Analog tacho umbau?

2 Antworten

Servus

Da gibt es noch den Typ Tacho, in dem sich ein Dauermagnet in einem Alubecher dreht. Bei diesem Typ muss die Feldstärke angepasst werden.

Ob es heute noch Firmen gibt, die die Ausrüstung dafür haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Grüßle

Auch wenn es nicht einfach ist, deinem infantilen Geschmier eine halbwegs sinnvolle Frage zu entnehmen, glaube ich, dich so verstanden zu haben, dass du einen 240er Analogtacho durch einen 180er Analogtacho ersetzen möchtest.

Ich erspare mir die Frage, worin der tiefere Sinn dieser Aktion liegt.

Egal:

Analogtachos haben in der Regel eine Skala, die einen Bereich von ca. 270° überstreicht. Der im Tacho eingebaute Generator wird von der Welle angetrieben und produziert eine Spannung, die das Volt-Meter in eine Tachoanzeige übersetzt.

Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass der 180er Tacho korrekt anzeigt, weil er auf die 270° eine andere Unterteilung aufweist. Entscheidend ist das Übersetzungsverhältnis der Tachoschnecke im Vorderrad. Früher - zu VDO - Zeiten gab es beim Tachodienst Zwischengetriebe, die die Falschanzeige korrigiert haben.

Falls beide Tachos vom selben Hersteller sind und der Vorderraddurchmesser beider Maschinen gleich ist, für die die beiden Tachos gebaut wurden, könntest du es mal versuchen - aber es ist ein Lotteriespiel.

Mir gefallen meine original tachos nicht und ja meine Fragestellung war etwas komisch, sie haben sie ja aber trotzdem verstanden. Wie könnte man es hinkriegen das der 180er tacho dann auch das richtige anzeigt das muss doch irgendwie funktionieren

0

Der von dir genannte Artikel (CS-360A1) braucht 1. ein digitales Signal 2. ist aus bestem Chinastahl gebaut (rostet sofort)

1

Solltest Du damit rechnen, bei einer Geschwindigkeitskontrolle Dich auf die fehlerhafte Anzeige Deines Tachos verlassen zu können, bist Du verlassen. Dann kriegst Du einen Mängelbericht und musst einen funktionsfähigen Tacho anbauen (notfalls Abnahme durch einen Sachverständigen).

1

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Wr 125 Tacho dreht durch?

Hallo alle zusammen,

ich haber mir vor ca 1 Monat eine gebrauchte wr 125x geholt. In letzter Zeit funktioniert mein Tacho nicht richtig. Ich fahre ganz normal und auf einmal springen die km/h hin und her(von 50 auf 199 oder 143 oder 15) Ich hab echt kein Plan was ich noch machen soll. Hab schon geschaut ob die Stecker vom Sensor evtl kaputt/dreckig sind aber es war alles ok. Mein Notaus Schalter geht übrigens auch nicht. Hab den Schalter mal aufgemacht und alle Kontakte sind ok. Also wird’s da wohl am kabelbaum oder so liegen. Hab auch festgestellt dass ich während der Fahrt mein Tacho mit dem notaus Schalter ausschalten kann. Ich hoffe ihr habt ein bisschen mehr Ahnug als ich und könnt mir helfen :)

...zur Frage

was würde eine Honda CX500 Bj.1979 noch bringen?

...zur Frage

Suzuki dr 125 geschwindigkeit so wie kilometerzähler werden falsch übermittelt?

Moin. Bei meiner suzuki dr 125 wird die Geschwindigkeit und die Kilometer falsch angezeigt, im Leerlauf zeigt die Maschine zum Beispiel 20kmh an. Dann bin ich laut Tacho mit 60 in eine Kurve gefahren mein Kumpel im Auto hinter mir meinte es waren 30, dazu kommt noch das ich eine stecke von 60km gefahren bin und laut tageskilometer Zähler waren es nur 28 was nun absolut nicht stimmt. Ich denke man kann es an der Tacho Schnecke einstellen. Jedoch weiß ich selber nicht wie, ich weiß das sich diese am Vorderrad befindet auf der rechten Seite.

Leider weiß ich nicht ob es damit wirklich einzustellen geht, wenn ja wäre eine kurze Anleitung wie man das macht sehr hilfreich.

Danke schonmal im voraus

Und ein schönes Wochenende noch.

...zur Frage

Abändern der Tachobeleuchtung erlaubt?

Ist es erlaubt, die Farbe der Tachobeleuchtung abzuändern?

...zur Frage

Suzuki gsf 600 (Bandit) Tageskilometerzähler zurückstellen

Ich würde gerne bei meiner Bandit gerne nach dem Tanken meinen Tageskilometerzähler zurücksetzen, aber der Rücksteller (ich denke es ist ein Rückstellrädchen) hat sich noch vor dem ersten Tanken verabschiedet. (siehe Bild) Nun würde ich gerne wissen wie ich den Zähler trotzdem zurücksetzen kann oder wo ich so einen Rücksteller besorgen kann (im Internet habe ich nichts gefunden).

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?