KTM Duke 125 Alarmanlage einbauen, aber wie?

4 Antworten

Stell zur Abschreckung eine Lehrerin vor dem Bike. Wenn sie einen richtig "emanzipiert" Eindruck macht, traut sich keiner das Bike auch nur "schräg anzusehen", deschweige es anzufassen. ;-)

@Yannickkk ---- Ich habe Deine Frage auf meine "berüchtigte Art" beantwortet weil es schon einige gute sachliche Antworten gibt. ----- Dennoch finde ich Deine Frage schon interessant und keinesfalls "sinnfrei". Sicherlich ist es äußerst schmerzvoll wenn man aus der Schule kommt und das geliebte Bike, auf das man vielleicht lange gespart hatte, ist weg. Das wird vielleicht in Deinem Umfeld schon passiert sein, daher Deine Frage, die ich voll nachvollziehen kann.

Gleich vorweg: Wenn jemand das Bike wirklich haben möchte, gibt es nur wenig mit dem man es schützen kann. Aber es geht um den "Gelegenheitsdieb" in Deinem Alter. "Echte" Diebe haben da kein Interesse. Ist zu Aufwendig für den erzielten Preis (Diebstahl, Transport und Papiere fälschen usw.). Ersatzteilverkauf lohnt auch nicht, da viel "Bastelarbeiten".

Also reicht eine "normale, einfache" Alarmanlage, die beim ersten Versuch Alarm schlägt. Die sind meist aus "Rüttelkontakt und Neigungsmesser" gebaut. Stellt jemand das Moped auf, oder schüttelt es beim Versuch es wegzuschieben, wird die laut. Die gibt es für wenig Geld und den Einbau können auch "Laien" vollziehen.

Spezielle Anlagen mit GPS usw. werden an hochwertigen und teuren Fahrzeugen eingebaut. Deren Nutzen bezweifle ich aber, denn wer die teuren Fahrzeuge klauen möchte kennt die Anlagen und weis wie die auszuschalten sind. --- Im Zweifelsfall bedroht er den Fahrer und zwingt ihm vom Motorrad zu steigen. Manchmal ist auch "einfach" besser, weil nicht so kompliziert. Gruß Bonny

Da

http://www.conrad.de/ce/de/Search.html;jsessionid=EC9EFDD88E28D48D6229C0181CF91B30.ASTPCEN06?search=kfz+alarmanlage&searchType=mainSearchBar

such dir was aus, GPS und GMSR, so kommst de zu was. Die Meldung geht auf dein Handy und Du holst die Polente.

Eine Standleitung kostet dich mehr als dein Moppet. Am besten wirken schnelle Beine, ein linker Haken und rechts ein Blattschuss.

Ein Hinweiss mit dem linken Ohrwaschel des Übeltäters und ein scharfes Messer….

Etz geht meine Erfahrung mit mir durch, natürlich ein Mitgefühl mit dem Dieb.. ach was, mach doch mit dem Heinz, was Du willst.

Grüßle

Wenn jemand es drauf anlegt, die Maschine in einen Transporter zu zerren, dann nutzt selbst die beste Alarmanlage nichts. Das geht in Sekundenschnelle, und wenn eine Alarmanlage los geht, das interessiert heute fast niemanden mehr, oder meinst Du da begibt sich jemand freiwillig in Gefahr, um Dein Moped zu retten ?

Das ist bissel blauäugig gedacht.

Ich habe meine Maschine fast immer im Blickfeld, wenn ich sie abgestellt habe. Oder aber hinter sicheren Mauern :-)

Ein GPS System, ist ebenfalls absolut einfach aus zu tricksen, bringt ebenfalls nicht viel!

Wie negativ ist das denn?

Sempex und ein potentialfreier Kontakt und du machst ein Loch in die Fahrbahn…. Nedirlich ist dann di KTM im Himmel, aber nicht allein… (:-)

0

Ein GPS System, ist ebenfalls absolut einfach aus zu tricksen, bringt ebenfalls nicht viel!

Mhh... wie denn?

Ihr hab't gerde so ein bisschen meinen Spieltrieb geweckt - hab die Tage mit den "BeagleBoard" herumgespielt und bin davon hellauf begeistert - und ich frage mich manchmal was man mit diesen kleinen Rechenknechten eigentlich nicht machen kann... ;-))

So'n mini Linuxsystem bootet brav sobald es 5V und 1A zu fressen bekommt und könnte wohl problemlos dazu gebracht werden können seine GPS koordinaten an meinen Webserver zu liefern...GPS und mobiles Internet sind ja Standardkomponenten in jedem Bastelladen... programmiert sollte -so die Treiber das wolen -das an einem Nachmittag sein ;-)

BRaucht man noch einen unauffälligen , nicht abgeschirmten Platz etwas größer wie eine Kippenschachtel.......

1

Ein bisschen kann ich den Fragesteller verstehen. Professionelle Diebe holen dir die Maschine auch aus der verschlossenen und vom Hausdrachen bewachten Garage raus.

Hier gehts wohl eher um die Gelegenheitsdiebe. Auf den heutigen Schulhöfen ist's ja nicht mehr so weit her mit irgendwelchen Hemmschwellen. Da droht schon jeder 12-jährige mit dem Messer in der Tasche (achtung-übertriebenes Klischee). Und da wird schnell mal was gemopst und versteckt oder im nächsten Fluss versenkt, weil heute keiner mehr genau weiss, was die Worte "meins" und "deins" bedeuten.

Ist wie mit dem Fahrrad: der beste Diebstahlschutz ist eine alte, rostige Karre ohne Sattel am besten in Blümchen-lila. Die klaut einfach keiner.

1

GPS alleine, aber in Verbindung mit GSMR und ohne „Krachmacher“, noch über einen kleine separaten Akku gespeißt, ist die Chance, die Langfinger zu schnappen gar nicht so schlecht.

1
@Nachbrenner

Was willst du immer mit dem Bahnfunk... ein UMTD-Modem aka "UMTS-Stick" tut'es doch auch..


Wolte man noch eine Mini-Kamera verstecken, könnte man beim Klauen zuschauen^^

0

Was möchtest Du wissen?