Wo werden Kawasaki Motorräder hergestellt?

4 Antworten

Neben Japan und nun auch Thailand, fertigt man in den USA z.B.

Kellermann fertigt Umbauteile, die im Kawasaki Zubehörkatalog auftauchen, Metzeler liefert Reifen um nur kleine Beispiele zu nennen.

Grundsätzlich muss man bei Fahrzeugherstellern davon ausgehen, dass sie Teile in der ganzen Welt fertigen lassen.

 

Ich kann die zwar keine genauen Angaben machen wo überall. Bin mir aber ganz sicher, dass die auch überall da produzieren werden, wo es billig ist. 

Das einzige was ich gefundeb habe ist der bereits erwähnte link und der hauptsitz. Meinst du wir wissen auf anhieb wo kawasaki produzieren lässt ? Das müssen wir auch googlen, was du hättest auch tun können. Scheinbar bist aber nur zu faul dafür und willst alles vorgesagt bekommen

Verschleiß Teile bei einem Motocross Bike

Hallo, ich würde gerne wissen was die andauernd angesprochenen Verschleissteile bei MX sind. Jetzt schon mal danke MfG

...zur Frage

Was ist das klappern/reiben aus der "Kupplungsbox" ?

Bei meinem Motorrad(kawasaki gpz 600 R) kommen seltsame geräusche aus der runden Kupplung auf der reichten Seite....es hört sich richtig an wie ein reiben, dazu kommt dass die kette auf der linken seite auch ziemlich ungleichmäßig verläuft...sprich an einer stelle ist sie knüppelhart und an einer anderen hat sie ziemlich viel spielraum(gibt es da einen zusammenhang?also kette springt auch während dem fahren extrem hoch und runter....kann eig. nicht gut sein oder?) vielen dank für die antworten schonmal im voraus, wäre nett wenn ihr mir helfen könntet bin nämlich absoluter Fahranfänger was motorräder betrifft :)!

...zur Frage

Welche soll ich nehmen?

Guten Tag. Ich würde mir gerne als Erst Motorrad die Yamaha xvs 125 Dragstar kaufen. Nun habe ich zwei Anzeigen im Visier die mir beide gefallen, aber beide nachteile aber auch gute Vorteile haben.

Beginnen wir bei der Gold-Metallic Farbigen: Diese hat leider 32.000 Km Laufleistung. Hat Ledertaschen, die für mich ein muss sind, sowie einen Sissybar. Ein Sturzbügel ist auch ein muss. Optisch sehr gut, keine Unfallschäden, und nach Anbieter in sehr guten Zustand. Das Problem sind halt die Kilometer. Sie steht außerdem in meiner Nähe.

Nun die Schwarze: Sie steht etwas weiter weg. Hat keine Seitentaschen, die ich mir deshalb dazukaufen müsste, sowie keinen Sissybar und auch keinen Sturzbügel. Die Dinge sind für mich ein muss bei der Maschine, da sie sonst komisch aussieht. Aber dafür hat sie nur 3.000 Km Laufleistung und ist komischer weiße nur 500 € Teurer, als die Gold Metallic farbene. Nun, natürlich ist ihr Motor im besseren Zustand wegen der Geringen Laufleistung, aber ist halt mit dieser Laufleistung schon sehr billig. Ein weiteres Pro-Argument für die Schwarze Maschine wäre, dass sie vom Händler angeboten wird. Das heißt ich hätte eine Garantie.

Aber nun weiß ich gar nicht mehr weiter welche ich nehmen soll. Beide haben gute Pro- und Kontra Argumente. Für welche würdet ihr tendieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?