fahrwerk tiefer legen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Normalfall sind Motorräder natürlich optimal abgestimmt bei "Normalhöhe". Es spricht nichts dagegen, wenn Du z.B. das Heck mittels eines Tieferlegungskit´s der das Heck durch geänderte Umlenkgestänge absenkt und ggf das Durchstecken, der Gabel in der Gabelaufnahme, um diese um einige cm nach unten zu korrigieren. Das sich das Fahrverhalten ändert ist normal, aber hierbei nicht änderbar, und durchaus noch fahrbar. Der Händler soll Dir mal die Gabel um 5cm, wenn technisch möglich, durchstecken, damit Du das ganze " erfahren" kannst

Bei dieser Aktion wird allerdings bei vorhandenem Hauptständer das Aufbocken ein Kräftezerrender Akt!

Den Seitenständer kann man verkürzen, um die Standsicherheit zu gewährleisten.

In Jedem Fall muß eine Hecktieferlegung eingetragen, oder der Umbaukit eine ABE besitzen.

Andere Alternative ist das Abpolstern der Sitzbank, was aber zu Lasten des Komforts gehen kann. Vielleicht schaust Du Dich auch mal in einem Modellforum deiner favorisierten Reiseenduro rein, da werden sehr Viele Tips gepostet. Da sind dann auch Vor, oder Nachteile zu lesen.

Wenn Dein Händler das mit dem Umbau nicht auf die Reihe bekommt, würde ich bei einem anderen Händler mein Unterfangen vorbringen.....

Da hat dein Händler nicht ganz unrecht, besonders der Feedback vom Vorderrad (tut mir leid, mir fällt kein besseres Wort dafür ein), der bei Reiseenduros sowieso schon gering ist, wird durch das Gabel verkürzen/durchstecken verschlechtert, das Vorderrad neigt bei schnellen Schräglagenwechseln dann eher zum Untersteuern... ein wirklich sicheres Gefühl kommt mit solch einem Motorrad nie auf.

Ich geb dir nicht ganz Unrecht!...... Aber

Man sollte nie den Verwendungszweck des Bikes aus dem Auge verlieren.

Wenn ich mir die aktuellen Reiseenduros so anschaue, dann sind diese allesamt doch sehr ausgewogen vom Fahrwerk, da macht eine Fahrwerkstieferlegung weniger aus, als ein schlechter Reifen.

Ich habe aktuell einige Reifen testen dürfen, und bin geradezu begeistert. Bei einer Maschine war auch ein Tieferlegungssatz verbaut, der mir nie das Gefühl von unsicherem Fahrverhalten vermittelte.

Man darf nicht vergessen, das diese Modelle alle sehr Hochbeinig geraten sind, wer nur ab und an mal darauf fährt, der wird sich bestimmt nicht wohl fühlen. Aber hat man sich mal daran gewöhnt, dann fährt man auf kurvigen Strecken manchem "Supersportler" weg, weil das genau das Terrain dieser Spezies Motorrad ist :-)

0
@user5432

Ich rate nur zur Vorsicht, der Effekt wird ja auch wieder etwas reduziert, wenn man hinten ebenfalls tieferlegt.... aber dann kann man sich auch gleich (z.B.) eine Bandit kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?