Was tun bei einem Metallstück im Reifen?

reifen - (Reifen, Nagel, metallstück )

6 Antworten

Also ich habe schon öfter in Autowerkstätten ausgeholfen, und Ja man kann Reifen flicken. Hier eine schnelle Erklärung wies ungefähr abläuft:

In der Werkstadt wird der Reifen von der Felge gezogen, das Metallstück entfernt, der Reifen in der Innenseite aufgeraut und mit Kleber bestrichen und eine Art Gummi durch das Loch gezogen.
Ob das beim Moped auch geht, weiß ich nicht, müsste aber gehen.

ok danke, ich fahr morgen ma in die werkstatt und guck was sich ergibt

1

Naja - am TÖFF hat man ja nur EINEN Reifen. Auf den sollte man sich 100% verlassen können.

Mein Tiger 955i hat sich auch mal so ein Teil eingefangen - abends gegen 18:00 Uhr im Pustertal auf dem Heimweg... Da war erst mal ein Stop angesagt, Notreparatur am nächsten Tag und dringende Empfehlung der (Motorrad fahrenden) Mechanikers, Daheim einen neuen Reifen zu besorgen!

Ist wohl situationsabhängig, mit großer Wahrscheinlichkeit aber ist ein neuer Reifen sicherer. Ich hatte damals auch "schmalen Geldbeutel" und bin dennoch den sicheren Weg des neuen Reifens gegangen. (Hatte dann einen neuen Reifen und musste paar Wochen mit Touren kürzer treten...)

Jetzt fällt's mir erst auf: Im Durchschnitt hat man am Moped natürlich ZWEI Reifen...

Konkret meinte ich den (EINEN) Hinterreifen ;-) . Wir haben ja viele Anfänger / "Frische" hier. Nicht dass ich allzu große Verwirrung stifte.

0

Den kannst du flicken lassen und zusätzlich einen Schlauch mit einziehen,  wenn der Reifen bisher schlauchlos war. 

Gibt es Runflat Reifen für Motorräder?

Gibt es für Bikes solche Reifen, vielleicht im Endurobereich, wo sie Sinn machen würden?

...zur Frage

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

nagel im reifen

ich hab ein relativ kurzen nagel im reifen ungefähr 2-3cm. hab ihn jetzt rausgemacht und ich denke dass keine luft rauskommt. kann ich so noch zum händler fahren? kann man den reifen flicken oder muss da gleich ein neuer drauf?? weiß jemand wieviel sowas kostet?

...zur Frage

Reparaturanleitung " So wirds gemacht Yamaha R1 Model RN09 (2002-2003)?

Leider finde ich für meine Yamaha R1 Modeljahr 02-03 (RN 09) keine Reparaturanleitung und in dem Benutzerhandbuch wird ja auch nicht alles beschrieben. Wo bekomme ich ein Buch aus der Reihe "so wirds gemacht" oder "Reparaturanleitung für.." oder ähnlich her. . Für die Modelreihe 98 - 2000 kein Problem aber.....

...zur Frage

Schaden durch Vollbemsung möglich?

Hallo liebe Leute :-)

Mir kam vor Kurzem ein Thema unter, was mir ein bisschen zu Grübeln gegeben hat und ich bin bis jetzt zu keiner wirklichen Antwort gekommen, vielleicht hat hier jemand kurzen Rat für mich (ist eine reine Wissensfrage).

Mein Automechaniker meinte letztens, dass ein Autoreifen bei einer Vollbremsung (u.U. mit blockierendem Rad) einen Schaden abbekommen kann, der zu unrundem Lauf führt. Ich habe es so verstanden, dass die Struktur des Reifenaufbaus durch die hohe Punktbelastung irgendwie einen abbekommt und dann nicht mehr gleichmäßig ist.

Ist so etwas auch bei einem Motorrad möglich? Oder tritt dieses Problem durch die geringeren Massen, die einwirken, nicht auf?

Anstoß war, dass man die Geschichte mit der Gefahrenbremsung schon zu Beginn der Führerscheinausbildung übt und diese wohl auch in privaten oder öffentlichen Sicherheitstrainings ein beliebtes Thema ist. Zumindest bei meinen ersten Gefahrenbremsungen (zur Übung) blockierte auch schon mal das Hinterrad mangels Feingefühl in der Hand ;-)

danke schonmal und lasst euch vom Sturm nicht wegpusten :-(

...zur Frage

Kann man anhand vom Reifen feststellen, welche Schräglage man gefahren hat - da es klarerweise verschiedene Reifen gibt, müsste es Herstellerdaten geben, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?