Schadet Benzin dem Lack?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bonny, die heute verwendeten Lacke sind alle spritfest, die einzige Ausnahme ist Biodiesel, hier kann es gelegentlich dazu kommen, das der Lack stark angegriffen oder zum Teil angelöst wird. Gruß hojo.

Hallo Bonny, sollte absolut kein Problem sein! Wichtig ist, das es sich um eine Original Lackierung oder zum. eine von Fachman. LG Erwin

Erstmal vielen Dank für die Infos. Haben mir wirklich weiter geholfen, da ich damit keine "Langzeiterfahrung" habe. Zur Info: Es ging nicht um mein Motorrad, sondern allgemein. Natürlich habe ich auch schon mal beim Tanken "gekleckert". Dann natürlich sofort immer alles weggewischt.

Wir haben am Sonntag einen Tagesausflug zum "Spreewaldring" gemacht. Selbstverständlich tankt man vorher. Leider habe ich aus Versehen bis zum Hals voll getankt. Als wir zusammen gefrühstückt hatten, dehnte sich der Sprit in der Sonne aus und lief über. Den habe ich selbstverständlich sofort gründlich entfernt. Es entstand dann aber die Diskussion ob es Schäden geben würde, wenn man das nicht bemerkt und das Motorrad zum Überwintern mit dem übergelaufenem Benzin abstellt und erst im Frühjahr den Fleck bemerkt. Dass bei kurzzeitigen Benzinflecken kein Schaden entsteht (meist) ist mir bekannt, aber ob es bei längerer Einwirkzeit auch so ist, da war sogar ich als "Putzer vor dem Herren" überfragt. Da fehlt mir die Erfahrung (wen wundert es? Im Winter ist meine "Putzzeit"). Gruß Bonny

Rostige Delle im Tank: selbst reparieren? Auch als Anfänger?

Habe nach Unfall einen gebrauchten Tank gekauft, der eine Delle (5x5 cm) hat mit rostigen Kratzern. Es gibt ja bestimmt alles im Handel, um den Rost zu enfernen und die Stelle zu lackieren. Die Delle selbst stört mich nicht. Meint Ihr, ich kann das auch selbst hinkriegen, so dass es auch eine Weile hält? (Hab das bisher noch nie gemacht) Sollte ich sonst noch was beachten? Danke für Euren Rat!

...zur Frage

Schlüsselbund verkratzt die Motorradgabel?

Der Zündschlüssel hängt bei meiner Triumph links von der Lampe an der Motorradgabel. Ich habe ein paar Schlüssel dran für Topcase, Helmschloß usw. Dadurch daß sich das Motorrad bewegt und der Fahrtwind ist auch nicht ganz unschuldig, treffen die Schlüssel immer wieder an die Gabelstange, die schwarz lackiert ist. Mittlerweile hat das Spuren hinterlassen und der Lack löst sich stellenweise durch die immer wieder an die Gabelstange stoßenden Schlüssel. Um das zu verhindern, kann ich entweder die Schlüssel abmachen und anderweitig lagern, was ich nicht möchte. Wer schleppt denn unnötig noch ein Schlüsselbund mit sich herum? Als bleibt nur die Möglichkeit die Stange irgendwie zu schützen. Es sollte dabei auch noch gut aussehen und nicht auffallen. Habe schon daran gedacht ein Pad in der Größe von 5 x 5 cm zu kaufen und es draufzukleben. Jedoch weiss ich nicht, ob das Pad auch wirklich auf dem lackiertem Stahl hebt. Hat irgend jemand von euch eine Idee, wie ich das Problem lösen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?