Anfängermotorrad (Cruiser-Richtung)

3 Antworten

Ich bin auch " Neuling" bzw. eine Wiedereinsteigerin und habe jetzt seit 3 Wochen eine Kawasaki EL252 - "Sie" ist leicht zu händeln (160kg) und niedrig ....und springt immer an - ich finde "Sie" für den Anfang ideal

Grüß Dich!

Ich finde die Savage (LS 650 von Suzuki) auch prima. Es gibt einen eingeschworenen Fankreis: http://www.ls-650.de/ Die Shadow eignet sich auch für diverse Umbauten. Daneben finde ich die Yamaha Dragstar als auch die "alte" Yamaha XV 750 SE (Typ 5G5) ausgesprochen geeignet für individuelle Umbauten. Die XV ist bitte nicht mit den "optisch leidigen" fast schwuchteligen Virago-Modellen der Nachfolgeserien zu vergleichen! Ein ideales Bike für konsequente Umbaumassnahmen... aber nix für Schattenparker... der Anlasser geht meist nicht... die Karre muss also regelm. angeschoben werden... da Du kräftige Beine hast sollte das gehen ;-) ... sie hilft Dir so gesehen beim Kraft-Training. Selten aber immerhin noch gibt es Rahmenhecks zum Umschrauben (z.B. von CPO oder indiv. Gefertigte)... die Sitzhöhe geht dann voll in Richtung "Low-Rider"... all das erfordert aber erstklassige Kenntnisse oder "Connections"...

Welches Motorrad koennt ihr als Erstmotorrad empfehlen?

Halli Hallo ihr Racer :))

Ich (19) moechte mir einen Motorradfueherschein zulegen und bin zur Zeit am ueberlegen was eine Maschine ich mir als Erstmotorrad kaufen soll.

Ich stehe voll auf KTM und will mir auch eine kaufen.

Natuerlich hab ich mich auch im Internet schlau gemacht und habe gelesen, dass die Duke Reihe sehr gut fuer Einsteiger geeignet sein soll.

Jetzt zu meinen Fragen:

-Ist es schlau, sich eine 390er duke zu holen oder hab ich da zu hoch gegriffen? -Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Motorrad oder dieser Reihe? -Kann ein Typ, der bisher immer nur mit Kumpels aus Jux 100ccm und 150ccm gefahren ist, jetzt auf einmal auf die Duke 390 umsteigen?

Vielen Dank im Vorraus

Peace Out M4H0M4T1X

...zur Frage

Welches "Motorrad" für Einsteiger?

HI, was für ein Moped sollte für den Anfang ausreichend sein? - Noch keine 25, und erst Führerschein.. also nur 34PS :( ...

Wichtig wäre Beschleunigung.. und ambesten keine 2takter..

...zur Frage

Als Anfänger eher kleinen oder Großen Hubraum?

Tada, schon wieder eine Frage von mir :)

Diesmal gehts mir um den vergleich von kleinen und grösseren Hubraumunterschieden...

Im bekanntenkreis sind einige Biker unterwegs und es hat genausoviel verschiedene meinungen g Ich möchte gerne längere Strecken gut fahren können und auch untenraus bissle wums haben ( Ewig Hochdrehen usw liegt mir nicht so) deswegen meine Frage ob da nicht mehr Hubraum besser ist ( auch als einsteiger) oder bringt das mehr Gewicht usw mich in Schwierigkeiten? Grade zb die BMW´s 650 gs oder R 1100 GS oder die bandits 600 zu 1200 im vergleich...

Grüße

...zur Frage

Einsteiger sucht zuverlässiges Motorrad

Hi... ich habe ein kleines Problem. Ich mache zurzeit den Führerschein A Dirket und suche auch schon nach nem Bike für mich. Nun habe ich das Internet schon ziemlich lange durchforstet und mir sind 4 Maschinen aufgefallen die ich in der engeren Auswahl habe.

  1. Susuki GSX 600F / 750F
  2. Yamaha XJ 600 N (Naked)
  3. Honda CBR 600 F
  4. Kawasaki ZX 6R ( Ninja )

nun meine Frage : welcher dieser Ladys ist am besten geeignet. Die Ps spielen bei eher eine untergeordnete Rolle. Ich suche einfach ein Bike an dem ich lange Freude habe, welches auch Fahrspaß bringt und bei dem der Motor auch länger hält. Einfach, was ne solide Substanz hat ( Rahmen, Fahrwerk...) Danke im vorraus

...zur Frage

Einstiegsmotorrad für meine Frau...?

Hat jemand einen guten Tipp bis 4500 Euro als gutes mittelklasse einstiegsmoped für meine frau. sie ist anfängerin.

...zur Frage

Wie sieht denn eine Ausführliche Probefahrt aus ?

Hallo wie sieht denn eine Ausführliche Probefahrt aus ? worauf muss ich achten wenn ich eine Probefahrt mache ? Mir ist halt bei meinen Jetzigen Moped aufgefallen das ich zu Anfang das Moped um die Kurven geschoben habe, und es hatte später nach gelassen,nur woher weiß ich denn das Probleme die man mit einem Fahrzeug hat, bleiben oder sich später legen?, Auch wenn ich ein Fahrzeug zb. dieses was ich jetzt habe, eine weile schon kenne, und mit der Zeit merke "das ist ja doch nicht das wo nach ich gesucht habe" wie kann man beim Kauf von einem Fahrzeug sowas verhindern ? Man sagt ja man muss mit den Beinen auf dem Boden kommen, ok das ist gegeben. Wie muss man sonnst auf dem Moped sitzen ? Liegend oder eher aufrecht ? Bei der MT die ich heute mal kurz gefahren habe, fühlte ich mich wohler, nur bleibt es beim wohlfühlen, oder könnte man dann nach einigen Monaten doch wider irgend welche Probleme feststellen ?

Kurven fahren, woher weiß ich denn wie es aussehen muss wenn ich eine Kurve fahre? ich kann ja schlecht selbst entscheiden,ob ich die Kurve zu verkrampft, fahre oder nicht, oder gibt es einen Trick wo mit ich mich selbst einschätzen kann ?

Ich habe HP gefragt der sagt nur das ich eine Ausführliche Probefahrt machen soll, ich soll das mir Gründlich durch den Kopfgehen lassen. nur das hilft mir nicht weiter.

Ich habe ihm dann gefragt, "du was hällst du denn von der Enduro ? da sagte er nur "warum willst du denn was neues, mache doch erst mal eine Probefahrt,kaufe nix zu überstürzt ... bla bla "

Ja was ist mit dem den los ? glaubt er denn ich will ohne überlegung mir was kaufen ? Dann fragte ich ihn "Was hällst du denn von der MT ? " er schirie mich dann an "das habe ich dir doch gesagt, überlege dir das doch gut, mache eine Ausführliche Probefahrt ... usw." ständig wiederholt er sich, das mir aber nicht weiter hilft.

Ich möchte das man mir brauchbare Tipps gibt, ich hätte es gerne gehabt das er dann gesagt hätte, "du was hällst du denn davon wenn wir gemeinsam mal eine Runde fahren, und ich schaue mir mal an ob du verkrampft fährst oder nicht" so in der Art. Wie finde ich selbst raus was richtig für mich ist ? ich möchte nicht schon wider was falsch machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?