Allgemeine Fragen zu Sicherheitssystemen bei aktuellen Motorrädern von Honda ggü. älteren Bikes?

4 Antworten

Beim Honda CBS wird, unabhängig vom ABS, immer auch ein Teil der Bremsanlage am anderen Rad mitgebremst.

Wird die Fußbremse betätigt, dann bremst auch z.B. die linke Bremse am Vorderrad leicht mit, wenn dort 2 Bremsscheiben vorhanden sind, oder halt nur einer von mehreren Bremskolben wird betätigt. D.h. hier wird nicht der volle bremsdruck erzeugt, sondern es wird nur mitgebremst.

Bei der Handbremse verhält es sich ebenso.

Bei der angesprochenen Kurvenfahrt mit gefühlvoll betätigter Fußbremse wird zwar auch leicht am Vorderrad mitgebremst, aber weit entfernt von der Gefahr des Blockierens.

In der Praxis hat sich dieses System bewährt und zeigt keinen negativen Einfluss/Unfallgefahr bedingt durch den Einsatz von CBS in Kurven.

Ich selbst fahre dieses System schon seit Jahren spazieren und abgesehen von einem vielleicht etwas erhöhten Bremsbelagverschleiß konnte ich bislang keine Nachteile feststellen.

ABS finde ich schon sinnvoll wie ich selbst erfahren habe, Kurven ABS kenne ich selber noch nicht.  Wer allerdings ABS & Co im Straßenverkehr benötigt, hat oft selber schon vorher etwas falsch gemacht indem man z.B. zu schnell war, zu unaufmerksam oder sonst was.

Mit sensiblen Händchen erreicht man ohne ABS bessere Bremswege, allerdings nicht in plötzlich auftretenden Situationen. Mein Bike vermittelt mir ein gutes Gefühl, wenn ich auch plötzlich auch aus 190km/h voll in die Handbremse betätigen kann und die Kiste ohne Überschlag einfach nur verzögert. Da brauche ich mir keine oder wenig Gedanken machen über Bremskraft, Fahrbahnbelag, Wasser usw.

Traktionskontrolle ersetzt m.M. nach eher eine unsensible Gashand, die den zu forschen Reiter vor Ungemach schützen soll, ESP beim Bike gibt es m.W. nicht.

 

Servus

Ich probiers mal.

Das moderne ABS hat einen Gryo-Sensor, der die Schräglage und damit die Fliehkraft erkennt. Das ist besonders wichtig, weil die Haftkraft der Reifen durch die Fliehkraft mächtig reduziert wird, so das für die eigentliche Bremsung deutlich weniger Haftung übrig bleibt. Dem trägt das moderne ABS Rechnung im Gegensatz zum ABS ohne Gryo-Sensor.

Wenn ich mich nicht vertue, werden Vorder und Hinterrad gemeinsam gebremsat, aber getrennt geregelt.

Das ASR verhintert beim Beschleunigen das Hochgehen des Vorderrades und ESP ist für Autos, dass das Ausbrechen der Dose verhindert.

Grüßle

Seht ihr Kurven-ABS + Traktionskontrolle vom Sicherheitsplus in der Summe in etwa wie ABS oder ist letzteres immer noch das Allerwichtigste und von der Wertigkeit höher?

Interessante Frage. Meine persönliche Meinung dazu: ABS ja (also plus), aber Kurven-ABS und TC nein . Warum? ABS ist ein defensives Tool für Notfälle, man kann es nicht offensiv einsetzen, um z.B. weiter in Kurven hinein zu bremsen. Kurven-ABS hingegen wiegt Fahrer in einer falschen Sicherheit, weil sich der Kurvenradius beim Bremsen nicht verringert und man z.B. bei einem entgegenkommenden Fahrzeug, das die Kurve schneidet,  lieber ohne zu bremsen ausweichen sollte... ein Kurven-ABS-ler, d.h. jemand der nicht mit einem konventionellen Motorrad aufgewachsen ist, wird einfach bremsen und mit dem Fahrzeug kollidieren... TC finde ich noch schlimmer, anstatt zu lernen, wie man mit dem Gas umgeht wird man zum "binären" Gasgeben animiert, also wie ein Roboter bis zum Scheitelpunkt in die Kurve rollen und dann Vollgas, die Minna wird's ja schon richten. 

Ich vermute, die aktuelle Fireblade hat auch Combined-ABS. Ist es da so, dass beim Betätigen egal welcher Bremse auch immer die andere Bremse mitgebremst wird oder nur so, dass hinten mitgebremst wird, wenn man vorne bremst oder ev. so, dass vorne mitgebremst wird, wenn man hinten bremst?

Bei der SC77 weiss ich es nicht,  bei der SC59 wird, wenn man auf die Hinterradbremse tritt, nach etwa einer halben Sekunde vorne mitgebremst, vorne ist es umgekehrt genauso.  Bei einer Notbremsung sollte man wirklich hinten gleich mitbremsen, macht einen dramatischen Unterschied, auf trockener Strasse könnte man sich, wenn man gleich hinten mitbremst, das ABS fast ganz schenken.

Ich habe gelesen, bei der älteren Hornet / CB1000R ist letzteres der Fall. Wäre es nicht viel besser, wenn das umgekehrt wäre, also dass hinten mitgebremst wird beim Betätigen der Vorderradbremse? So hat man ja bspw. in Kurven den Nachteil, dass es gefährlicher ist, wenn man die Hinterradbremse nutzt, um zügiger um die Kurve zu kommen, weil ja auch vorne mitgebremst wird, was leichter zum Sturz führt, als wenn man nur hinten bremst. Sehe ich das richtig? D.h. beim Roller wie dem SH300i ist das eig. besser, weil da eben hinten mitgebremst wird?

Ja, das siehst du für Notbremsungen schon richtig, man möchte aber in der ersten halben Sekunde dem Fahrer die Wahl überlassen, man kann ja auch das alleinige Bremsen (vorne oder hinten) für gewisse Fahrmanöver nutzen, ohne das die Elektronik alles wieder gleich macht. Z.B. für Trailbraking ist die Hinterradbremse nur mit Vorsicht zu geniessen, eigentlich sollte man die Fuhre sofort, wenn man von der (Vorderrad-) Bremse ist, wieder am Gas haben, sonst ist das Bike in diesem Niemandsland zwischen bremsen und gasgeben ausgefedert und nicht stabil.

Die alten CBF500/600 hat ja nur das gewöhnliche ABS mit einem Bremskolben. Welche Nachteile hat das ggü. den aktuellen ABS-Systemen? Sind die einfach nicht so feinfühlig bzw. ruppiger oder ist vielleicht sogar der Bremsweg deutlich länger oder ist das vernachlässigbar und das ABS damals erfüllte auch schon seinen Zweck und ist relativ gut?

Ich persönlich mag dieses entkoppelte ABS (nicht Combined!) lieber, habe es auch an meiner CBF1000, und zwar schon allein deshalb weil ich mit dem Combined-ABS von der Blade (SC59) schon einige kritische Situationen erlebt habe, das ABS an der CBF hat mich aber nicht ein einziges mal im Stich gelassen. Die Bremserei ist auch nicht irgendwie ruppiger, nein.

YMMV ;)

FZ6 ABS Problem- hinterer Kreislauf blockliert

Hallo zusammen,

Ich habe meiner 06er FZ6 Fazer ABS vorne und hinten Stahlflex verbaut. Nachdem ich alles wieder zusammen hatte kurze Probefahrt gemacht um zu schauen ob alles passt. Bremse alles wunderbar dann hinten ABS Regelung provoziert, hat auch angefangen zu regeln. Allerdings hat im Anschluss die Hinterradbremse blockiert. Habe daraufhin an der Bremsleitung den Druck abgelassen sodass zumindest mal das Rad wieder dreht, allerdings ist der ABS block immer noch dicht. D.h. wenn ich am zylinder aufmache kann ich pumpen und es sifft auch an der schraube raus, wenn ich aber zuschraube geht gar nichts der block blockiert also. Hat irgendjemand eine Idee oder schon ein ähnliches Problem gehabt?

Gruß

Chris

...zur Frage

ABS-Kontrolle leuchtet - 20 Amp. Sicherung des ABS brennt durch!

Ich habe eine Frage: Meine Suzuki 1250 S Bandit hat ein Problem: Die ABS-Lampe hat aufgeleuchtet und ich habe festgestellt, dass die 20 Amp. Sicherung sich verabschiedet hatte. Also, habe ich sie aufgetauscht und bin los gefahren. Das ABS-Kontrolllämpchen ging auch brav aus als ich ein paar Meter gefahren war, ging aber beim ersten Betätigen der Bremse (egal ob Vorder- oder Hinterradbremse) sofort wieder an. Die Sicherung wurde somit sofort wieder gehimmelt. Ich habe das Verbindungskabel, welches an das Hinterrad ging abgeklemmt (das war kurz nach dem Kauf schon mal defekt), das Kontrolllämpchen blieb dann natürlich an, die Sicherung brannte aber wieder durch. Ich vermute, dass da irgentwo eine Kabel durchgescheuert oder anderweitig kaputt ist oder? Jetzt meine Frage an euch: Wer hatte dieses Problem auch schon einmal und kann mir da weiter helfen? Ich würde mich über gute Tipps sehr freuen vielen Dank - Gruß heinzel9

...zur Frage

Ist die Honda CBF 125 ein geeignetes Anfänger-Motorrad?

Hallo.

Ich melde mich am Montag in der Fahrschule für den A1 Führerschein an mit dem ich dann Motorräder mit bis zu 125 Kubik Zentimeter Hubraum fahren darf.

Da stellt man sich natürlich dann auch die Frage welches Motorrad denn am geeignetsten wäre das auch im Budget eines Schülers liegen könnte und womit man gut das Motorrad fahren erlernen kann.

Bei meiner Suche bin ich dann auch auf die Honda CBF 125 gestoßen die gebraucht Mais circa nicht mehr als 1500 € kostet.

Oft habe ich gelesen das ist ein gutes Einsteiger Motorrad wäre allerdings traue ich diesen ganzen Artikel nicht da die sehr oft auch beschönigen sind. Daher wollte ich mich hier im Forum erkunden ob jemand schon Erfahrungen mit dieser Maschine gemacht hat und dieser einen Fahranfänger weiterempfehlen kann beziehungsweise ob es auch andere Maschinen gibt die für solche Verwendungszwecke geeignet sind und nicht zu viel kosten (ich möchte keine Enduro).

ein wichtiger Punkt bei diesem Kauf wird auch sein dass das Motorrad wahrscheinlich ABS haben muss da dies ein Kaufkriterium meiner Mutter ist. Dazu wollte ich noch fragen: Ist ABS bei Motorrädern überhaupt nötig oder sinnvoll; Falls nicht kann ich mir da dann ja beim Kauf eine Menge Geld ersparen.

Vielen Dank für eure Antworten, euer shrimpii

...zur Frage

Mit welcher Bremse muss man im Nassen vorsichtiger sein, vorne oder hinten?

Mir ist klar, dass man im Nassen die Bremse vorne und hinten möglichst gleichmäßig und sanft einsetzen soll, aber welche von beiden ist da kritischer, wo rutscht man im Zweifelsfall schnell weg?

...zur Frage

Warum blockiert das Vorderrad nur manchmal ?

Hallo,

Wenn man beim Motorradfahren bremst, und vorne, bei nicht vorhandenem ABS, zu doll bremst, blockiert das Vorderrad entweder, oder das Heck geht hoch. Ob gewollt, oder nicht, woher weiß man, dass es nicht blockiert ?

Gibt es Regelmäßigkeiten ?

Ich würde nämlich gerne mal nen Stoppie machen, aber habe Angst, dass das Vorderrad blockiert.

Wie vermeidet man das denn ?

...zur Frage

Beta RR 125 mit ABS?

Hey Leute,

Ich wollte Fragen, ob die Beta RR 125 LC ab 2017 auch mit ABS zu haben ist, da 2017 ja die EU-Richtlinie, dass alle neu zugelassenen Mopeds ABS haben müssen, in Kraft tritt. Da müsste Beta seine Fahrzeuge doch mit ABS serienmäßig verkaufen, sonst würden sie doch alle Kunden aus der EU verlieren, oder? Vielen Dank!!

Grüßle Michi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?