Wie lange haltet ihr das aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi hi. Sorry, dass ich lachen muss. Nicht wegen der Frage, sondern meinetwegen:

In über 40 Jahren Motorradfahrens, bin ich meist nur "Stummellenkern" gefahren. Auch als ich noch jung und mein Rücken vollständig in Ordnung waren, hatte ich (je nach Motorrad) zwischen drei und fünf Stunden des Fahrens Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und die Handgelenke taten weh. ---- Seit ca. 10 Jahren fahre ich mit einem "Hochlenker". In den letzten 10 Jahren hatte ich einige Rippen gebrochen/angebrochen, die Schulterkugel gebrochen, das Schulterblatt gebrochen und sogar das Rückrad (4.Brustwirbel) war durchgebrochen. Alles nacheinander bei unterschiedlichen Unfällen, wobei nur der Bruch des Schulterblattes von einem Motorradunfall herführte. Was sagt das? Auf dem Motorrad bin ich sicherer als auf einer Leiter oder sonst wo (grins). ---

Ich habe keine Probleme oder große Schmerzen, wenn ich sogar Touren über acht Stunden mache (nur kurzer Tank- und Smokestopp). Der Rücken schmerzt dabei ungefähr so, wie nach ca. 8 Stunden am PC. Arme und Handgelenke schmerzen natürlich nie, auch gibt es keine "lahmen Arme". Das ist übrigens eine "Ente". Die Arme schlafen nicht ein. Natürlich zirkuliert auch das Blut in den Armen. Was wäre sonst mit dem Kopf, der ja noch höher ist? Übrigens fahre ich mit einem ziemlich harten und wenig gepolsterten Sattel. Die Mitglieder, die beim MF-Treffen im Harz waren, können das bestätigen. Allerdings gebe ich zu, dass mir nach 6-8 Stunden der Hintern etwas weh tut. Aber sonst nichts. Ergänzend dazu: Ich bin 60 Jahre alt und mein Rücken hat schon einige Abnutzungserscheinungen. Trotzdem ist eine Fahrt auf meiner Chopper mit dem Hochlenker eine Erholung. Gruß Bonny

Na das klingt doch mal beruhigend :) Danke für die lange Antwort Bonny :)

2

"Trotzdem ist eine Fahrt auf meiner Chopper mit dem Hochlenker eine Erholung. Gruß Bonny" - Das kann ich bestätigen! Ein Chopper, auch wenn er härter gefedert ist, lässt sich viel entspannter fahren als ein Supersportler. Und auch länger am Stück. Meine längste Tagesetappe 2012 mit der Intruder ging über 950 km, davon etwa 650 km schlechte Landstraßen im fernen Osten. :-)

2

Danke für den Stern. Gruß aus Berlin, Bonny

0

So ca. 10-12 Stunden kann ich ohne Probleme am Tag mit dem Motorrad fahren, natürlich mit den Tankstops und die ein oder andere Mahlzeit dazwischen. 2010 bin ich beim Motorradtreffen in Garmisch morgens um 9Uhr in die Dolomiten gestartet und gegen 21Uhr 30 wieder in Garmisch angekommen, außer zum tanken habe ich an diesem Tag keine Pausen eingelegt. An dem Tag habe ich allerdings nur ca. 480 Kilometer gefahren. Gruß hojo.

Was möchtest Du wissen?