Findet ihr die 299kmh Grenze Sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

ist sinnvoll 63%
find ich nicht gut 36%

9 Antworten

find ich nicht gut

Die Idee an sich war wohl sehr sinnvoll, jedoch haben sich die Zeiten geändert. Nicht, dass es heute ungefährlicher wäre so schnell zu fahren oder die Leute vernünftiger sind, aber es ist nur ein Wert der gesetzt wurde um das Wettrüsten zu beenden. Immer mehr Autos wie Brabus, AMG und Co fahren über 300 Km/h, dort hat es aber in den letzen Jahren kaum Geschrei drum gegeben. Und Hochgeschwindigkeitsunfällte sind zwar in aller Regel fatal, machen aber nur den kleinsten Prozentsatz der Unfälle aus. Wieviele sterben bei Geschwindigkeiten weit unter 70 Km/h? Und wenn MV Agusta nun etwas schneller als 300 Km/h fährt - wenn kehrt es heute? Ich habe bis heute keinen so verreisenden Bericht über dieses Motorrad gesehen wie damals die Medienbombe "Hayabusa". Und auch die 12er Ninja hat nicht soviel Geschrei produziert in den Klatschblättern. Und warum bitte sind auf den Tachometern keine Werte mehr mit 300 und mehr, wo doch schon jeder größerer 6 Zylinder Tacho mit über 3oo Km/H sein Eigen nennen darf? Ich denke, die Zeiten des Schonen der Bevölkerung sind vorbei und die 300 ist wieder Salonfähig. McDrive PS: Ich bin erst 299 Spitze gefahren und somit keiner dieser schlimm 300er Raser ;-) !

find ich nicht gut

Ich finde es nur in bezug auf unsere "seriöse" Presse gut. Ich persöhnlich finde es Schade das kein Japaner mehr über 300 läuft und diese auch nicht mehr anzeigt. Fahre persöhnlich eine ZZR1400 und fände es schon schön wenn mein Tacho über 300 anzeigen dürfte. Aber lieber eine Freiwillige Beschränkung auf 299 als eine gesetzliche die höchstwahrscheinlich "früher" greifen würde.

find ich nicht gut

Ziemlich unsinnig die Grenze bei (willkürlichen) 300km/h zu ziehen. Es macht keinen Unterschied (für den Fahrer und für Außenstehende), ob ich 299, 301 oder 320 km/h fahre. Manche Maschinen haben zwar die Leistung, um Geschwindikeiten jenseits der 300 zu erreichen, dies dürfte aber nur für die wenigsten Käufer der ausschlaggebende Kaufgrund gewesen sein.

Moin, ich persönlich würde eine Grenze erst bei einer Geschwindigkeit von 400 Stundenkilometern und einer Motorleistung von 350 PS empfehlen.Alles andere würde die Freiheit des mündigen Motorradfahrers nur unnötig einschränken, und technische Innovationen einbremsen.

ist sinnvoll

Man kann ohnehin nur für wenige Sekunden auf Autobahnen eine ähnliche Geschwindigkeit fahren, eine Begrenzung ist also ein gutes Signal für die Öffentlichkeit.

Also ich würde gerne beide Antworten geben. Ich finde es nicht gut, so etwas per Gesetz zu verbieten. Andererseits ist es sinnvoll für die jenigen unter uns, die sich selbst nicht unter Kontrolle haben.

Wer braucht mehr als 299 km/h (auf öffentlichen Strassen)?

Wer jetzt hier schreit, sollte sich mal überlegen, wie lange die Fuhre braucht um wieder auf Null zu kommen.

Siehe hierzu: http://www.motorradfrage.net/frage/wie-berechnet-man-eigentlich-den-anhalteweg

PS: Auf der Geraden kann jeder D... schnell sein.

find ich nicht gut

Hei Leutz, - ich fahre eine Suzukie Hayabusa Bj 99 und die fährt über 300. Von einer Beschränkung halte ich gar nix. Fahr zwar selten diese Geschwindigkeit weil das überhaupt keinen Spass macht aber der Power ist schon was klasse...greetz BULLY

ist sinnvoll

Ich denke das es völlig ünerflüssig ist. 299 Kmh reichen mehr als aus, alles andere ist meines erachtens nur haben wollen. Der Sicherheit dient es mit Sicherheit nicht.

ist sinnvoll

Über 250 auf Autobahnen ist unsinnig.Wer Nervenkitzel braucht ist auf Rennstrecken besser aufgehoben.(Oder vor der Playstation)

Was möchtest Du wissen?