Ist die Suzuki GSX R 600 oder die Hayabusa als Anfängermotorrad geeignet?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

was anderes und zwar . . . 66%
einen big scooter 16%
gsx r 600 16%
apprilia rs 250 ( 2 takter ) 0%
apprilia rs 125 ( 2 takter ) 0%
eine chopper 0%
hayabusa 0%

8 Antworten

was anderes und zwar . . .

Ok, du scheinst jetzt schon auf Rennsemmeln zu stehen. Die Busa käme da aufgrund ihres größeren Hubraumes für mich eher in Betracht als eine nervöse 600er.

Aber dies allein ist auch nicht entscheidend, wo willst du fahren? Busa und 600er in engem Serpentinengeschlängel dürfte eine Qual sein, aber z.B. auf der Autobahn ok. (Wusstest Du, dass ca. 10min Vollgas auf der BAB mit der Busa den Hinterreifen killen kann?)

Für den Anfang reicht irgendwas mit 70-80PS völlig aus und danach kannst du immer noch upgraden...

was anderes und zwar . . .

1. Du hast deine Entscheidung doch schon getroffen, was fragst du also noch andere/uns?

2. Weder die Gixxer noch die Haya sind "optimale Anfängermotorräder", also rate ich dir zu keiner, kann ich eh nicht, ich will sie nicht fahren und was mir gefällt, was ich "gut" finde, muss jemand anderer noch lange nicht "gut" finden. Zum (bösen) Unfall/Abflug verursachen reichen auch weniger PS also wenn du denkst, dass du dich beherrschen kannst (was ich auch nicht beurteilen kann, ich kenne dich nicht)... dein Problem, deine Entscheidung.

3. Brauche ich kein Video auf YouTube zu diesem Thema, ich habe mein Motorrad längst... und... ich hab die ganz alleine gekauft, ohne hier oder in sonst einem Forum jemanden zu fragen. Ich hab das so gemacht: bin zum Händler, bin Probe gesessen und habe daraufhin einen Termin für eine Probefahrt vereinbart - für gut befunden - Vertrag gemacht - am nächsten Tag die Kohle auf den Tisch gelegt.



gsx r 600

Wenn du es gerne ein bisschen genauer wissen willst solltest du ein Bike nehmen, das Fahrwerks-mässig am besten ist, und das ist definitiv die GSXR, und wenn du sowieso schon dieses Hayabusa-Tier auf der Liste hattest, kannst du auch gleich die 1000er (GSXR) nehmen. Lass sie dir halt drosseln, aber bloss nicht mit Gaswegbegrenzer, das ist was für Doofe.  

Das Gas geben ist definitiv der wichtigste Teil beim Fahren, nur rumrollen ist Instabilität, leichtes beschleunigen ist Stabilität. Der grösste Fehler beim Motorradfahren in Schräglage ist das Gas abrupt rauszunehmen, besonders bei höherer Motordrehzahl, für Leute, die das nicht wissen wurden Doppelleitplanken erfunden. Mach mal ein Sicherheitstraining, da lernt man auch das Bremsen.

Mit diesen Moto-Vlog-Videos bin ich immer etwas skeptisch, gut zu wissen dass man mit einer 1000er auch 1 Jahr amerikanische Turtle-Speed überleben kann :-)

Was möchtest Du wissen?