Hi zweifel, ich habe selber eine Zeitlang dieses System gefahren bei einer X11. Auch wenn das Vorderrad mit gebremst wird, so musst Du nicht befürchten, dass das Rad blockiert. Das System bremst nur mit, die Wirkung ist jedoch sehr moderat. Ich könnte mir aber vorstellen, das bei Dreck in einer Kurve dies aber reichen KÖNNTE, um das Rad zum rutschen zu bringen, das ist aber nur eine Einschätzung. McDrive

...zur Antwort

Fahren auf dem Seitenstreifen ist nicht erlaubt, ebenso wenig das Überholen des Verkehrs auf der rechten Seite. Was Du aber dennoch machen kannst, ist den Verkehr links überholen. Dies ist im Stau doch meist nicht möglich, da die Fahrzeuge (hoffentlich) eine Rettungsgasse bilden und dann links auf der Fahrbahn kein Platz mehr ist. Kleiner Tip: Überlege dir, welche Strafen geringer ausfallen, das befahren auf dem Seitenstreifen oder das Rechts überholen. Aber davon abgesehen gibt es mit der Polizei nur selten Ärger, wenn Du dich durch einen Stau durchschlängelst, wenn Du denn sehr umsichtig fährst. McDrive

...zur Antwort

Ich habe auch nur Magnete zum befestigen, und bin damit auch völlig zufrieden. Sicherer sind aber die Riemen. Ich könnte bei meinem Oxford zur Absicherung einen einzelnen Riemen am Lenkkopf befestigen. McDrive

...zur Antwort

Die Frage ist, wie nötig sind für dich aktuelle Daten? Solltest Du diese beruflich brauche, ist ein regelmäßiges Update sinnvoll, privat mit dem Motorrad nicht. Denn ersten macht es Spaß, auch mal abseits des geplanten Weges zu fahren, und zweitens wird eine Landstraße nicht gänzlich wegfallen. Übrigens kann es zwischen 6 und 12 Monaten dauern, bis neue Straßen, Kreisverkehre und Verkehrsführungen in den Karten aktualisiert werden. Denn die Straßen müssen ja erst von den Kartenfirmen erkannt und beschrieben werden, und von dort aus gehen sie dann zu den den Navi Herstellern. McDrive

...zur Antwort

Auch ein ungedrosseltes Motorrad fährt man am Anfang bei Umdrehungszahlen von 3000 - 5000 Touren. Diesen Bereich kann man durch aus auch mit einer gedrosselten Maschine fahren, so dass Du auch in deinem Fall nicht einfach Vollgas fahren solltest am Anfang. Also fahre die 34 PS Maschine genauso ein wie eine Ungedrosselte. McDrive

...zur Antwort

Die Batterie in der Winterpause nicht auszubauen zerrt sehr an der Leistung der Batterie, wie auch ich schon fest stellen musste. Die neue Batterie wird seit dem im Winter ausgebaut und ans Ladegerät angeschlossen. Nicht nur,dass eine Batterie teuer ist - für mein Motorrad zwischen 70 und 120 € - auch ist es sehr lästig mit nicht startendem Motorrad liegen zu bleiben. McDrive

...zur Antwort

Bin einige Male eine 400 Km Strecke mit Rucksack gefahren. Kann ich nicht empfehlen. Selbst ein leichter Rucksack macht sich mit dem Gewicht bemerkbar. Und auch wenn dieser aerodynamisch geschnitten sein sollte, so erhöht sich doch die Seitenwindempfindlichkeit. Für kurze Strecken nehme ich aber dennoch gerne mal einen Rucksack. McDrive

...zur Antwort

Der eigentlich Nutzen ist die Rückmeldung des Schräglagengrades. Damit soll weder die Fußraste geschont werden noch dem Fahrer ein Schreck versetzt werden. Es ist einfach ein Zeichen, dass der Bereich der Schräglage "fast" ausgereizt ist und nun nicht mehr viel Reserven drin sind. Denn wenn man selber auf dem Bike sitzt und noch nicht viel Erfahrung hat, ist es kaum möglich, den wirklichen Grad seiner Schräglage einzuschätzen. McDrive

...zur Antwort

Ich selber habe schon einige Male mit einem langen Schraubendreher die Kolben zurück geschoben, ohne das auch nur einer verkantete. Eher wirst Du wie ich fluchen, wenn Du einen 6 Kolben Anlage hast; drückst Du einen Kolben rein, kommt ein andere oder mehrere wieder heraus. Das alles dauert schon einen Augenblick. Ein Rücksteller ist wahrlich nicht teuer, erspart dir viel Arbeit und es kommt bestimmt nicht zum Verkanten oder Zerkratzen von den Kolben. McDrive

...zur Antwort

Na klar gibt es die. Am einfachsten und am sichersten ist es, das Motorrad zu Zweit hoch zu heben. So verhindert man ein Rutschen des Auspuffs oder des Schutzbleches am Boden. Ist niemand zur Hand, was ja meist der Fall ist, so schlage den Lenker nach rechts ein, wenn das Bike auf der linken Seite liegt und umgekehrt. Dann nimm das untere Ende des Lenkers in beide Hände und heb das Bike hoch, aber bitte schön aus den Knien, alles andere kann für deinen auch gesunden Rücken schmerzhaft werden. Wenn das Bike halbwegs aufrecht steht, stütze es mit deinem Körper/Bein ab und greif dann um und stelle es normal auf den Ständer ab.

...zur Antwort

Achten solltest Du vor der Aktion auf die anfallenden Kosten. Sowohl Reifen, Kupplung als auch der Rest des Bikes werden stark belastet. Und dann Drehzahl hochjagen auf 7000 Umdrehungen und den zuvor eingelegten Gang einlegen. Ach ja, und vorher die Vorderradbremse ziehen und Hinterrad entlasten. Und dann mit Gefühl das Heck zu Seite drücken. Viel Erfolg. McDrive

...zur Antwort

Hallo Ninjafan. Was eine "echte" Rennstrecke ausmacht und was nicht, kann ich dir auch nicht beantworten. Aber wenn ich das hier lese http://de.wikipedia.org/wiki/Cartagena_(Spanien) , Bilder von der Rennstrecke mir ansehe, die nicht enger ausschaut als die Piste von Oschersleben, bedenke wie wieviele Renntrainings dort angeboten, dann bin ich guter Hoffnung, dort eine für private Renntrainings geeignete Strecke vorzufinden. McDrive

...zur Antwort