Ist das normal, wenn eine Batterie beim Laden blubbert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ringelpietz

Nein, wenn sie sofort blubbert, ist das nicht normal. Es wäre bei ungeregelten Ladegeräten nach der vollen Ladung normal, doch ich hoffe, dass Du deinem Akku so einem Fossil nicht mehr aussetzt, denn bei den Discounterbrüdern Nord/ Süd gibt es für 17€ und kleingehacktes ein geregeltes Ladegerät mit rundum Sorglos Paket.

  1. Frage: gasen alle Zellen gleichzeitig, welche Ruhespannung hat der Akku?

  2. Was für ein Ladegerät verwendest Du, geregelt oder ungeregelt, welche Spannung?

  3. Was für ein Akku 6 Volt oder 12Volt?

  4. Ist das Elektrolyt eventuell grau?

  5. Was passiert beim Starten, gast da eine Zelle eventuell stark?

  6. Wenn ja, ist der Akku am Ende.

  7. Wie alt ist das Teil?

Also, ein vollgeladener Akku kann bei einem ungeregeltem Ladegerät nach kurzer Zeit gasen, ein leerer nicht, der fängt nach ca. 8 Std an und ein ausrangiertes Schnellladegerät von anno Tobak hängst Du hoffentlich nicht an.

Gruß Nachbrenner

Danke fürs Sternsche

0

Ja, das ist völlig normal, denn dabei entstehen Gase und die Gasbläschen hört man dann platzen. Genau genommen spaltet sich das Wasser (H2O) in Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2), die Mischung ist als Knallgas bekannt.

Und ja, es gast auch und gerade dann, wenn die Autobatterie leer ist, der Vorredner namens "Nachbrenner" irrt hier doppelt, wenn er erstens meint, nur bei quasi überladener Batterie würde es gasen und zweitens die "Schuld" für das Gasen dem ungeregelten Ladegerät zuschiebt.

Hallo ringelpietz!

Um mal bissel Licht in diesen Jungle hier zu bringen:

Jede Blei-Säure-Nassbatterie gast ab einer Zellenspannung von 2,4V. Bei einer 12V-Batterie wäre das also bei 14,4V.

Das kann auch sofort zu Ladebeginn der Fall sein, wenn z.B.die Batterie eigentlich schon voll ist. Das Gasen ist übrigends - im Gegensatz zur landläufigen Meinung - gut für die Batterie, da das Elektrolyt durchmischt wird. Geschieht dies nicht, sammeln sich unten in der Batterie die schweren Säureteilchen, und oben ist im Extremfall fast nur Wasser. Dieser Effekt wird Säureschichtung genannt, und führt zu ungleichmäßiger Abnutzung der Platten (Batterien werden nicht optimal alt). Unten kann die Säuredichte so hoch werden, dass die Platten zersetzt werden...

In der Gasungsphase nimmt die Batterie die letzten 20% Energie auf. Bei Starterbatterien wird jedoch von der Lichtmaschine nur bis knapp 14,4V geladen, um zu vermeiden, dass man dauernd Wasser kippen muss. In der Gasungsphase wird nämlich - wie schon weiter oben richtig bemerkt - H2O in H2 und O2 aufgespalten, was entweicht, und so Wasser verbraucht, was ersetzt werden muss.

Es ist durchaus denkbar, dass Dein Ladegerät "absichtlich" die Batterie wirklich voll lädt - das wäre dann bis ca. 2,65-2,75V / Zelle, und z.B. eine Art "Ausgleichsladung" macht.

Interessant wäre zu wissen, welche Kennlinie das Ladegerät fährt.

Es kann natürlich auch sein, dass das Ladegerät ein Konstantlader mit zuviel Ausgangsstrom, oder ein ungeregeltes mit zuvielStrom, oder die Batterie sulfatiert ist oder oder oder...

Was möchtest Du wissen?