Ist eine gebrauchte Daelim Roadwin 125 ein gutes Motorrad?

4 Antworten

Servus.

Ich fahr auch ne 125er.

Daelim kommt aus Südkorea, ist ein Tochterkonzern von Hyosung.

Das heißt nicht dass die schlecht sein müssen und das Bike sieht echt schick aus, aber 15 Jahre ist schon n Alter für ne "günstige" 125er.

Bei zuverlässig gehst du da schon stark auf Risiko, besonders wenn du dich nicht auskennst und die Vorbesitzer auch 16 jährige Raudis waren :)

Ich würde eher davon abraten, auch weil du beim Thema Ersatzteile und Zubehör eher wenig finden wirst und Händler auch nicht gerade großartig vorhanden sind,

Wenn du uns dein Preislimit (und evtl. deinen groben Wohnort wenn du nicht weit fahren willst) sagst können wir dir schon eher helfen :)

So bis 1500€ und ich wohne in Stuttgart.

0

Moin,

ich besitze eine Daelim Roadwin 125 aus dem BJ 2004 mit 13000 km. Ich verkaufe meine für 1200€ (VB). Also ich weiß ja nicht wie der Zustand der Daelim ist und wo du her kommst, aber mir wäre das zu viel Geld.

An sich ist das aber ein TOP Bike gerade als Fahranfänger. In die Werkstatt musste ich nur weil das Moped ne lange Zeit stand, da mussten eben einige Dinge gemacht werden, aber seitdem läuft se einwandfrei.

Das ist ein weit verbreitetes Modell. Was die Qualität anbelangt, so empfehle ich dir die Lektüre von Testberichten.

Gib in Google als Suchauftrag "Daelim Roadwin 125" ein und du wirst auf Anhieb Tests, Fahrberichte, Erfahrungsberichte und das Daelim-Forum finden. Im Markenforum kannst du u.U. interessante Aussagen zum gewünschten Modell finden.

Was möchtest Du wissen?