Pfeifendes Geräusch am Vorderrad?

6 Antworten

Zunächst dank an alle Schrauber.

Als Fragensteller versucht man hier zunächst das Problem zu lokalisieren, um nicht wegen jedem Geräusch in die Werstatt zu fahren, wenn es sich vlt. selbst beheben lässt.

Dank der Hinweise, habe ich nun weiter geforscht, um das Problem weiter einzugrenzen.

Dazu habe ich den Bremssattel abgeschraubt, also von der Bremsscheibe genommen und bin so probegfahren.

Folgendes: Das Schleifgeräusch ist weg. Es war also tatsächlich die Scheibe, die im Sattel einen Berührungspunkt hatte.

Aber: Das Pfeifen beim Linksfahren ist noch da. Habe dazu kleine S-Kurven gefahren. Es fängt an beim Linkseinschlag und pfeift dann bis es wieder geradeaus oder rechts rum geht.

Das Bremssystem ist es also nicht. Was kann es jetzt noch sein?

(Update)

Habe dann weiter gesucht und die Welle in Verdacht gehabt zu fest angedreht zu sein. Wollte mal die Mutter eins zurückdrehen. Hat aber nicht geklappt, die Welle hat sich mitgedreht. Habs dann dabei belassen und eine Probefahrt gemacht. Wieder S-Kurven. Das Geräusch war weg.

Aber nur kurzfristig. Nach einer Weile kam es wieder.

Insbesondere beim ausrollen, also Gas weg, und eintrudeln so um 30 bis 20 kmh trat es wieder auf, als unterbrochener Schleifpfeifton, dessen Takt abnimmt wie die Fahrgeschwindigkeit abnimmt.

Und das immer noch ohne Bremssattel getestet, der es also nicht sein kann.

Kann es sein, dass die Welle zu fest geschraubt ist.

Auf der rechten Seite der Welle sitzt der Tachogeber.

Sehe dir lieber die Radlager an!

0

Google mal nach "Bremssattel schwimmend", dann weißt du auch warum sich dieser bewegen lässt.

Lass die Vorderradbremse mal warten/erneuern, vielleicht gibt sich dann das Pfeifen. Vielleicht hast du auch noch ein gutes Gehör und nimmst Frequenzen jenseits der 22.000kHz noch gut wahr. Je älter du wirst desto ruhiger wird es allerdings ;-) Oberhalb dieser Frequenz höre ich jedenfalls so etwas nicht mehr.

Muss aber nicht unbedingt am Bike liegen, könnte es z.B. auch ein Spalt am Helmvisier sein?

Danke, aber es liegt sicher nicht am Helm. Man hört es auch ohne Helm.

0

Diversion komisches Fahrgeräusch bei bestimmter Drehzahl

Moinsen,

nach längerer Zeit jetzt auch mal wieder etwas von mir.

Bin seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer 94er XJ 600 S Diversion, die mir sehr gut gefällt. Allerdings höre ich in jedem Gang bei ca 3,5 tsd. U/min ein komisches, metallisch schrammendes Geräusch, das bei ca 4 tsd. U/min wieder verschwindet.

Ich habe den verdacht, dass es diese "Dinger", die ich auf den Photos markiert habe, sind - wofür sie auch immer gut sein mögen (vielleicht Lufteinlässe für die Kühlung o.ä.?), da zumindest die eine Seite sehr locker sitzt und beim bloßen anfassen schon ein ähnliches Geräusch macht. Deshalb nun die Frage: Kann es das sein, gibt es bei diesem Motorrad bekannte ähnliche Probleme? Und wenn es diese "Dinger" sind, wie bekommt man die richtig fest?

Da ich gerade dabei bin, nun auch gleich die 2. und 3. Frage: Bei warmem Motor hatte sie eine Leerlaufdrehzahl von 1 tsd U/min, und sprang ohne Choke gar nicht erst an, wenn man sie im warmen Zustand nur für Minuten ausgeschaltet hat. Jetzt habe ich die Drehzahl auf 1,5 hochgeschraubt, ist das zu viel / zu wenig? Aufjedenfall springt sie nun wieder gut an.

Zur dritten Frage: Wenn ich im dritten Gang bei 7,5 U/min bin, fängt sie ziemlich stark an zu ruckeln, was aber bei ca 8 tsd. U/min wieder aufhört. Ist soetwas normal, oder sollte ich da mal nach schauen lassen? Was kann soetwas sein? Der rote Bereich fängt erst bei 10 (?) tsd. Umdrehungen an, also denke ich nicht, dass ich "zu hoch" gedreht hab..

Sorry für die vielen Anfängerfragen :D

LG, lost1994

...zur Frage

Wieso "jaulen" eigentlich manche Motorräder so?

Das ist mir jetzt schon häufiger aufgefallen. Letzlich hab ich eine Triumph Street Triple 675 gehört, da war das jaulen extrem laut. Woran liegt sowas? Wisst ihr was ich meine?

...zur Frage

Honda CBR 125 macht beim Beschleunigen komische Geräusche!?

Hallo, also mir ist bei meiner CBR 125 JC34 (BJ 2005) aufgefallen, dass sie beim Beschleunigen (insbesondere im Bereich von 4-7 k Umdrehungen) komische Geräusche macht. Ich versuche es mal zu beschreiben: Es ist nicht durchgehend sondern in einem gleichbleibenden Takt, wird jedoch immer schneller, desto höher die Drehzahl wird. Es ist immer wenn es kommt ein leichtes vibrieren am rechten bremsheben (Fuß) festzustellen!! Es hört sich an wie ein kratzen... Ab 7 k Umdrehungen ist es nichtmehr zu hören bzw spüren, kann aber auch sein dass das dann an der Lautstärke des Mopeds selber liegt. Woher das Geräusch kommt kann ich leider nicht sagen...

Hoffe jemand hier kann mir helfen... Ist noch nicht lange so und ich hatte kein Unfall oder ähnliches.

...zur Frage

macht ein endschalldämpfer beim moped die auspuffgeräusche lauter oder leiser?

...zur Frage

Motorrad Windgeräusche...

Hey, ich hab nun bald meinen A1er fertig und werde mir dann eine Yamaha YZF R125 kaufen, wie ist das denn mit den Windgeräuschen im Helm? Kann man mit der mal die Höchstgeschwindigkeit von 120-130km/h ausfahren ohne dass man einen Hörschaden von dem Wind bekommt? Bei solchen Geschwindigkeiten das Autofenster aufzumachen ist ja schrecklich, wie gut dämpft der Helm denn die Windgeräusche?

Geht ruhig etwas über die 130 hinaus, wie sich das bei 200km/h anhört wäre auch mal interessant.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Wie schlimm ist ein singendes Getriebe?

Bei meinem Mopped (Aprilia RS 125 Bj. 2000) fällt mir seit kurzem auf, dass der 3. Und 4. Gang im Getriebe "singt". Es pfeift ein wenig laut und abhängig von der Drehzahl, in den anderen Gängen nicht! Kann mir jemand sagen wie schlimm das sein kann bzw. ob das nur Verschleiß ist der sich eben bemerkbar macht und so bleiben kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?