Problem mit Öldruck; Wie gefährlich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sollte der Öldruck sich als zu gering heraus stellen, dann bleibt noch die Frage, wo dran liegt dies. In den Seltensten Fällen ist es die Ölpumpe selber. Ich habe mehrere Yamaha XV1000/TR1 Motoren zur Zeit auf der Werkbank. Einige habe ich als Schlachtobjekt zu dem Rest der Maschine dazu bekommen. Alleine bei 2 Motoren war wohl ein Falsch herum eingesetzter Ölfilter für einen kapitalen Motorschaden die Ursache. Bei einem weiteren Motor frassen nur die Nockenwellen, bzw die Kipphebel auf den Nockenwellen, was aber eine ohne Dichtung in eine Ölbohrung gewürgte Hohlschraube verursachte. Selbst das kurzfristige hochdrehen eines Motors der Probleme mit der Ölversorgung oder dem Öldruck hat, kann einen Folgeschaden verursachen. Am schlimmsten dran, sind die am weitesten entfernten Lagerstellen, wie Nockenwellen und Kipphebel. Ist erst mal ein Lager soweit defekt, das es übermässiges Lagerspiel hat, kann hier ruck zuck der Ölruck abfallen, so das die restlichen Lager dann auch Ölmangel bekommen. Und irgend wann wird dann ein Pleuel zum Tageslicht kommen, weil das Öl ja auch zur Kühlung mit benutzt wird. Dein Kolbenklemmer ist dann fast vorprogrammiert. Ich würde bei der Fehlersuche ggf vor Ort in der Werkstatt um Aufklärung, wegen der Ursache nach bohren! Falls die Maschine einen Vorbesitzer hatte, vielleicht diesen mal kontaktieren, nur wenn der diesen Mangel der Werkstatt verschwiegen hat, bringt das auch nichts. Ich wünsch Dir viel Glück bei der Fehlersuche!

Danke für die asuführliche Beschreibung. Das Motorrad kommt vom größten Fachhändler des Landes, dem sollten Kapitalfehler nicht passieren. Wie es scheint ist der Öldruck drehzahlabhängig, deswegen das Verlöschen der Lampe bei Fahrt. Daraus interpretiere ich das nur bei Standgas der Öldruck nicht ausreicht, bei Fahrt schon. Ich werde nun eine Öldruckmessung veranlassen, mal sehen was diese zu Tage bringt. Ist es möglich das Öldruck und Schalter in Ordnung sind, aber die Steuerung nicht? Markus

0

Hallo nochmal! Nach dem Wechsel des Öldruckschalters und der Ölpumpe hat sich nun herausgestellt, dass vermutlich die Lagerschalen eingelaufen und undicht sind. Ein Motorschaden könnte sich abzeichnen. Ich das Motorrad heute zurückgegeben und den Kaufpreis für ein anderes Mopped zurückerhalten. Die beschriebenen Reparaturen bezahlte ebenfalls der Händler. Danke noch mal für deine Ausführungen die mich sehr sensibilisiert haben. Markus

0

Motorrad ohne Probefahrt kaufen (aber 48-ps Version gefahren)

Guten Tag,

Mein Problem ist das ich mir gerne ein Motorrad kaufen würde, um es genauer zu sagen eine Street Triple (aber das alte Modell). Nun bin ich zum Triumph Händler ums Eck und konnte ohne Probleme das neue Modell mit 48-PS probefahren.

Wenn ich mir aber jetzt eine Gebrauchte kaufen möchte gibt es leider keine (noch) gedrosselte. Was haltet ihr dann davon wenn ich die Maschine kaufe ohne diese speziell probe gefahren zu sein.

Oder dann halt noch von einem Bekannten der schon offen fahren darf dieses Motorrad sozusagen absegnen zu lassen das sie sich gut fährt bzw keine Probleme macht.

Ich hoffe ich hab das gut verständlich rüber gebracht :P Danke schon mal im vorraus

Grüße Markus

...zur Frage

Wie alt ist diese Batterie?

Wer hat so eine Batterie schon mal gesehen? Wie alt könnte diese ca. sein?


Habe Fotos der Vorder- und Hinterseite hochgeladen.


Diese ist in meiner 10 Jahre alten Triumph TT600 eingebaut die ich mir im Spätherbst gekauft habe. Eine Jahreszahl konnte ich darauf nicht finden.

Der Händler von dem ich das Bike gekauft habe weiss auch nichts.

Markus

...zur Frage

Motorrad explodiert

Heute ist im HH-Abendblatt ein Artikel über eine Suzi, die infolge Unfalls explodiert ist. Habt Ihr soetwas auch schon erlebt?

http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1223429/Motorrad-auf-dem-Ballindamm-explodiert.html

MfG 1200RT

...zur Frage

Mein Nachbar reinigt seine Kette mit WD40. Ist das in Ordnung oder greift das die Dichtringe an?

Hallo! Gestern hat mich mein Nachbar auf meine schmutzige Ketten an meiner Honda Transalp angesprochen. Gut, nach 7 Jahren ist da schon was zusammen gekommen. Habe sie immer regelmäßig gefettet aber noch nie gereinigt, daher habe ich auch gestaunt wie dick die Sose mittlerweile zwischen den Kettenringe war. Er meinte er renigt seine Ketten immer mit WD40. Habe aber in Erinnerung, daß das nicht gut sein soll. Daher bin ich heute morgen noch zum Polo gefahren und habe mir eine Dose Kettenreiniger gekauft. War sogar im Angebot mit 100ml mehr Inhalt. Zu Hause angekommen habe ich mir die Ketten vorgenommen und erst einmal richtig eingesprüht. Dann nach dem Einwirken bin ich mit der Kettenbürste, die ich mich hierfür extra gekauft habe drüber gegangen. Damit habe ich die Sose zumindest mal gelockert. Dann noch mit einem trockenen Handtuch ein paar Male abgeruppelt und schon glänzte die Kette wieder. Im Grunde genommen macht mir die Arbeit nichts aus, aber es geht halt in den Rücken und da habe ich Maleur. Nun habe ich die Kette dann wieder gefettet und sie schaut aus wie neu, obwohl sie schon 7 Jahre alt ist. Ich denke nach 30.000km, das wird sie nächsten Frühjahr drauf haben kommt dann sowieso eine neue drauf. Vielleicht warte ich noch den TÜV im Juni ab, was die dazu sagen. Vielleicht hält sie ja noch ein weiteres Jahr durch. War heute Nachmittag beim Triumph Händler, denn es ging mir eine komische Tauschidee durch den Kopf. Der Händler hat eine Triumph Tiger 1050ccm Tageszulassung mit 1.000km im Angebot. Da ich schon die Tiger 800 zur Probe gefahren bin und sie mir recht gut gefallen hat, dachte ich, wieso tausche ich nicht meine Transalp gegen die Tiger, natürlich mit Zuzahlung? Aber dann bin ich doch wieder davon abgekommen, denn 125PS würde ich niemals ausreizen wollen. Es reichen mir meine 60PS von der Transalp. Somit habe ich meine Idee wieder verworfen. Da ich aber noch Lust hatte etwas Geld auszugeben habe ich mir eine neue Triumph Jeansjacke gekauft. Habe sogar als treuer Kunde nochmals 10% Rabatt bekommen. Sonst gibt es nichts zu erzählen. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Darf man Probefahrt mit rotem Kennzeichen auch ohne Drosselung machen?

Hi, ich darf 2 Jahre lang nur gedrosselt fahren und will mir nun mein erstes Motorrad kaufen. Bei einem Händler habe ich bereits eines besichtigt, dass ich gerne probefahren würde. Ich habe ihn gefragt wie das ist mit Drosselung und Probefahrt. Er sagte, wenn er ne rote Nummer dran macht, ist das kein Problem, also dürfte ich die Maschine zur Probe auch offen fahren. Ist das richtig?

...zur Frage

Motorölstand/ Öldruckanzeige

Ich bin etwas verwirrt. Im Fahrerhandbuch meiner V-Strom steht, der Ölstand im Schauglas müsse bei senkrecht auf ebenem Grund stehenden Motorrad mittig sein (könnte ich also nicht alleine machen, unsportlich wie ich bin) In der Reparaturanleitung aus dem Motorrad/Bucheli-Verlag steht, sie soll dabei auf dem Hauptständer stehen, sofern vorhanden. Was denn nun wohl? Wenn der Ölstand nach Methode Fahrerhandbuch korrekt ist, ist nach Methode Reparaturanleitung im Schauglas kein Öl zu sehen ( Hinterrad in der Luft). Meine Frage: Ist die Differenz zuviel/zuwenig unkritisch, so daß egal ist, nach welcher Methode ich vorgehe? Und: Ist die Öldruck-Kontrollampe verlässlich? Solange sie ausbleibt, ist alles gut? Gruß Wolfgang

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?