Scheibenbremse am Vorderrad schleift

2 Antworten

Bei meiner Honda Two-Fifty, welche ich als Wiedereinsteiger hatte, quietschte die Bremsscheibe, aber nur, wenn ich sie rückwärts bewegte. Der Händler setzte dann den Bremssattel instand, so dass der Bremskolben leichter lief. Das hielt aber dann lediglich ca. 1000 km an und das Quietschen war wieder da.

Zuerst solltest du mal checken, was du für ein Motorrad hast. Es gibt nämlich 2 verschiedene Arten von Bremszangen. Fest - oder Faustsattel und Schwimmsattelbremsen. Festsattelbremsen können leicht schleifen, weil die Klötze ohne direkte Führung zwischen Kolben und Scheibe ziemlich frei pendeln können. Hörbar sollte das aber nur sein, wenn die Scheiben schon deutliche Laufspuren zeigen. Ansonsten könnte das Geräusch bedeuten, daß mindestens ein Kolben fest oder zumindest schwergängig ist.

Schwimmsattelbremsen dürfen eigentlich wenn sie iO sind, nicht schleifen.Tun sie das doch, dann ist entweder der Kolben oder die Schwimmsattelmechanik schwergängig und sollte überarbeitet werden.

Wofür werden manchmal die Achsaufnahmen vorverlegt?

Hallo! Bei einigen Motorrädern (am häufigsten habe ich das bei älteren Enduros gesehen) sind die Achsaufnahmen beim Vorderrad vorverlegt, liegen also nicht in einer Flucht mit der Vordergabel von oben gesehen. Kann mir jemand erklären, welche Vorteile diese Bauart bringt oder was damit erzielt werden soll?

...zur Frage

Vorderrad wird ab 150 km/h sehr leicht – was tun?

Auf der Autobahn wird ca. ab 150 km/h bei meiner Kawa ER6N naturgemäß die Front sehr leicht, und über 180 km/h wird es schon dramatisch, besonders wenn eine Spurrille, ein Absatz oder eine Kurve kommt. Klar, es ist ein Nakedbike ohne Verkleidung, aber kann man das Verhalten optimieren? Welche Maßnahmen bringen mehr Gewicht aufs Vorderrad? Bringen da härtere Federn vorne/hinten was oder nur starke Änderungen bei der Lenkgeometrie? Danke!

...zur Frage

Vorderrad hat Spiel... Warum??

Das Vorderrad meiner GSX600f hat Spiel, d.h. wenn ich die Maschine aufbocke und das Vorderrad frei schweben lasse und dann bei "fester" Gabel am Vorderrad ruckle, dann wackelt es...

...zur Frage

Ab 160 kn/h fängt der Vorbau an zu stuckern, woran kann das liegen?

Das wird dann immer schlimmer, je schneller ich fahre, die Spiegel fangen an zu wackeln, so dass ich nichts mehr erkennen kann. Es ist ähnlich wie bei einer Unwucht, nur dass es erst bei 160 Km/h losgeht und mit steigender Geschwindigkeit immer schlimmer wird. Eine Unwucht des Reifens kann ich nahezu ausschließen.

...zur Frage

Wieso lassen sich die Gabelstandrohre drehen ?

Hallo ! Hier http://www.motorradfrage.net/frage/wie-frei-muss-sich-das-vorderrad-drehen-lassen habe ich mich über ein schwerlich drehendes Vorderrad gewundert. Ich habe es daraufhin ausgebaut, um die Lager genauer prüfen zu können. Scheinbar sind diese und deren Lauf in Ordnung. Nach dem Ausbau ist mir allerdings aufgefallen, dass sich die Gabelstandrohre einfach so drehen lassen (wie gesagt, bei ausgebautem Vorderrad). Ich wollte mal fragen, ob das normal ist ? Dachte die wären - sozusagen in X-Richtung - irgendwie fixiert ? Oder liege ich da falsch ? Ist das normal ? Merci !

Gruß Cebele

...zur Frage

wie muss das Vorderrad/Lenker bei Schräglage stehen?

Hallo,

habe mir eine KTM superduke R gekauft, dabei ist mir aufgefallen, dass sich das Vorderrad/Lenker bei Linkskurven leicht zur Kurveninnenseite neigt.

Das selbe Spiel auch rechts.

Und jetzt ist meine frage; ist es sinnvoller, dieses mit "Kraft/ Gefühl" zu korrigieren, damit das Rad/Lenker gerade laufen, wie das Hinterrad,

oder ist die Bewegung des Reifens/Lenkers zur Kurveninnenseite "normal" und habe dadurch vielleicht mehr Haftung ?

Und wenn ja/nein würde mich interessieren wieso genau.

Habe sonst gar nichts zu diesem Thema gefunden, und bei meinen Freunden/Motorradkollegen gehen die Meinungen auch etwas auseinander.

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Chirs.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?