fahrverhalten mit 300er reifen?

6 Antworten

Na Klausibub

Die haben ihren eigenen Kopp und laufen ihren eigenen Weg, aber Haud aufs Herz, Dir kommts doch auf die Optik an, gelle? Mach et, den Supermoto Cup gewinnste damit eh nicht, aber vielleicht den Obercoolesau Cup? Mach et.

Gruß Nachbrenner

Ich hatte genau das selbe Problem und habe mich jetzt für den 240er entschieden! Kann mir einer von euch sagen ob ich für den yamaha xvs 1100 classic den hinterrahmen ändern muss, damit ein 240er drauf passt? Vielem dank im voraus!

Bei der „Drag Star“ sieht ein breiter Hinterreifen schon gut aus, aber ab einer bestimmten Breite wirkt es lächerlich. Das Fahrverhalten, besonders in den Kurven, ändert sich drastisch. Deshalb haben „extrem“ breite Reifen kaum eine positive Resonanz bei Motorradfahrern. Vor der Disko schon. Du solltest entscheiden ob es „nur ein Showbike“ sein soll, oder ob die auch noch „etwas“ besser fahrbar ist. Ich selber fahre und liebe meine Chopper. Aber einen so extremen Breitreifen würde ich mir nicht wünschen. Gruß Bonny

Je breiter der Hinterreifen um so mehr Schräglage brauchst du (bei gleicher Geschwindigkeit und Kurvenradius). Würde den 240er nehmen.

Solange Du fast nur gerade aus fahren möchtest ändert sich das Fahrverhalten nicht.Wenn Du in die Berge fahren möchtest und hast einen 300 drauf viel Spass beim fahren. Ich bin vor einigen Jahren mit einer Gruppe Chopper gefahren und es war einer von einer Firma dabei mit ihren neuen Umbau auf einen 300 Reifen. Nach etwa guten 100 km durch die Alpen hat er dann das Handtuch geschmissen und er konnte nicht mehr. Du möchtest ja damit fahren und solltest da auch wissen ob Du es brauchst/willst/möchtest,wie Bonny schon schreibt das Fahrverhalten änder sich auf jeden Fall in den Kurven.VG Frank

Was möchtest Du wissen?