Erfahrungswerte gesucht: Ventile verstellt, innerhalb der der Sollinspektionen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei 20 000 und 4o ooo Km ist bei Triumph die Kontrolle vorgeschrieben,bei meinen letzten beiden Speedy`s waren bei 40 000 Km die Ventile noch innerhalb der Toleranz.

Trotzdem kostete das Service nur mit Ölwechsel und Ventilspielkontrolle glatte 600 €.

Bei meiner aktuellen Speedy müssen zum Ventileinstellen die Nockenwellen ausgebaut werden, ich möchte gar nicht wissen was der Händler dafür verlangen will.

Nach Ende der Garantie werde ich die Ventile selbst einstellen und mir notfalls eine Schleifmaschine für die Shims kaufen, egal was mich das Werkzeug kostet, ich bin nicht bereit für`s Ventileinstellen einige Hundert € zu bezahlen.

Hehe, Schleifmaschine ist gut. Diese Shims sind hochpräzise gefertigte Metallplättchen, die man nicht einfach so runterschleifen kann.

Das beste beim Ventileinstellen ist immer, sämtliche Shims zu vermessen, also die Dicke zu notieren, mit Einbauort, also über welchem Ventilstößel sie verbaut sind. Nun kann man anhand der vorhandenen Ventilspiele, und der geforderten Toleranzen die notwendigen Shims ermitteln, und diese würde ich mir dann halt entweder beim freundlichen Freien Werkstattmensch bestellen, oder wenn er es macht, tauschen. Das habe ich bei meinen XS750 und XS850 Modellen immer gemacht. Die XS850 hat übrigens nach der Motorüberholung bei 100.000km bis zum Kilometerstand von 198.000km keine einzige Ventileinstellung mehr nötig gehabt. Bei meiner TR1 darf ich alle 4-5000km Handanlegen, aber da habe ich Einstellschrauben :-)

0
@user5432

Hi Klaus

Sogar mein Freundlicher hat so eine Shimsschleifmaschine mit Magnetschleifteller weil manchmal die Plättchen einfach nicht, auch wenn untereinander ausgetauscht, passen wollen. In den späten 70ern habe ich die Plättchen für die Kawa 900/1000 mit einem Ölstein für Hobelmesser passend geschliffen.

Ausserdem kostet so ein Shim ca 10 € pro Stück und sind nur in 5/100 Schritten erhältlich und ich will nicht wegen jedem Plättchen beim Händler antanzen.

0
@user5432

stimmt, die Einstellplättchen sind gehärtet, und beim Schleifen kann es gelingen die Härteschicht so zu schwächen, dass es nicht mehr maßhaltig ist.

0

Bei älteren Moped konnte man das hören,die fingen an zu klappern.Bei moderneren Moped klappert nichts mehr,habe ich mir sagen lassen(Kawa Händler)die werden nur leiser,solange bis sie überhaubt nicht mehr brummen.Ich würde auf die Intervalle achten,die stehen im Serviceheft.

Hatte ein ähnliches Problem. Meine Nockenwelle musste auch schnell raus, als das Ventil der Gummipuppe kaputt ging (Kai, verzeih mir, ich konnte mich einfach nicht mehr zurückhalten. Grins). :-))) Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?