Noch eine Frage zum Benzinhahn....

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Diversion hat einen Unterdruckbenzinhahn,der sich beim Abstellen selbst schließt.Trotzdem solltest du darauf achten,daß die Stellung "on" ansteht.Wenn der Sprit alle ist,kannst du auf "Res" umschalten und zur nächsten Tanke fahren-die Warnung ist deutlich.(ca50kmReserve)Wenn sie schlecht zu starten geht(nach längerem Stillstand,z.B.)stelle den Hahn auf "PRI"(-mär)dann läuft der Sprit immer und damit die Schwimmerkammer voll.

Uppppssss...Hahn auf PRI beim Starten? Darf ich den immer beim Starten auf PRI stellen? Ich habe immer "ON" gedreht und dann gestartet... Haben mir meine "Spezialisten" hier so gezeigt...grübel..

0
@Unschuldslamm

Nach längerem Stand kann es sein,daß der Inhalt der Schwimmerkammer verdunstet ist.Durch den Startvorgang entsteht am Saugrohr ein Unterdruck,der den Benzinhahn öffnet.Der Motor springt aber nicht gleich an,weil erst Sprit nachlaufen muß.Man muss deshalb machmal etwas länger orgeln,bis sie läuft.Um die schwache Batterie zu schonen,lasse ich in Pos."PRI" die Kammer erst volllaufen.Normal kannst du den Hahn immer auf "ON" lassen.

0
@ulrich

Meine Fahrschüler haben nach der 2.oder 3. Fahrstunde die 125er immer mit geschlossenem Benzinhahn gekriegt-nach 200m Fahrt stehenbleiben mit verdutztem Gesicht= hat keiner mehr vergessen vorher zu kucken.

0
@ulrich

@Ulrich: Hi, genau das ist der Trick (betr. Schwimmerkammer). Nach längerem Stehen (1 Monat Winter zB) erst mal ne Minute den Primer, dann kommt'se gleich gut!

@Lamm: Nur wenn'se nen Monat gestanden ist!

0
@oldibiker

Habe in der Fahrschule 3x die Type gehabt und die Letzte hat mir beim Ketteschmieren die Fingerkuppe abgebissen - am nächsten Tag BMW bestellt. ;-(

0

Da an der Meinen eine zuverlässige Benzinuhr verbaut ist, steht der Hahn immer auf Reserve. Bin auf der BAB mal in eine blöde Situation gekommen, seitdem halte ich es wie im Auto, rechtzeitig tanken. Habe besagten Unterdruckhahn.

Meine „Trude“ hat auch keine Tankanzeige und einen „normalen“ Benzinhahn. Ich fahre nach Tageskilometer. Ich weiß, dass ich ca.200 - 220 km fahren kann, ohne auf Reserve zu stellen. In dem Bereich suche ich mir eine Tankstelle. Je nach Fahrweise. Auf der Anfahrt nach Bebra musste ich schon nach 190 km auf der Autobahn auf Reserve schalten. Wenn der „Bock“ mal „bockt“, einfach auf Reserve und ab zur nächsten Tankstelle. Sollte der mal auf Reserve bocken, dann ….. I´m walking, ---- die die dei, ----- I´m walking, ----. ;-)) Gruß Bonny

Benzinhahn gereinigt, neue Zündkerzen, neues Öl --> Fehlzündungen!! Was jetzt?

Hey Leute, ich fang mal ganz von vorne an !! =P

Alles begann mit einem voll gelaufenem Luftfilterkasten! (Eigenverschulden --> PRI-Stellung beim Benzinhahn!) So, daraufhin hab ich mal den Tank abgebaut, und den Benzinhahn überprüft und gereinigt, weil ich zu dem Zeitpunkt von meinem "PRI-Missgeschick" noch nichts gemerkt hab! Nachdem ich alles wieder "repariert" hatte (von PRI auf ON-Stellung des Benzinhahns) musste ich bemerken das nun garnix mehr lief!! Das Motorrad orgelte und orgelte, hatte extrem laute Fehlzündungen dabei und wollt einfach nicht anspringen!! Daraufhin hab ich auch die Zündkerzen gewechselt! Irgendwann bemerkte ich außerdem, dass das Benzin auch den Weg bis zur Ölwanne gefunden hatte, also wechselte ich auch das öl! Das heißt, ich hab den Benzinhahn gereinigt, die Zündkerzen ausgewechselt und einen ohnehin lange fälligen Ölwechsel hab ich auch durchgeführt!!

Ich hab mein Maschinchen daraufhin mal angelassen und musste feststellen das sie jetzt besser anspringt und "runder" läuft als zuvor!! Einziger Nachteil war, das sie jetzt leichte Fehlzündungen hat!! Die Fehlzündungen sind relativ leise und treten selten auf und nur im Stand Drehzahlbereich!

Deshalb wollt ich euch mal fragen ob irgendwer eine Idee dazu hat, was die Ursache sein könnte und was ich da machen könnte damit das aufhört?!?!

Würd mich echt freuen wenn einer von euch noch eine Idee hätte, oder denkt ihr dass sich das noch legen wird (die Suzi is jetzt etwa 10 min. gelaufen)

Danke schon mal!! =)

...zur Frage

XJ 600 springt auch schlecht an....Zusatz zum Benzin zu empfehlen?

Hallo ihr Lieben, meine Diversion springt, auch wenn ich täglich fahre, fast nie richtig vernünftig an. Also, das ist dann so: Starter drücken - es tut sich was - dann wieder aus. Nochmal Starter drücken - es knallt - Fehlzündung. - Dumm gucken - Dann wieder Starter drücken - es tut sich nix - Weiter dumm gucken und dann wieder Starter drücken - (teilweise mehrmals) - plötzlich geht sie dann an. - Freuen und losfahren - ..... Aber OK ist das so doch nicht, oder? Erwähnte ich, dass, wenn sie nach derartigen Startvorgängen dann läuft ganz schön viel Qualm aus dem einen Auspuff kommt? Wenn ich dann unterwegs Pause mache und danach starte, dann klappt alles reibungslos. Jetzt hat jemand mir erzählt, es gäbe einen Zusatz fürs Benzin, den man in den Tank gibt, der wohl irgendwelche Düsen...keine Ahnung, was genau... reinigt und dann würde es evtl. besser klappen. Hat jemand schon mal so ein Zeug benutzt und weiß, wie es heißt? Danke euch schon jetzt für eure Antworten!!! LG vom Lamm

...zur Frage

Hilfe, gemisch zu dick bzw. zu dünn ?? (vergaser einstellen)

Habe mir eine madass 50ccm gekauft

Sie wurde im Sommer überhohlt und alles mögliche gemacht.

Doch jetzt im Winter geht sie mir immer beim Gasgeben aus, also starten tut sie einigermaßen gut aber wenn ich danngas gebe geht sie aus.

Wennsie dann warm ist und ich whärend dem fahren den Joke reinmache kommt sie auf höhere umdrehungen.

Also habe ich mal den Vergaser neu eingestellt. Ich hab nicht genau darauf geachtet wie viele umdrehungen ich jetzt mit der Gemischschraube habe (habs nach gehör gemacht) aber ich denke das es jetzt auf jedenfall mehr als davor waren.

Wenn ich jetzt beim fahren den Joke reinmache leuft sie auch nicht mehr schneller, fast im gegenteil.

Bevor ich das alles gemacht habe hatte ich mal die Zündkerze draussen und sie war an der spitze ein beischen schwarz ich bin mal davon ausgegangen das das dhaer kommt, das ich manchmal den Benzin hahn vergesse zu zu machen aber Jetzt habe ich Angst, das es da schon zu fett eingestellt war ich ich es jetzt noch fetter eingestellt habe.

Es macht mir auch noch sorgen, das ich den 4. gang wegen mofa sperren lassen musste und sie deshaklb jetzt im 3. gang zu hohe drehungen macht und das dem motor vielleicht nicht gut tut.

Ich hoffe ich könnt mir ein paar tipps sagen.

...zur Frage

Verursacht der Benzinhahn auf PRI Sprit im Öl?

Ich habe mir vor einigen Wochen eine 600er Suzuki Bandit gekauft. Ich hab sie bei mir in die Garage gestellt und ohne nachzuschauen, ja Schande über mein Haupt, einfach den Benzinhahn in die Horizontale (PRI -> Vergaser fluten) gedreht. Für mich war klar: Das ist Off.

Nach einigen Wochen die erste Fahrt - das böse Erwachen. Öl Dringt aus dem Motor unterhalb der Lichtmaschine. Dann hab ich bemerkt, dass der Öl-Stand im Öl-Schauglas in der Waagerechten weit drüber ist (off-scale). Also Öl abgelassen, ca. nen halben Liter. nächster Schock! Das Zeug stinkt total nach Sprit.

Um die lange Geschichte kurz zu machen: Kann der Sprit im Öl ALLEINE durch die Stellung PRI kommen, oder ist hier zwangsläufig eine Dichtung/Ventil/Ring, was auch immer im Vergaser Schuld? Hab in einigen Foren gesehen, Benzin im Öl hat immer was mit Dichtung/Ventil zu tun, in anderen steht, dass lange Standzeiten auf Stellung PRI auch Ursache sein können.

Wie sollte ich vorgehen? Neues Öl und den Ölstand beobachten? Vergaser prüfen/prüfen lassen?

Da ich aus der sparte Software komme, ist mein Wissen in Sachen Motorrädern stark begrenzt, weshalb ich höchstens das selbst machen kann, wozu ich ein Tutorial finde.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?