Ohrstöpsel beim Motorradfahren?

6 Antworten

Gute Entscheidung. Die Wind- und sonstigen Fahrgeräusche stören nicht nur, sondern können auch eine schleichende Schädigung deines Gehörs verursachen.

Ich nehme z.Z. die orangefarbenen "3M Einweg-Gehörschutzstöpsel 1100". Die gibt es im 200-Paar-Pack für rund € 20,- bei A ... zon.

Ich finde sie relativ bequem und sie schirmen die Windgeräusche recht gut ab, man ist dabei aber nicht völlig taub. Martinshörner von Einsatzfahrzeugen z.B. sind noch recht gut hörbar. Die Wirkung lässt allerdings mit zunehmender Verwendungsdauer kontinuierlich nach, so dass man öfter mal wechseln muss. Aus hygienischen Gründen empfiehlt sich das aber ja ohnehin und sollte bei dem Preis auch kein Drama sein.

Ich hab meinen Helme in Superstores (Polo) gekauft, die haben meistens eine Windkanalkabine zum testen. (nur als Tipp bein nächsten Helmkauf)

Ohrstöpsel hab ich beim Motorradfahren noch nie getragen.

Die gelben von 3M nur zum Schiessen.

"Die gelben von 3M nur zum Schiessen."

Nicht nur, aber dafür werden sie auch genutzt. Finde sie praktisch, weil sie trotzdem noch Geräusche durchlassen, das Ohr ist nicht so luftdicht verschlossen wie bei den Dingern, die wir damals bei der Bundeswehr hatten, von denen hab ich immer Kopfschmerzen bekommen.  

0

Was möchtest Du wissen?