Nagel fast waagerecht im Reifen - also kein Grund zur Sorge?

3 Antworten

Du hast nicht zufällig auch noch einen Nagel im Kopf????Was glaubst was passiert wenn der auf der Autobahn fliegen geht und in einer Autoscheibe landet...wie krank kann man denn noch sein,ich glaube es nicht.

Es wird schon gutgehen, ich werde überleben !!?? Der Nagel kann, obwohl noch dicht ist die Karkasse beschädigt haben und der Reifenschaden kann erst in einigen Wochen zum Platten oder zum Platzer führen. Fahre in einen Reifendienst und die sollen sich das ansehen. Ist die Karkasse nicht beschädigt, kannst du ohne Probleme weiter fahren. Dazu muss der Reifen nicht abmontiert werden, es wird nur geprüft, wie tief der Nagel drin war und ob im "Loch" das Gewebe der Karkasse sichtbar ist..

das ist aber auch das Mindeste, was gemacht werden sollte.

0

Erstens ist für keinen hier eine Ferndiagnose wirklich möglich.

Zweitens ist das wohl ganz große Sch..., äh Pech, wenn der Reifen neu ist.

Drittens würde der eine oder andere, schlimmstenfalls (wahrscheinlich?) viele mit großem "Bauchweh" mit diesem Reifen einfach weiterfahren.

Würdest Du mit Bauchweh eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen (für manch' Glückliche sogar mehr) machen wollen?

Lass zumindest fachmännisch prüfen und wechsle trotz "Zweitens" umgehend, wenn die (Deine!) Sicherheit nicht restlos geklärt ist.

Auch wenn's grad gar nicht paßt (finanziell), besser ist das.

nagel im reifen

ich hab ein relativ kurzen nagel im reifen ungefähr 2-3cm. hab ihn jetzt rausgemacht und ich denke dass keine luft rauskommt. kann ich so noch zum händler fahren? kann man den reifen flicken oder muss da gleich ein neuer drauf?? weiß jemand wieviel sowas kostet?

...zur Frage

Reifenprofile - vorne weniger als hinten?...

Guten Morgen zusammen,

ich habe heute etwas Seltsames an meinem Motorrad gesehen:

normalerweise würde ich annehmen, dass hinten der Verschleiß höher ist als vorne, damit müßte der Hinterreifen weniger Profil haben als der Vorderreifen. Bei mir ist es aber genau umgekehrt?...

Ich fahre eine CBF600SA, hat noch Originalbereifung (ca. 9tkm runter).

Danke im Voraus

Dmitri

...zur Frage

Schaden durch Vollbemsung möglich?

Hallo liebe Leute :-)

Mir kam vor Kurzem ein Thema unter, was mir ein bisschen zu Grübeln gegeben hat und ich bin bis jetzt zu keiner wirklichen Antwort gekommen, vielleicht hat hier jemand kurzen Rat für mich (ist eine reine Wissensfrage).

Mein Automechaniker meinte letztens, dass ein Autoreifen bei einer Vollbremsung (u.U. mit blockierendem Rad) einen Schaden abbekommen kann, der zu unrundem Lauf führt. Ich habe es so verstanden, dass die Struktur des Reifenaufbaus durch die hohe Punktbelastung irgendwie einen abbekommt und dann nicht mehr gleichmäßig ist.

Ist so etwas auch bei einem Motorrad möglich? Oder tritt dieses Problem durch die geringeren Massen, die einwirken, nicht auf?

Anstoß war, dass man die Geschichte mit der Gefahrenbremsung schon zu Beginn der Führerscheinausbildung übt und diese wohl auch in privaten oder öffentlichen Sicherheitstrainings ein beliebtes Thema ist. Zumindest bei meinen ersten Gefahrenbremsungen (zur Übung) blockierte auch schon mal das Hinterrad mangels Feingefühl in der Hand ;-)

danke schonmal und lasst euch vom Sturm nicht wegpusten :-(

...zur Frage

Kleiner Riss im Reifenprofil gefährlich ?

Hallo, habe ein kleines scharfkantiges Steinchen oder Splitter aus dem Profil ( nicht aus der Profilrille) gezogen und jetzt ist da natürlich ein Riss( oder besser Risschen ) zu sehen. Nach der Größe des Splitters ca. 3 mm. tief. Habe bisher keinerlei Druckverluste, muß der Reifen trotzdem runter ?

...zur Frage

Schaden "Gummirestenippel" bei Neureifen der Bodenhaftung?

Ich hatte vor kurzen eine Streitfrage, bei der wir unterschiedlicher Meinung waren:

Beim Neureifen sind von der Herstellung immer noch "Gumminippelchen" auf dem Profil. Einige fahren sich schneller weg, andere brauchen länger. Hat nicht nur mit der Fahrweise zu tun, auch mit der Gummimischung und des Straßenbelages ((Autobahn und bei Sportlern (Grip) geht es schneller)).

Meine Reifen sind fast 800 km gelaufen und am Vorderrad habe ich noch vereinzelt solche "Gumminippel" trotz nicht grade langsamer Fahrweise. Allerdings meist auf Landstraße. Am Hinterrad sind die schon lange weg. Ein Bekannter schneidet die immer mit einer kleinen Schere mühevoll ab, weil er meint, dass die Bodenhaftung nicht so gut ist. Die Nippel biegen sich zwar bei der Fahrt um, aber liegen ja auf dem Profil. Theoretisch leuchtet es mir zwar ein, aber ich denke in der Praxis ist das nicht so relevant. Liege ich da richtig? Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?