GSX600f geht beim gasgeben aus. ruckelt

2 Antworten

Hallo mcdodo, tippe ebenfalls auf den Vergaser: gut möglich, dass eine der Düsen übern Winter verharzt ist. Dann wäre Vergaserausbau, Zerlegung u. Reinigung vernünftig, bevor du das Ventilspiel samt Vergasersynchronisation durchführen lässt. Ein Blick in den Luftfilter kann nicht schaden -> evtl. austauschen. Viel Erfolg! Gruss jj

Moin,Jan. Einfach lesen, was bisher passiert ist: http://www.motorradfrage.net/frage/gsx600f-zylinder-vollgelaufen

1
@deralte

Vielen Dank, Kostja! Dein freundlicher Hinweis macht mich mit mit den wahren Umständen vertraut - oh heiliges Kanonenrohr ;-(( Was muss noch geschehen, dass irgendein Groschen beim Fragesteller fällt? Auha! LG an dich, Jan ;-)

1
@Jayjay12

Der Groschen wird nicht fallen, weil er diese Münze gar nicht kennt. :)

5

Ich tippe trotzdem auf den Vergaser. Der Übergang vom Standgas in den Fahrbetrieb wird nicht stimmen. Standgas-Gemischschraube verändern. Beim schnellen Übergang vom Standgas "verschluckt" sich der Vergaser. Ich hatte mal ein ähnliches Problem weil ich das Standgas zu weit runter gedreht hatte. Beim schnellen Wegnehmen vom Gas vor einer Kurve ist mir das Motorrad ausgegangen. Beinahe wäre mir ein Freund hinten rein gefahren. Standgas wieder höher und der Fehler war beseitigt. Es könnte auch an der Zündung liegen, aber ich tippe primär auf den Vergaser. Gruß Bonny

Da du ja eine Vergaserbatterie mit 4 Vergasern hast sollten die auch synchronisiert werden sonst hast du unterschiedliche Zylinderfüllungen. Wie das geht steht u.a. hier s.

http://www.gs-classic.de/tipps/verg_06.htm

Vergaser Nr. 2 ist der Abgleichvergaser (wie auch bei den Vorgängermodellen den Katanas), das heisst du stellst die anderen nach ihm ein. Vorher stellt man aber erst das Ventilspiel ein.

LzG T.J.

DH für deine Antwort mit Linkangabe, T.J. - ist so anschaulich erklärt, dass es auch ein ungeübter Schrauber versteht: Klasse! Gruss Jan ;-)

1

Was möchtest Du wissen?