Nach kleckern beim tanken, weggewischt aber 1/2 Stunde später löst sich der Lack. Motorrad neu aus dem Laden! Händler sagt: selber schuld?

4 Antworten

Ein Sachmangel liegt vor, wenn der tatsächliche Zustand der Ware von dem Zustand abweicht, den die Parteien bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart haben.

https://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/vertragsrecht/gewaehrleistung/

Der Sachmangel ist darin begründet, dass offensichtlich die Lackierung des Tanks mit Benzinspritzer reagiert. Die Lackierung muss aber derartige kurzfristige Berührungen mit Kraftstoff klaglos aushalten können.

Setze dich direkt mit dem Hersteller in Verbindung.

Salue

Vermutlich hat der Hersteller in der Betriebsanleitung ausdrücklich davon gewarnt, dass der Lack benzinlöslich sei und beim Kleckern sofort gereinigt werden muss. Damit ist er vor solchen Forderungen geschützt.

Aber, ich frage mich doch, welcher Hersteller eine benzinlösliche Lackierung am Tank gewählt hat? Ein Hersteller der einen guten Ruf bewahren will, kann sich solche mangelnde und unüberlegte Konstruktion fast nicht leisten.

Ich würde ein Garantiegesuch, genau mit dieser Begründung, an den Lieferanten des Motorrades stellen und davon eine Kopie (mit Angabe der Rahmennummer) an den Deutschen Importeur oder Hersteller laufen lassen.

Tellensohn

Das dürfte normalerweise nicht passieren.

Stell dir mal vor wenn das normal wäre dann würde man nur noch Motorräder mit halb verrosteten Tänken rumfahren sehen.

Jeder kleckert hin und wieder mal beim Tanken rum.

Um was für ein Moped handelt es sich? Um ein "Markenfabrikat" oder um choronaler Chinaschrott?

Bei letzterem kann das schon mal sein, das die Lackmischung aus dem "Reich der essbaren Fledermäuse" nicht nachvollziehbar ist. Handelt es sich um ein "höherwertiges" Produkt, wäre es ein Garantiefall. Wird aber sicher schwierig. Hast Du eine Rechtschutzversicherung? Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?