r6 angst

5 Antworten

Hallo yamahar62008

Tschö, nu geht der Stift

Mädel, das macht nichts. Als ich nach 30 Jahren Pause, die Meine kaufte, ging ich abends zu einer Vorlesung, da war ein nicht ganz kompletter Mann, mit Olympischem Gold dekoriert, nur eben Para. Der ließ einen Arm und ein Bein an einer Leitplanke zurück. In dieser Nacht schlief ich eher schlecht und auch mein Stifterl tacktete recht eindrucksvoll. Nun bin ich, wenn mich dieses Gefühl beschleicht, auch so frei und fahre wieder heim. Ich fahre nämlich nur zum Spaß und nur für mich.

Lange Rede, kurzer Sinn, Eile mit Weile, lass dir von jeden Antreiber den Schuh aufblasen und mach DEIN Ding. Um 100km/h zu fahren benötigst Du ca. 15 PS und um die Kurven wetzen die Kleinen eher schneller, der Rest ist für die BAB. Vielleicht erweist sich mancher Traum als Schaum, doch das macht das Leben eher spannend.

Gruß Nachbrenner, der XJR Treiber

Fahr einfach bewusst einen Tick langsamer als du meinst zu können und lass dich nicht von Überholern beeindrucken.... dann klappt das auch mit dem 27. Geburtstag.

Also ich bin ne frau also lasse es nicht so krachen am anfang;) drosseln will ich sie nicht. Ich möchte eben von anfang an sie so fahren. Zuerst oder am bessten fahre ich am einem sicherem ort um sie kennen zu lernen, oder einem Platz von adac. Sicher ist sicher

Das hört sich doch gut und vernünftig an. :) Warum fragst du dann?

3
@deralte

aha, hier kommt die Frau, die gegenüber einem Man meistens besser reagiert. Aber, egal wieviel PS Du unter Deinem Hintern hast, NUR DEINE Gashand ist entscheidend.

1

Du hast Angst vor der eigenen Courage, lässt sich nachvollziehen. Weiter unten gibst du dir ja selbst die Antwort, wie 'der alte' richtigerweise feststellt ;-) Denke, das wird schon klappen, wenn du es langsamer angehen lässt + an nem Fahrsicherheitstraining teilnimmst.

Da ich auch erst ins "richtige Motorradgeschäft" nun mit eingestiegen bin, habe ich mir auch schon mal ähnliche Gedanken gemacht, allerdings habe ich ein wenig Fahrerfahrung weil ich schon mit einer 125er angefangen habe. Natürlich habe ich mir auch über die Kraft der großen Maschinen Gedanken gemacht. Ich bin zu demselben Schluss gekommen wie einige hier. Langsam rantasten, das Motorrad kennen lernen und schauen wie ihr am besten zusammen agiert, wie du am besten damit zurecht kommst. Fahrsicherheitstrainings sind sicherlich hilfreich dabei, ich werde wohl auch eins machen. Ich würde allerdings keine Drossel einsetzen, außer du weißt von dir selbst, dass du ohne gleich losrasen würdest und es nicht schaffst langsam anzufangen! Hoffe das hat nun ein wenig geholfen :) LG von der Lady am Gas

Was möchtest Du wissen?