Hi zweifel, ich habe selber eine Zeitlang dieses System gefahren bei einer X11. Auch wenn das Vorderrad mit gebremst wird, so musst Du nicht befürchten, dass das Rad blockiert. Das System bremst nur mit, die Wirkung ist jedoch sehr moderat. Ich könnte mir aber vorstellen, das bei Dreck in einer Kurve dies aber reichen KÖNNTE, um das Rad zum rutschen zu bringen, das ist aber nur eine Einschätzung. McDrive

...zur Antwort

Ich habe auch nur Magnete zum befestigen, und bin damit auch völlig zufrieden. Sicherer sind aber die Riemen. Ich könnte bei meinem Oxford zur Absicherung einen einzelnen Riemen am Lenkkopf befestigen. McDrive

...zur Antwort

Die Frage ist, wie nötig sind für dich aktuelle Daten? Solltest Du diese beruflich brauche, ist ein regelmäßiges Update sinnvoll, privat mit dem Motorrad nicht. Denn ersten macht es Spaß, auch mal abseits des geplanten Weges zu fahren, und zweitens wird eine Landstraße nicht gänzlich wegfallen. Übrigens kann es zwischen 6 und 12 Monaten dauern, bis neue Straßen, Kreisverkehre und Verkehrsführungen in den Karten aktualisiert werden. Denn die Straßen müssen ja erst von den Kartenfirmen erkannt und beschrieben werden, und von dort aus gehen sie dann zu den den Navi Herstellern. McDrive

...zur Antwort

Auch ein ungedrosseltes Motorrad fährt man am Anfang bei Umdrehungszahlen von 3000 - 5000 Touren. Diesen Bereich kann man durch aus auch mit einer gedrosselten Maschine fahren, so dass Du auch in deinem Fall nicht einfach Vollgas fahren solltest am Anfang. Also fahre die 34 PS Maschine genauso ein wie eine Ungedrosselte. McDrive

...zur Antwort

Die Batterie in der Winterpause nicht auszubauen zerrt sehr an der Leistung der Batterie, wie auch ich schon fest stellen musste. Die neue Batterie wird seit dem im Winter ausgebaut und ans Ladegerät angeschlossen. Nicht nur,dass eine Batterie teuer ist - für mein Motorrad zwischen 70 und 120 € - auch ist es sehr lästig mit nicht startendem Motorrad liegen zu bleiben. McDrive

...zur Antwort

Bin einige Male eine 400 Km Strecke mit Rucksack gefahren. Kann ich nicht empfehlen. Selbst ein leichter Rucksack macht sich mit dem Gewicht bemerkbar. Und auch wenn dieser aerodynamisch geschnitten sein sollte, so erhöht sich doch die Seitenwindempfindlichkeit. Für kurze Strecken nehme ich aber dennoch gerne mal einen Rucksack. McDrive

...zur Antwort

Der eigentlich Nutzen ist die Rückmeldung des Schräglagengrades. Damit soll weder die Fußraste geschont werden noch dem Fahrer ein Schreck versetzt werden. Es ist einfach ein Zeichen, dass der Bereich der Schräglage "fast" ausgereizt ist und nun nicht mehr viel Reserven drin sind. Denn wenn man selber auf dem Bike sitzt und noch nicht viel Erfahrung hat, ist es kaum möglich, den wirklichen Grad seiner Schräglage einzuschätzen. McDrive

...zur Antwort

Ich selber habe schon einige Male mit einem langen Schraubendreher die Kolben zurück geschoben, ohne das auch nur einer verkantete. Eher wirst Du wie ich fluchen, wenn Du einen 6 Kolben Anlage hast; drückst Du einen Kolben rein, kommt ein andere oder mehrere wieder heraus. Das alles dauert schon einen Augenblick. Ein Rücksteller ist wahrlich nicht teuer, erspart dir viel Arbeit und es kommt bestimmt nicht zum Verkanten oder Zerkratzen von den Kolben. McDrive

...zur Antwort

Na klar gibt es die. Am einfachsten und am sichersten ist es, das Motorrad zu Zweit hoch zu heben. So verhindert man ein Rutschen des Auspuffs oder des Schutzbleches am Boden. Ist niemand zur Hand, was ja meist der Fall ist, so schlage den Lenker nach rechts ein, wenn das Bike auf der linken Seite liegt und umgekehrt. Dann nimm das untere Ende des Lenkers in beide Hände und heb das Bike hoch, aber bitte schön aus den Knien, alles andere kann für deinen auch gesunden Rücken schmerzhaft werden. Wenn das Bike halbwegs aufrecht steht, stütze es mit deinem Körper/Bein ab und greif dann um und stelle es normal auf den Ständer ab.

...zur Antwort

Achten solltest Du vor der Aktion auf die anfallenden Kosten. Sowohl Reifen, Kupplung als auch der Rest des Bikes werden stark belastet. Und dann Drehzahl hochjagen auf 7000 Umdrehungen und den zuvor eingelegten Gang einlegen. Ach ja, und vorher die Vorderradbremse ziehen und Hinterrad entlasten. Und dann mit Gefühl das Heck zu Seite drücken. Viel Erfolg. McDrive

...zur Antwort

Hallo Ninjafan. Was eine "echte" Rennstrecke ausmacht und was nicht, kann ich dir auch nicht beantworten. Aber wenn ich das hier lese http://de.wikipedia.org/wiki/Cartagena_(Spanien) , Bilder von der Rennstrecke mir ansehe, die nicht enger ausschaut als die Piste von Oschersleben, bedenke wie wieviele Renntrainings dort angeboten, dann bin ich guter Hoffnung, dort eine für private Renntrainings geeignete Strecke vorzufinden. McDrive

...zur Antwort
find ich nicht gut

Die Idee an sich war wohl sehr sinnvoll, jedoch haben sich die Zeiten geändert. Nicht, dass es heute ungefährlicher wäre so schnell zu fahren oder die Leute vernünftiger sind, aber es ist nur ein Wert der gesetzt wurde um das Wettrüsten zu beenden. Immer mehr Autos wie Brabus, AMG und Co fahren über 300 Km/h, dort hat es aber in den letzen Jahren kaum Geschrei drum gegeben. Und Hochgeschwindigkeitsunfällte sind zwar in aller Regel fatal, machen aber nur den kleinsten Prozentsatz der Unfälle aus. Wieviele sterben bei Geschwindigkeiten weit unter 70 Km/h? Und wenn MV Agusta nun etwas schneller als 300 Km/h fährt - wenn kehrt es heute? Ich habe bis heute keinen so verreisenden Bericht über dieses Motorrad gesehen wie damals die Medienbombe "Hayabusa". Und auch die 12er Ninja hat nicht soviel Geschrei produziert in den Klatschblättern. Und warum bitte sind auf den Tachometern keine Werte mehr mit 300 und mehr, wo doch schon jeder größerer 6 Zylinder Tacho mit über 3oo Km/H sein Eigen nennen darf? Ich denke, die Zeiten des Schonen der Bevölkerung sind vorbei und die 300 ist wieder Salonfähig. McDrive PS: Ich bin erst 299 Spitze gefahren und somit keiner dieser schlimm 300er Raser ;-) !

...zur Antwort

Schau mal beim Neukauf auf die Verpackung, dort stehen vom Hersteller Einfahrregeln drin. Gerade der Hersteller sollte aufgrund von Entwicklung und Materialprüfungen wissen, wie sein Produkt am Besten einzufahren ist. Meine Bremsbeläge sollten die ersten 100 Km langsam eingefahren werden, mit immer größer werdender Intensität. McDrive

...zur Antwort

Das ist die Strecke, die dein Motorrad an der Gabel und an der Schwinge ausfedern kann. Also wenn Du das Motorrad hinstellst und es sowohl vorne als auch hinten entlastet, kommen die Gabelholme etwas aus der Gabel heraus. Der Negativferderweg ist nötig, damit dein Reifen immer Kontakt mit der Straße hat, auch wenn Du mal über ein Schlagloch fährst. McDrive

...zur Antwort

Meinst Du damit das Drücken mit dem Oberkörper und dass Ziehen/Drücken am Lenker? Ich selber arbeite mehr über den Lenker, gehe also weniger mit dem Oberkörper mit. Bei meinem letzen Sicherheitstraining wurde aber speziell das Drücken mit dem Körper geübt, was besonders effektiv beim plötzlichen Ausweichen ist (einem Hindernis ausweichen und sofort wieder auf die eigentliche Fahrbahn zurück kehren). Also wohl am Besten beides beherrschen und nutzen! McDrive

...zur Antwort

Tja, nicht jeder Fahrer ist ein guter Fahrer. ESP, ABS und ASR braucht ein geübter Auto(Renn)Fahrer auch nicht unbedingt. Da aber die wenigsten Leute auf den Straßen Profis sind, ist es eine gute Sache, ihre Fahrzeuge mit dieses Hilfsmitteln auszustatten. Und auch auf Motorrädern fahren viele Leute, die nicht richtig bremsen können, nicht richtig Kurven fahren können etc. Und wenn sie schon Motorrad fahren wollen, dann kann ihnen das nur helfen, speziell Anfängern. Und auch bei denen, die fahren können, kommt der Augenblick, wo bei Nässe und glatter Straße auf der Geraden die 175 PS das Hinterrad zum durchdrehen bringen. McDrive

...zur Antwort

Ist eigentlich nicht ungewöhnlich. Habe schon mehrfach die Beläge einer 6 Kolben Bremsanlage gewechselt. Dabei waren die Beläge auf der innenliegenden Seite stärker abgenutzt als die Äußeren. Woran mag es liegen? Da kann ich nur die Vermutung aufstellen, dass sich auf der Innenseite schneller und/oder mehr Druck aufbaut an den Kolben als Außen. Außerdem liegen die Beläge immer ein wenig an der Bremsscheibe an, man kann es sozusagen hören. Vielleicht kommt es daher zu einer stärkeren Abnutzung. McDrive

...zur Antwort

Beim Motorrad ist meiner Meinung sehr die Fahrart entscheidend. Du kannst z.B. ein Bike wie die Hayabusa auch locker mit 5l Benzin bei Touren bewegen, aber auch mit 11 l. Und wenn Du versucht, eine kleine 250er in der Gruppe zügig zu bewegen, wirst Du wegen der geringen Leistung immer etwas höhere Drehzahlen benötigen und bestimmt nicht mit 3 oder 4 l auskommen. Und wenn Du z.B. eine BMW fährst, die Super Plus benötigt, wirst Du auch viel Geld los. McDrive

...zur Antwort

Also, ich möchte auch nicht mehr auf ein verspiegeltes Visier verzichten wollen. Aber bei Dunkelheit ist es echt nicht mehr zu gebrauchen. Da ich aber meist mit Tankrucksack fahre, habe ich auch ein normales Visier immer dabei. Einen Aspekt würde ich aber gerne anbringen: Ich weiß bis heute nicht, ob diese Visiere die Augen genauso gut vor dem UV Licht der Sonne schützen wie eine gute Sonnenbrille. Wäre das nicht der Fall, würde das UV Licht ungehindert in die Augen fallen und so langfrisitg Schäden hervor rufen. Da System von Schuberth ist auch eine klasse Sache. McDrive

...zur Antwort