Ohne Nierengurt in der Stadt?

5 Antworten

Ich fahre auch schon immer mit Nierengurt. Ich hätte echt bedenken ohne zu fahren allein schon wegen der Zugluft und es ist egal ob kalt oder warm. Wenn man über schlechte Straßen fahren muss, passiert ja auch öfter, denn hält er auch die Nieren irgendwie fest und schützt sie vor starken Vibrationen bez. stößen oder wie man es auch nennt. Zumindest bilde ich mir das ein und werde auch nie auf einen Nierengut verzichten. Früher bin ich eigentlich, wenns richtig warm war sogar eher ohne Jacke gefahren (sogar ohne Helm, das war damals noch erlaubt) als dass ich auf den Nierengurt verzichtet hätte. Und ich denke eben für Frauen ist es besonders wichtig einen Gurt zu tragen, da wir doch eher empfindlicher(gefährdeter) sind als Männer. Ich rate einfach jedem einfach einen Gurt anzuziehen es gibt schlimmers als Schwitzen. LG Adrenalin

Hallo frschilling, hallo Ulrich. Lasst es, er weiß es sowieso besser (vor dem Fernseher brauch ich auch keinen Nierengurt). Eure Erklärungen sind gut und richtig. Dazu kommen noch die Erschütterungen, die die Organe aushalten müssen. Irgendwann merkt er es, warum es Nierengurte gibt, „die keiner braucht“. Leider zahlt dann wieder einmal die Allgemeinheit. Nach einer Rückenverletzung habe ich meinen Nierengurt (aus Leder) auch ohne auf dem Bike zu sitzen getragen. Wahrscheinlich nur, weil ich es schick finde, mit einem Gurt in der Wohnung umherzulaufen? Gruß Bonny2

9

Warum sollen sie es lassen? Ich weiß es eben nicht besser, aber erklären kann es mir bisher auch niemand.
Keine Polemik sondern ernstgemeinte Frage: Warum trägst du keinen 'Brust'-Gurt - sind Herz und Lunge und oberer Rücken weniger empfindlich? Warum tragen Mountain-Biker und Jogger keinen Nierengurt?

Warum schreibst du 'die keiner braucht' in Anführungszeichen, soll das ein Zitat von mir sein?
Das mit deiner Rückenverletzung tut mir leid - wie ist das passiert?

0

Gegen Kälte hilft der Nierengurt nur, wenn zwischen Hose und Jacke eine undichte Stelle ist. Ansonsten ist er aus Temperaturgründen entbehrlich. Anders sieht es aus, wegen der Erschütterungen. Es ist kein Zufall, daß Crosser oft mit NG fahren. Noch schlimmer ist aber, daß wir im normalen Straßenverkehr nicht immer mit äußerster Konzentration und größter Anspannung der Bauchmuskeln fahren. Selbst ein hochtrainierter Supersportler hält das nur kurze Zeit durch. Dann sitzen wir möglichst entspannt und relaxed auf unseren Mühlen. Gibt es dann einen überraschenden Schlag von Unten, helfen keine noch so trainierten Bauchmuskeln - die gerade im Unterbauch extrem empfindlichen Organe, die noch dazu größtenteils lose herumliegen und durch kein Bindegewebe geschützt sind, fliegen herum wie der Hamster in der Trommel. Dies gilt für uns Männer - bei Frauen ist die Sache noch viel prekärer. Die Unterlaibsorgane der Frauen sind auf Erschütterungen extrem anfällig - vor allem nach den Wechseljahren - und ohne entsprechende Stütze können Störungen und sogar schwere Verletzungen die Folge sein (u.A. Stichwort Gebärmuttersenkung). Ich bin kein Arzt aber ich mußte mich als Entwickler und Lieferant von Motorradbekleidung intensiv mit dieser Thematik befassen.

Kann man Protektoren nachträglich auf einer Mopped-Jacke anbringen (lassen)?

Hallo erstmal allen hier hier!

Um meine Frage etwas zu erklären: Ich fahre i.d.R. immer mit einer MQP-Lederjacke, die auch schon in die Jahre gekommen ist, und an der ich hänge, wie Sau.

Wollte mit jetzt so eine Protektoren-Jacke zulegen, für die sche...ß "über 30 Grad" Tage und nur diese anziehen.. (NEIN nicht schreien, bin davon weg!!) Aber hab mich halt im Netz durch mehrere Foren gelesen und weiß jetzt auch welchen Zweck so ein Ding zu erfüllen hat, schön, wenn der Knochen beim Aufprall hält aber blöd wenn sich das Ding beim Rutschen über den Asphalt auflöst und ich dabei an meine Moppedjacke zu hause denke und die vielen Stunden, die der Arzt dann das Nylonnetz zwischen den Protektoren aus meiner Haut pult..

Jetzt will ich mir aber nicht unbedingt eine neue Leder-Jacke kaufen (wie gesagt.. meine hat großen emotionalen Wert für mich (2 Stürze überstanden, einen Überschlag und ich verdanke ihr einiges...) -Die is auch nicht deswegen kaputt oder so, hab es irgendwie immer geschafft auf Gras aufzukommen oder hin zuschlittern. Allerdings war das alles noch mit ner 80-er (kennt die noch einer?*lach)

Da das ganze jetzt fast 20 Jahre her ist, (fahre jetzt seit 2 Jahren wieder mopped..auch was kleineres Suzi gsx 750 mit 92 PS BJ 2002 (sie hat diesen Umbau..normalerweise 86 PS und bitte schaut auf meinen Nick...ich fahre -mehr nicht- ich hab leider überhaupt keinen Plan von Moppeds...Sie muß angehen und fahren, fertig) ) - aber is schon was anderes als 80-er..*lol) hat sich natürlich vieles in Richtung Sicherheit getan, aber auch in Sachen meines Körpers...Früher konnte ich im Winter nen fetten Pulli und noch Zeitungen drunter tragen..Jetzt mit T-Shirt sitzt sie wie eine 2. Haut, was eine Protektorenjacke für drunter ausschließt.

Die Jacke hat die typischen Verstärkungen an Schulter und Rücken, aber ich denke, das ist mit nichts zu vergleichen, was wirkliche Protektoren aushalten bei einem Sturz. Und deswegen, meine Frage, weiß jemand, ob man Protektoren von aussen an das Teil "tackern" kann und wer sowas macht (ich würd das nie selbst machen, das soll schon professionel sein)

Oder reicht es, ein Protektoren-Nylon-Jäckchen als (toi toi toi!!! - nicht benötigten!!!)- Zusatzschutz, so groß zu kaufen, daß ich ihn über die Mopped-jacke anziehe? (wie immer das auch aussehen mag, - aber da bin ich eh schmerzfrei..*lol

Ach ja.. so ne "Kühlweste" erledigt sich auch, dadurch, daß die Jacke mit der Zeit eingelaufen zu sein scheint..*lach -> und jetzt geht es mir hier wirklich mehr um den Schutz, als die Temperatur.. ich fahr halt nicht mehr, wenn es so heiß ist..im Winter kannst mich immer treffen, ich bin der, der immer grüßt und Spaß dran hat.. Im Sommer so bis 30 Grad..dann is Ende...

Immer die Linke hoch zum Gruß (ist sie beschäftigt...nicken reicht auch!!

Ich hoffe, ich hab nicht zuviel geschwallt und Ihr wißt, was ich meine...

LG trottel ;-)

...zur Frage

Nierengurt unter Lederkombi

Tragt ihr unter der Lederkombi einen Nierenhurt? Ich habe anfangs einen unterhalb getragen aber seit 1 Monat nicht mehr. Meine Persönliche Meinung dazu ist das ich mich nicht so eingepfercht fühle.

...zur Frage

Wofür sind Nierengurte wirklich da?

Hallo,

also mir wollte letztens jemand erzählen, es sei total wichtig einen Nierengurt zu tragen, nicht nur, weil es die Niere vor Unterkühlung schützt, sondern auch weil es die Nieren zusammenhält und somit die vom Motorrad verursachten Vibration eindämmt. Denn durch diese Vibrationen bilden sich kleine Risse in der Niere und das kann dann zu Nierenschäden führen. So wurde es mir erklärt.

Kilngt eigentlich auch ziemlich einleuchtend, aber ich frage mich, was machen denn Traktorfahrer oder Mountainbikefahrer, die durch unebenes Gelände fahren. Deren Nieren mussten ja demnach schon komplett beschädigt sein.

Vielleicht kann ja jemand von euch da Durchblick verschaffen

Danke im voraus

...zur Frage

Was statt Nierengurt?

Hallo, ich habe leider kein Nierengurt und wollte mal fragen welcehe Kleidungsstücke wie ein Nierengurt schützen??

MfG

...zur Frage

Sollte man auch im "Hochsommer" mit Nierengurt fahren?

Fahrt ihr auch im Hochsommer mit Nierengurt?

...zur Frage

Tragt ihr unter dem Kombi noch zusätzlich einen Nierengurt?

Oder ist sowas im Lederkombi intigriert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?