Kawasaki KMX Elektronikproblem?

3 Antworten

Ein paar Fragen hätte ich:

Hast du alle Blinker getauscht? Waren es vorher baugleiche Blinker?

Ich würde an der Stelle erst mal die Kabel vom Schalter zum Blinkerrelais auf beiden Seiten auf Wackelkontakte überprüfen. Der Schalter selbst kann ebenfalls korrodiert sein, am besten aufmachen und mit Silikonspray reinigen.

Hilft dies nicht, solltest du überprüfen ob der Widerstand der Blinker passt. Schnellere Taktfrequenz deutet oft auf zu niedrige Verbraucherleistung hin. Leistung ist abhängig von Spannung und Widerstand. Spannung ist konstant 12 V, also ist der Widerstand ausschlaggebend. Konventionelle Blinkerrelais geben bei einer Leistung von 21 W den korrekten Takt. Niedrigerer Verbrauch führt zu höherer Taktgeschwindigkeit.

Daraus ergibt sich dann, dass der Verbraucher einen internen Widerstand von 6.8 OHM haben muss, dass er eine Leistung von 21 W erzeugt.

Also die gewechselten Blinker auf den korrekten Widerstand überprüfen.

Hilft auch dies nicht, wird wohl das Blinkerrelais einen Treffer weg haben.

Bei der Lichteinheit würde ich auch erst mal von einem Problem am Schalter ausgehen. Neben dem Schalter hängt das Licht vermutlich nur am Zündungsrelais und damit wirst du keine Probleme haben, sonst startet das Ding gar nicht erst.

Auch hier erst mal den Schalter aufmachen von Korrosion befreien und sicherstellen, dass kein Wackelkontakt vorhanden ist. Nachdem du hier bereits die Kabel und das Leuchtmittel ausschließen kannst, tippe ich sehr stark auf den Schalter selbst.

Falsche Birne?

Massemangel kann auch zu einem schlechten Widerstand führen.

0

Ja ich habe alle Blinker getauscht und es waren Baugleiche Blinker.

Ich kenne mich nicht so gut mit Elektrik aus. Daher ist meine Frage wie ich den Wiederstand der Blinker überprüfe.

Schon mal vielen Dank für deine Antwort. Ich werde es gleich heute mal ausprobieren und werde dann berichten.

Multimeter nehmen und entweder Kaltwiderstand messen (indem du die Messspitzen ohne Betriebsstrom parallel zum Verbraucher anlegst) und Warmwiderstand ausrechnen (bei Glühlampen meistens ein Verhältnis von 1:10).

Oder Multimeter in Reihe schalten und den Betriebsstrom messen und daraus dann ausrechnen. R = U/I, wobei R = Widerstand in Ohm, U = Spannung in Volt (hier 12 V) und I = Stromstärke in Ampere.

Ein Multimeter ist übrigens eine sehr gute Investition, die sollte sich meiner Meinung nach in jedem Werkzeugkasten befinden. Damit zu messen schaffen sogar Azubis im ersten Lehrjahr und das will ja schon was heißen :P

0

Was möchtest Du wissen?