Cross lässt sich schwer bewegen nach Kettenspannung, wieso?

5 Antworten

mit einem freund der sich da besser auskennt wie ich ......... Die kette lässt sich kaum bewegen wenn man sie versucht nach oben oder unten zu bewegen.

Nuja, dann ist "besser" wohl immer noch weit unter gut genug.

Kette "spannen" bedeutet nicht faß die Kette dann straff gespannt ist. Die muß durchhängen um die Bewegungen der Federung auszugleichen. 

Tut sie das nicht, dann "hängt" dein Hinterrad praktisch an der Kette und jede Bodenwelle schlägt voll auf die Lager, Beim Radlager ist das ärgerlich, beim Getriebeausgangslager eine Katastrophe.  Wenn das hops geht muß der komplette Motor zerlegt werden. Um es zu erneuern muß nämlich die Getriebewelle raus.  

Außerdem federt das Mopped natürlich nicht mehr. d.h. jede Bodenwelle die dich in ner Kurve erwischt kann dich von Bock holen.

Wozu fährt man eine Beta, wenn die dann nicht federt? ;o)

btw Eine Cross ist ein Rennsportgerät. Eine 50er Enduro hat damit ziemlich wenig bis nix zu tun.

Servus

Besser vom Nichts ist nichts. Ihr habt vermutlich die Getriebeausgangswelle gekillt.

Jugend forscht und im Bordbuch steht nur Mist. Hat der Geometrie Lehrer gepennt?

Ich könnte dich jetzt belehren, aber Du hast ja schon den Schaden.

Grüßle

Kette "summt"/bremst & läuft nicht sauber auf dem vorderen Ritzel?

Hey,

Habe seit ein paar Wochen das Problem, dass meine Kette nicht reibungslos auf dem vorderen Kettenritzel läuft. Motorrad ist eine Yamaha XT660R(bj.04). Die Kette ist nach Betriebsanleitung gespannt (40-55mm Durchhang!). Habe sie vor ein paar Tagen mit KettenMax von Tante Louise gereinigt und mit S100 gefettet. Habe die Kettenschleifer ausgebaut und ebenfalls gereinigt. Das Verdeck vom Ritzel ist zum ersten Mal seit Kauf abmontiert worden und einigermaßen viel Schmodder ist rausgekommen. Hätte das Ritzel schon ausgebaut, um es mal rundum zu säubern und zu schmieren, wenn ich nur einen Drehmomentschlüssel hätte, der die erforderten 120NM wieder anziehen kann. An sich stört mich das "Summen" nicht, das Moped wird bloß leider dadurch leicht ausgebremst..

Hoffe ihr wisst Rat! Sonst hilft bloß der Gang zum Freundlichen..

Danke an jeden der bis hierhin gelesen hat :)

...zur Frage

Mit zu strammer Kette gefahren, was kann passieren?

Hallöchen,

seit meiner letzten Inspektion bin ich mit zu strammer Kette etwa 300km gefahren! Das Motorrad selbst hat erst 6300km runter.

Gemerkt habe ich das erst gestern beim putzen der Kette.

Klar, der Verschleiß der Teile ist höher. Aber kann nach 300km mit zu straffer Kette ein Folgeschaden entstehen?

Gruß

...zur Frage

spannt sich die Motorradkette mehr wenn man zu zweit drauf sitzt?

...zur Frage

Fahren mit Sozia: Kettenspannung so einstellen, als wenn es eine Solofahrt wäre?

Die korrekte Kettenspannung gem. Handbuch ist ja wohl eher auf Solofahrten ausgelegt, wobei hier die Federwege mit berücksichtigt werden, damit die Kette nicht spannt und die Lager schädigt.

Wie schaut dies bei Fahrten mit Sozia aus, hier federt das Heck ja nochmals deutlich mehr ein, reicht die normale Einstellung dafür aus, oder sollte man dafür eine andere Kettenspannung wählen?

...zur Frage

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Kettendurchhang laut Bed.anleitung 45-55mm. FZ6 Fazer S2 BJ 2009?

Hi,

dies ist mein erster Beitrag auf dieser Plattform, daher bitte ich um Nachsicht für etwaige Formfehler.

Laut Bedienungsanleitung und Reparaturanleitung soll der Kettendurchhang meiner Fazer 45-55mm betragen. So gefühlsmäßig scheint mir das ein bißchen viel zu sein. Nach wiederholter Messung sind es 30mm an der straffsten Stelle. Das Motorrad war im September 2015 in der 20.000er Inspektion, da wurde die Kettenspannung überprüft und eingestellt. Seitdem bin ich ca. 5.000 km gefahren. Ehrlich gesagt habe ich mich um die Kettenspannung nie gekümmert, weil ich es a) nicht wusste und b) nicht kann. Heute kam ein Satz neuer Reifen drauf, und jetzt ist meine Frage, ob die Kettenspannung dabei automatisch gemacht wird oder ob ich das jetzt im Nachhinein noch beauftragen soll. Theoretisch weiß ich inzwischen, wie das geht, aber ich habe kein Werkzeug dafür. Ich habe auch einen Spezl gefragt, was er zu den 45-55mm Kettendurchhang meint, und der sagte auch, dass das ein bißchen viel sei und dass 30mm normal seien. Aber die von Yamaha schreiben doch keine Falschinformationen in die Bedanleitung. Dass die in der Werkstatt nicht jedes mal ins Handbuch schauen, versteht sich. Ich habe nur irgendwie das Gefühl, dass mir bei 50mm Kettendurchhang der Schleifschutz und die Schwinge durchgeschliffen werden.

LG

die Fazerin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?