Helm leicht beschädigt

Helm - (Helm, Beschädigung, runtergefallen)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist deine Verantwortung, Selim: kann dir keiner abnehmen! Im Zweifelsfall bist du mit nem neuen Helm auf der sicheren Seite. Aus 1 Meter Höhe im freien Fall auf nem Steinboden aufgeschlagen -- > wärs dein Kopf gewesen, könnte das reichen, damit der aufplatzt, je nachdem. Auch wenn äusserlich bloss Kratzer sichtbar sind ..finde, man kanns schlecht auf deinem Foto erkennen ..- dann kanns u.U. bereits um die 100%-ige Funktionalität geschehen sein: ist'n Grenzfall, und wo Fragezeichen bleiben, gilt es, dein Leben zu schonen: Sicherheit geht einfach vor!! Gruss Jayjay

Merci für den Stern, Bikerboy! Gruss an dich, Jayjay ;-)

1

Nehmen wir das Thema Sicherheit, weshalb den auch auch ein Helm getragen werden sollte (muss). Aus sicherheitstechnische Sicht ist ein Helm, der mit einem festeren Gegenstand karamboliert, nicht mehr in seiner Ursprungsform und damit nicht mehr in der Sicherheit der dieser vorher inne gehabt hat.

Soll heisen, der festere Werkstoff führt dem weniger festen Stoff eine Veränderung zu. Das kann in manchen Fällen auch so aussehen, das die Verformung vollständig zurück geht (Elastizität der Werkstoffe), aber wer gibt dafür die Garantie?

Möchtest du deinen Helm einer Sicherheitsprüfung zuführen? Dann kannst du sicher auch gleich einen neuen Helm kaufen.

Um den Helm zu zerstören reicht es schon wenn, wie du beschrieben hast, der Helm auf die Erde fällt und genau in dem Aufschlagpunkt ein Kieselstein gelegen hat, dann ist der Helm bei nächsten Abgang(Sturz) keine Sicherheit für deinen Kopf mehr.

Also nicht damit spaßen oder an der falschen Stelle sparen.

www.ac-mo.de

Gute Antwort, seh ich genauso! DH

0

Wenn es nur Kratzer sind und kein Riss oder Sprung würde ich so weiterfahren. Das Bild ist etwas unscharf, aber die Kratzer die man erkennen kann scheinen harmlos zu sein.

Was möchtest Du wissen?