hilfe bei CB450S leistungsverlust!!!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Passiert das hauptsächlich nach dem Start, im kalten Zustand, oder schon nach längerer Fahrt wenn sie richtig warm ist?

Pasiert das wiederholt oder 1x und dann länger nicht mehr. Der Gedanke an einen Vergaserdefekt liegt nahe. Du schreibst das so als wüßtest du, daß die Vergasermembran defekt ist. Ich kenne die Vergaser dieses Fahrzeugmodells nicht so genau, aber bist du wirklich sicher, daß die eine Membran haben? Bei den Hondas wurden oft Keihin Vergaser eingebaut, mit einem Kolben. Die hatten keine Membran.

Jedenfalls, da diese Störung nur Zeitweise und unregelmäßig auftritt, wird es wohl am Vergaser liegen. Die Maschine hat aber 2 davon. Versuche festzustellen, welche Seite betroffen ist und suche dann dort gezielt.

Um die Angelegenheit noch etwas diffuser zu machen - auch Zündspulen können zeitweise aussetzen und dann wieder normal arbeiten, zB bei bestimmten Temperaturen.

ja, bei zeitweise Aussetzern wird das ein Stück harte Arbeit.

0

erst mal danke für deinen rat. ich habe die komplette zündung schon überholt und die arbeitet super. zündkabel, kerzen und stecker hab ich auch ausgetauscht. ich lese gerade das buch von ericpeters island-oman, und da kommt das problem auch vor, und dann hab ich einfach drann denken müssen! auftretten tut das immer wieder egal ob kalt-warm-kleine pause-große pause egal immer wieder und ohne warnung! trotzdem danke ich dir dafür das du dir nen kopf machst, find ich super. MFG Beppo

0

Die Membranen sind es sicher nicht,denn dann würde der Leistungsverlust ab einer bestimmten Geschwindigkeit ständig auftreten(je nach dehnung der Membrane und der Beschädigung).Zündspulen gehen so gut wie nie kaputt,bei älteren Modellen weißt das oft auf eine langsam zerbröselnde Zündbox hin.

So ein ähnliches Problem habe ich an einer Kawasaki z250, die wird warm, und dann zieht die Fuhre ab und zu keine Scheibe Wurst mehr vom Teller, kann ne lange Suche werden. Anfangen würde ich beim Tank, also schauen, ob der Benzinhahn genügend Sprit durch lässt, dann das Schwimmerventil ausbauen, und schauen, ob sich Dreck davor fest gesetzt hat, den Schwimmerstand selbst prüfen, dann wenn Du eh den Vergaser raus hast, die Membranen auf defekte Stellen prüfen, den Vergaser mal ganz druchpusten, und die Düsen nicht vergessen. Dann die Zündanlage in Augenschein nehmen. Zündfunkenstrecke messen, Zündzeitpunkt im kalten und warmen Zustand des Motors abblitzen, alle Kontakte der Zündung durchmessen, und das Zündschloß mit seinen Kontakten nicht vergessen! So ein Fehler kann schonmal anstrengend sein. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?