Geräusche in hohen Gängen nach Kette spannen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie der "Alte" und fritzdacat bereits schrieben, hast Du die Kette vermutlich zu stark gespannt. Das würde ich schleunigst ändern, weil bei zu starker Kettenspannung auch Motorlager oder Radlager beschädigt werden können.

Guten Abend zusammen,

erstmal schönen Dank für die Tipps.

Heute habe ich mal ein paar Versuche gemacht, d.h., ich hab die Kette wieder entspannt. Ich konnte sie dann bis an die Schwinge heben. Bin dann rauf auf den Bock und hab mal ne Probefahrt gemacht, dass Geräusch ist leider immer noch vorhanden, zwar nicht mehr so laut aber immer noch da. Im Anschluss dann wieder gespannt, die Radmutter gem. Handbuch angezogen und erneut das Spiel gemessen. Hat so drei cm, also innerhalb Toleranz (gemessen, als sie auf dem Hauptständer stand). Dann das Hinterrad gedreht und überprüft, ob es an einer Stelle größeres Spiel gibt --> alles gleichmäßig.

Der Kettensatz und Maschine haben jetzt 2300 Km auf der Uhr (war ein Neufahrzeug).

Kann es vielleicht doch an der Schmierung liegen? Hatte die Kette mit S 100 Kettenreiniger behandelt und danach mit S 100 weisses Kettenspray "geschmiert".

Danke und viele Grüße

MacNeil




Wie groß ist die Laufleistung der Kette und oder des Fahrzeuges , macht die Kette im gereignten Zustand Geräusche . Ist die Kette gleichmäßig gespannt so das auch an mehrmaligen durchdrehen der Durchhang immer gleich bleibt auch bei nur 1/4 bis 1/2 Raddrehung dabei darf sich der Kettendurchhang nicht verändern und sollte bei jeder Schmierung  überprüft werden . 

Entweder auf den Hauptständer stellen  das Hinterrad langsam drehen und  die Kette beobachten ob sich der Durchhang ändert . 

Die Kette sollte nie zu stram eingestellt sein den das zerstört das Lager und Aufnahme des Antriebes , man kann dann die Welle verschieben was dann dem Motor zu Ölverlust und bei größerem Spiel zum  Totalschaden macht da diese nur durch wechsel des Motorgehäuses zu beseitigen ist da kann nicht ausgetauscht und erneuert werden so was passier meist bei neuen Motorenweil sie noch" weich "sind  den bei alten hat sich der Motor so weit ausgehärtet das man den Schaden dann nur noch mit Gewalt zufügen kann . 

Und wen die Kette Gerausche macht sollte sie erneuert werden am besten als ganzer Satz 

In dem Handbuch ( s. 159-163) wird leider nicht deutlich genug darauf hingewiesen, dass die Kettenspannung erst dann endgültig gemessen wird, wenn die Achsmutter mit 108 Nm (und nicht Pi mal Daumen !) festgezogen wurde.

Durch das Festziehen der Achmutter verlängert sich der Abstand zwischen Ritzel und Kettenrad. Die Folge ist, dass der Kettendurchhang sich verringert.

Wenn du bei gelockerter Achsmutter das Spiel (25-35 mm) einstellst, bleibt nach dem Festziehen einfach zuwenig Spiel übrig. 

Na dann hast du sie vielleicht ein bisschen zu sehr gespannt, gib ihr halt jeweils eine viertel Umdrehung nach links (an der Einstellmutter vom Spanner), wenn dann das Geräusch weg ist weisst du bescheid.

 

Was möchtest Du wissen?