Erfahrung mit "geflickten" Morradreifen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß Dich!

Ich hatte leider auch schon einige Male das "Vergnügen" ... allerdings über viele Jahre verteilt und doch eher selten. Der schadhafte Reifen wurde von "meinem Reifenspezi" begutachtet und dann mit eben der genannten Methode repariert. Das hat jedesmal bis zum Profilende einwandfrei gehalten.

Diese Methode musste ich auch schon beim PKW probieren. Auch da kein Problem. Allerdings fahre ich weder mit dem Motorrad noch mit dem PKW extrem hohe Geschwindigkeiten. Dauerhaft schon mal gar nicht.

Auf der Rennstrecke würde ich allerdings solch einen Reifen nicht mehr einsetzen.

Wie auch schon anderen Kollegen hier hatte ich anfangs auch ein ungutes Gefühl. Dies hat sich aber mit der Zeit und regelm. Kontrolle von Luftdruck und Reifenzustand dann doch schnell erledigt.

Wenn Dein Reifenspezi das "Go " gibt und Du nicht damit dauerhaft Rekorde aufstellen willst würde ich es an Deiner Stelle auch machen lassen. Ohne einen versierten Blick durch einen Spezialisten oder gar im Selbstversuch täte ich es nicht!

Merci für den Stern!

0

Ich hatte vor ca.4 Jahren einen Platten bei einer Gruppenfahrt im Bergischen Land. Wir sind zu unserer Unterkunft gefahren, auspacken und einchecken, anschließend Mittagessen und dann auf die Motorräder zur Erkundung des Bergischen Landes. Beim aus der Parklücke schieben vom Motorrad viel mir auf, das es recht schwer zu schieben geht. Ich schaute nach und das Hinterrad war platt. Das Mopped auf den Hauptständer und siehe da ein dicker Nagel lacht mich aus dem Reifen an. Also Rad ausgebaut, die anderen fuhren schon los und ich zog den Nagel raus. In meinem Bordwerkzeug vom Motorrad war das Reifenflickset das ich dann benutzte und den Reifen damit reparierte. Am nächsten Tag bin ich dann mit den anderen und dem geflickten Reifen noch eine Tuor durch Bergische Land gefahren und tagsdarauf nach Hause. Anfangs hatte ich noch ein mulmiges Gefühl wegen dem geflickten Reifen, auf der Heimfahrt nicht mehr. Allerdings war ich mit einer Gruppe unterwegs, die sehr gemäßigt gefahren ist. Den Reifen habe ich ein paar Tage später gewechselt, aber nur weil das Profil für den TÜV nicht mehr gereicht hätte. Gruß hojo.

Bei einem Motorradreifen würde ich das nur für eine langsame Heimfahrt verwenden. Bei Autos lassen die meisten Werkstätten bei VR Reifen die Finger davon.

Meine Maschine schafft maximal "echte" 180 km/h, aber als bekennender BAB-Gegner und Land- und Kreisstrassenfahrer bleibe ich regelmässig erheblich darunter.

1

Was möchtest Du wissen?