Pfusch in der werkstatt, was nun?

...komplette Frage anzeigen Macke  - (Felge Reifenwechsel beschädigt, Werkstatthaftung) Macke von montiermaschine - (Felge Reifenwechsel beschädigt, Werkstatthaftung) Überlackierte Macke (Lack teilweise noch sichtbar) - (Felge Reifenwechsel beschädigt, Werkstatthaftung) Macke in Schwinge  - (Felge Reifenwechsel beschädigt, Werkstatthaftung)

4 Antworten

Falls nicht vernünftig mit Ihnen zu reden ist, auf jeden Fall einen Anwaltsbrief schicken. Auch wenn du nicht unbedingt beweisen kannst, dass die Werkstatt den Schaden verursacht hat, ist ein Anwaltsbrief in allen Fällen einschüchternd

mapepsi 09.04.2017, 17:12

Natürlich kann ich das beweisen. Ist der erste radwechsel gewesen und auf der Rechnung steht der ja auch mit drauf. Wie soll das denn sonst passiert sein. Ich warte mal den Rückruf ab. Und falls das nix bringt, geh ich zur innung und frag die mal um Rat 

0

Würde bei einer so neuen und jungen Maschine auch einen Anwalt einschalten, das ist nicht gerade billig sowas und außerdem wird dich das immer stören an deinem Motorrad....

Ist aber anscheinend gang und gebe, ich hab meinen neuen Reifen auch Samstag drauf machen lassen und hab auch eine stelle in der Felge die "Schwarz" über lackiert wurde. 

Sieht aus wie ein edding... Nur meine ist schon älter, trotzdem ärgerlich :( 

Da würde ich schon richtig Krach machen, das geht ja mal gar nicht. Wenn du merkst, dass sie dich zu Tode texten wollen, nimm dir einen Anwalt. Viel Erfolg!

ggf. vor dem Gang zum Winkeladvokaten einen bestimmten Brief an den Importeur schreiben. Könnte uach helfen.

Was möchtest Du wissen?