hat schon jemand absichlich das Vorderrad überbremst?

3 Antworten

Mein „ABS“ Test verlief folgendermaßen. BAB 93 Ri. Regensburg, Sommer 06, früh so gegen 6:00, freie trockene Strecke. Die Wumme auf 180Km/h und voll in die Eisen, tolles ABS, pulst ja gar nicht. Das Ganze noch paarmal wiederholt, bis der Reifen jammerte. Mehr schreibe ich jetzt nicht. :-(

Willst du damit sagen dass das ABS nicht geregelt hat und du den Reifen tot gebremst hast?

0
@PacMan88

Ich fang mal so an

Meine Wumme war Liebe auf dem ersten Blick, wusste nicht mal dass es sie gab, schnurrte einfach an mir vorüber und das wars eben. Hab die ersten 1000km auch sofort abgerissen, den ersten Check machen lassen und ne CBF mit nach Hause bekommen, ebenfalls ne Schwarze. Beim Absteigen fiel mein Blick auf den ABS Kranz und das war es dann.

Meine Wumme gibt es nicht mit ABS

0

Klar kann man das trainieren, am besten bei 50-60 kmh, ist auch ein relativ unspektakuläres Manöver und recht leicht beherrschbar. Mir ist trotzdem ABS lieber (bin lieber mehr unverletzt und weniger puristisch ;-) ) SCNR

irgendwie werden die empfohlenen Geschwindigkeiten immer höher...

0

solche sachen sollte man bei einem fahrsicherheitstrainning auspropieren , niemals privat und auf öffentlichen wegen . auser du willst dein bike absichtlich verunstallten

Was möchtest Du wissen?