Kann man eine Kette richtig spannen, wenn man nur einen Seitenständer zur Verfügung hat?

3 Antworten

Eine Kette wird nur eingestellt wenn der Fahrer auf dem Mopped sitzt , auch wenn das Handbuch was anderes schreibt . Nur unter der richtigen Belastung der Schwinge kann ich eine Kette optimal einstellen . Es gilt auch lieber zu locker als zu stramm . Runterspringen oder dergleichen kann eine zu lockere Kette auch nicht . Wenn sie es macht , war sie sowieso schon Schrott .

Das kommt auf den Kettenspanner an, und darauf, ob du eine Skala hast oder nicht. Um was für ein Mopped handelt es sich denn? Prinzipiell ist es aber nicht leicht die Kette zu spannen, wenn das Hinterrad am Boden ist. Bei meiner FZR ging es nur sehr schlecht, ich habe mir dann bei Louis einen einfachen Montageheber für hinten gekauft (kostete 40 Euro oder so) und damit ging's super easy.

ICh machs bei meiner meist auch auf dem Seitenständer. Die Spanner auf beiden Seiten gleichmäßig rausdrehen. Kann ich an der Skala ablesen. Dann draufsetzen und mit eleganten Verrenkungen an der Kette rütteln. Is ne Sache von wenigen Minuten. Mit nem Montageständer und einem zweiten der sich vielleicht draufsetzt natürlich nochmal ne Spur leichter. Bis jetzt bin ich so immer recht gut gefahren.

Was möchtest Du wissen?