Aufhören oder weiterfahren?

1 Antwort

Werde es jetzt mal ein bisschen überspitzt ausdrücken: man kriegt solche Ereignisse nur nachmittags auf dem Motorrad aus dem Kopf, niemals morgens um 4 im Bett.

Fahre langsamer, als du könntest, konzentriere dich auf Verhaltensabläufe so lange, bis du sie automatisiert hast, auch mal Pausen machen. Wenn dir eine Sache Probleme macht:  wieder langsamer werden, diese einzelne spezielle Sache üben (z.B. kuppeln und schalten). Was mir persönlich auch einmal nach einem Sturz geholfen hat war die Situation so lange in meinem Kopf durchzuspielen, bis ich den Fehler, der zum Sturz geführt hat, im Kopfkino korrigiert hatte.  

Die körperlichen Folgen vergisst man im Laufe der Zeit, anfangs ist man natürlich beeindruckt, mit welcher Gewalt es einen hinhauen kann, aber das verschwimmt im Laufe der Zeit von selbst wieder, da musst du nichts spezielles tun. 

Was möchtest Du wissen?