KTM Duke 125 startet nicht brauche Hilfe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da das Starterrelaisgeräusch fehlt, bin ich mir sicher, dass das Relais „hängt“. Einfach mal mit einem Schraubenziehergriff leicht gegen hauen. Wenn die Batterie soweit runter ist, dass die nicht mehr zum Starten reicht, würde man trotzdem das „Klacken“ des Relais hören. Ob Sprit ankommt, kann ich mir auch sparen zu fragen, da das nichts mit dem Starter bzw. dem Relais zu tun hat. Klopfe mal gegen das Relais.Kontrolliere auch mal die Kabelverbindungen. Viel Erfolg.

Nachtrag: Das man den letzten Satz in Bezug auf „ernste Antworten“ nicht schreiben sollte, müsstest Du eigentlich wissen. Ich hatte mir echt überlegt ob ich Dir eine vernünftige Antwort geben sollte. Gruß Bonny


Also das Problem wurde gefunden... Haben den Starterrelais gefunden.. und bisschen geklopft etc und es ging. Ein tag später das gleiche problem... Wieder alles abgeschraubt. Das relais hat 2 pole, verbuden mit der batterie, über 2 Muttern am Relais. Die Mutter vom Minuspol war locker... Habs sie also festgezogen und sie läuft wieder.. Danke für alle Hilfen💕

1
@motofranl

Prima. Auch Danke für das Feedback. So macht es auch uns Spaß einen Rat zu geben. So kann auch "nur-Lesern" geholfen werden. Falls Du wieder einen Rat brauchst, wird Dir sicher gerne geholfen werden. :-) Gruß Bonny

0

Servus

Also die Kerze macht keine "Geräuche", die macht einen Zündfunken und Peng macht das Benzin / Luftgemisch.

Ich denke dein Starter Sperr Relaise sperrt, weil z.B: ein Gang eingelegt ist, dabei die Kupplung nicht gezogen wurde, der Seitenständer nicht eingeklappt ist. All diese Schalter solltest Du mal überprüfen, auch ob Wasser eingedrungen ist.

Der Not Aus Schalter ist ganz gern mal auf Aus.

All das ist einfach zu überprüfen und Kosten entstehen auch nicht. Ist alles wieder perfekt, machts auch wieder peng.

Grüßle

Habe ich mir auch gedacgt.. aber wenn der Motor läuft und man den Seitenständer runterklappt geht der Motor ja aus. Aber wenn ich ihn anschiebe und der Motor läuft geht er ja nicht aus.. von dem her bin ich mir nicht ganz sicher obs am Seitenständer liegt...

0

Es gibt beim Motorrad keine serienmäßige Anzeige (z.B. Voltmeter) für eine intakte oder geladene Batterie.

Im Akku ist anscheinend noch genug Saft um die Anzeigen leuchten zu lassen. Dies ist aber nicht verwunderlich, da dies meist LED´s mit sehr geringem Strombedarf sind.

Die Kapazität des Akkus hingegen dürfte jedoch ziemlich am Ende sein, weswegen es für ein Startversuch nicht mehr reicht.

Lade den Akku mehrere Stunden (mindestens 8-10 Stunden) an einem dafür gedachten Ladegerät auf und probiere erneut zu starten (ohne angehängtem Ladegerät).

Was möchtest Du wissen?