Gehörverlust nach Fahrt ohne Ohrenstöpsel

7 Antworten

N'Abend fritzdacat, stimme demosthenes zu, was die Ferndiagnose anbelangt, klarer Fall. Ja, bekannt ist mir das Thema...ab & an hab ich solche Ohrgeräusche auch übern längeren Zeitraum (bin ja u.a. Krankenpfleger, aber nicht im HNO-Bereich...dafür in Ausbildung dort gearbeitet ;-) . Nehme ich gelassen, ist halt so und verschwindet auch wieder...wenigstens bis jetzt. 2 HNO-Docs haben mir aufgrund von Hörtests attestiert, dass ich Hörprobleme in höheren Frequenzen hätte, ganz deutlich..okay, muss man mit leben. Hatte bei der Malerlehre (Erstberuf von 77-80) verdammt häufig mit Flexen u.a. Gerät bei Altbautsanierung und auch beim Dachrinnenabflexen u.a. zu tun, und alles ungeschützt aufs Gehör gekriegt. Der Körper kann vieles - aber nicht alles - kompensieren...und oft erholt er sich auch wieder. Mit 250 Sachen rumzubrettern ist wohl'n irres Gefühl...vit. erhältst dir die tollen Erinnerungen an diese letzte grosse ausgenutzte Gelegenheit...und lässt es küntig bei 180 immer noch fix krachen...nicht mein bier...weisst es selbst. Das Alter spielt auch ne Rolle....irgendwo müssen wirs ja spüren...auch wenn so'ne Erkenntnis villt. erst wehtut, oder? Dir wünsch ich jedenfalls, dass sich alles wieder bei Dir einrenkt!! LG jayjay

Sausen in den Ohren habe ich dann auch, wenn auch nicht nach 250 km/h. Das Windgeräusch ist einfach laut. Lässt aber schnell wieder nach, also nach einer Stunde oder so.

Wenn Du Musik magst, würde ich dir anstatt von Ohrstöpseln In-Air Kopfhörer empfehlen. Sie lassen die Geräusche verschwinden und dazu kannst Du Deine Lieblingslieder beim Fahren genießen ;). Ich weiß, dass ich damit Deine Frage nicht beantwortet habe aber nur so als Vorschlag für die Zukunft ;). Gruß, Simon

Muss ich echt mal ausprobieren - Hardrock bei 250+ macht die Kiste garantiert noch deutlich schneller lach, was rein zufällig noch gewollt wäre ...

0

Was möchtest Du wissen?