen gehörigen Respekt vor den Maschinen habe, bin ich bisher noch nie etwas größeres als Fahrrad gefahren. Nun ist es so, dass ich immer wieder noch das Motorrad abwürge, beim Anfahren an Ampeln und eine wenn auch nur leichte Steigung vorliegt. Das schlimme ist:, mein Fahrlehrer ergeht sich dann in Tiraden, in welche er sich dann regelrecht reinsteigert. Ich bin eine Gefahr für andere, so wird das nie was, er überlege, ob er mich weiter unterrichten soll - das sind die häufigsten Dinge, die ich zu hören bekomme. Ich brauche wohl wesentlich mehr Zeit, die habe und nutze ich. Aber inzwischen habe ich mehr Angst vor den verbalen Äußerungen, die mir entgegen geschleudert werden, als vor dem Fahren. Selbst ein "Blinker aus" hört sich an als sagte er "du dusselige Kuh". Habe auch schon überlegt mal mit einem Bekannten auf einem Übungsplatz diese Schwachstellen zu üben. Wäre das sinnvoll? Inzwischen bin ich kurz davor alles hinzuschmeißen. Ich kann mit Kritik umgehen, aber nicht wenn ich auf dem Bock sitze und schon regelrecht auf die nächste Attacke warte. Übermorgen soll ich wieder fahren und habe jetzt schon Panik vor Fehlern die ich dann um die Ohren gehauen bekomme. Was tun? Die Fahrschule wechseln?

...zur Frage

Zum Motorradführerschein überzeugen?

Heyo,

ich hätte super Bock meinen Motorradführerschein zu machen und mir eine richtig geile Maschine zu kaufen, um damit über die Straßen zu heizen.

Leider ist meine Frau dagegen und findet das ist zu gefährlich. Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich sie überreden kann? Ist ein echter Herzenswunsch von mir!

Vielen Dank!

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Tunnelfahrten

Bei Tunnelfahrten fällt mir immer öfters auf,das man vor den Tunnel überholt wird und dann richtig zusammen gebremst wird.Zum Beispiel wenn die Geschwindigkeit auf 80 Km/h begrenzt ist wird man dann teilweise bis auf 60 Km/h im Tunnel runder gebremst. Ich weiß die Frage hat direkt nicht mit den Motorrad zu tun,aber ich findet etwas mit Verkehrssicherheit. Mir fällt das immer mehr in und um München auf, mit den abbremsen im Tunnel. Von München her kann ich es halt schreiben weil ich in der Woche 2-3 mal dienstlich unterwegs bin (Lkw),plus einige mal auch privat mit den Bike. Ist es Angst oder sind es Radarkontrollen oder sonst etwas.......... im Tunnel ? Warum ist das so und kennt Ihr auch solche Reaktionen ? VG Frank

...zur Frage

Angst vor engem Wenden macht alles kaputt, wie überwinden?

Hallo Leute,

Ich habe jetzt ca. ~17 Fahrstunden hinter mir und in ca. 2.5 Wochen steht die praktische an.

Überland und Autobahn sind gar kein Problem, auch die Verkehrsregeln und fahren in der City nicht. Sobald die Maschine 30km/h+ hat habe ich auch kein Problem damit mich bis zu 40° schräg zu legen. Aber was massive Probleme macht sind das um-die-Kurve-rum-Anfahren an Ampelkreuzungen, Schrittslalom und v.a. enges Wenden.

Leider haben wir eine Straße für die Grundfahraufgaben, und keinen Platz. Und am Ende der Straße muss man echt eng linksrum wenden, und da ist es mir leider passiert: Angst bekommen dass ich nicht mehr rum komme und über die Bordsteinberandung direkt in den (leichten) Grasabhang komme; dämlicherweise zur Vorderbremse gegriffen -> Motorrad umgefallen. Blauer Fleck auf der Hüfte und Kratzer am unteren Teil der Maschine.

Seitdem habe ich eine total Blockade an dieser Stelle und komme nicht mehr rum! Das macht mich psychisch so fertig, dass ich die GFA gar nicht mehr richtig hinbekomme. Die Übungsstraße wird unterbewusst nur noch mit Fehlschlägen assoziiert.

Dass der Fahrlehrer mir dann ständig sagt, dass er praktisch noch nie jemanden gesehen hat, der das mit meiner Stundenanzahl nicht kann, und immer betont dass das der Chef ja nicht erfahren darf dass ich seine Maschine umgeschmissen habe weil er "mich sonst killt" hilft auch mal überhaupt nicht.

Ich habe jetzt noch 3 oder 4 Sonderfahrstunden und 1-2 normale Stunden vor der Prüfung, und mega Angst dass ich es nicht schaffe und mein 10-jähriger Traum so kurz vor dem Ziel platzt. Im jetzigen Zustand lässt mich der Prüfer nicht mal in den Verkehr wo ich mich beweisen könnte.

Ich habe schon unzählige Tipps online gelesen wie "dahin schauen wo man hin will" und "schleifende Kupplung + leicht Hinterradbremse zum Stabilisieren" und das letztes Mal versucht, aber es hat überhaupt nichts gebracht. Ich komme einfach nicht um die Wende herum. Und wenn das dann nicht klappt löst es eine Kettenreaktion in meinem Kopf aus der mich total fertig macht und beschimpft und dann geht gar nichts mehr.

Hilfe! :(

...zur Frage

Verkehrsübungsplatz

Meine Frau möchte auch mal fahren und hat einen Verkehrsübungsplatz vorgeschlagen.Das einzige was sie bisher fährt ist Fahrrad. Ich weiß jetzt gar nicht was ich da mit Ihr machen soll ? Und ein bißchen Angst um Sie und das Moped habe ich auch! Soll ich nebenherlaufen ,mich hinten draufsetzen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?