Du weißt selber dass das nur in Ausnahmefällen gemacht werden sollte. Und welcher Ausnahmefall rechtfertigt die Möglichkeit eines kapitalen Motorschadens...? Da sollte schon Deine Freundin hochschwanger oder Du in Lebensgefahr sein. ;) Wie lange das gut geht kann Dir keiner versprechen. Bei einem Vierzylinder läuft das (theoretisch) länger als bei einem Zweizylinder.

Zündkerze raus, mittlere Drehzahl (nicht nieder- oder hochtourig fahren) und die Daumen drücken. Viel Glück

...zur Antwort

Moin Reitermann.

So'n Bike sollte gut zu handhaben sein, einfach in der Technik, ÜBERALL zu reparieren und genug Gepäck transportieren können.

Es hat schon seine Gründe weshalb so viele Reisende auf 2-Ventil BMWs stehen.

Enfield, XT500, URAL, alte BMWs, 2CV, Land Rover Defender, Hanomag AL28 etc. sind die Fahrzeuge der Wahl für Touren abseits der üblichen Routen.

Also alles was sich quasi mit 'nem 34er Maulschlüssel, einer Rolle Draht und 'nem 5-Pfund-Hammer reparieren läßt. ;-)

Gruß

...zur Antwort

Moin.

Gerade Dainese bekommt man auf Messen und ähnlichen Veranstaltungen geradezu hinterhergeworfen. Ca. 1/3 Neupreis und ähnliches. Keine Ahnung weshalb. Mir waren die Dinger immer zu bunt. :-/

Beim original Dainese Händler wirst Du aber warscheinlich nicht so viel Glück haben. Die können nur bis zu einem bestimmten Maße.

Wenn Du dich also nicht 'verarscht' fühlen möchtest, kauf Dainese NICHT im Handel.

Gruß

...zur Antwort

Hallo Reisebiker.

Von dem Transport auf dem Hauptständer würde ich abraten. Die möglichen Gefahren bei einer 'Störung' sind doch zu groß.

Mein Tip: Probiers mal mit 1-2 alten Matratzen. Leg das Mopped drauf, verzurren und gut. Evtl. 1-2 Decken mitnehmen um Stellen extra abzupolstern.

Ach ja, vorher möglichst den Kraftstoff ablassen. ;-)

Gruß

...zur Antwort

Hi kesha.

Das Modell Colt kenne ich zwar nicht (mal googlen), aber ARIEL ist eine Marke mit hohem Kultstatus, wie übrigens die meisten Firmen von der Insel.

Sollte die Maschine (einigermaßen) komplett sein, Du über Drehbank, Werkzeug, Erfahrung etc. verfügen, stehen dir zahlreise unterhaltsame Wochenenden bevor! ;-)

Was die Preisbewertung von Klassikern/Oldtimern angeht ist das eine SEHR figelinsche Angelegenheit. Angebot, Nachfrage, Zustand etc. Du weißt schon.

Leider werden Zweirad-Klassiker grundsätzlich schlechter als Autos bewertet.

Du kaufst die ARIEL also fürs Herz - und nicht fürs Portemonaie!

Gruß

...zur Antwort

Hallo berzerk.

Das zurzeit wohl verbrauchsärmste Zweirad dürfte die Honda Innova sein. Hat 125ccm, knapp 10PS, sieht etwas dürftig aus, kostet 2.000Euro und süppelt so um die 2 Liter. Eher weniger.

Gugst Du hier: http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/18-Honda/1101-Innova.html?esearch=1&fueltype=2&vehicletype=2

Es mag noch günstigeres geben, damit möchte ich mich dann aber nicht mehr sehen lassen. ;-)

Gruß

...zur Antwort

Moin freezer.

Mögliche Ursachen für ein gebrochenes Pleuel lassen sich viele denken. Neben einer Vorschädigung (Materialfehler) könnte aber ein überdrehter Motor Schuld sein.

Eine Vorschädigung ist nur schwer zu beweisen und mit erheblichen Kosten verbunden. Evtl. könnte das aber im Rahmen einer Klage in einer Rechtschutzversicherung enthalten sein.

Vielleicht mal unverbindlich mit 'nem Gutachter reden.

Wünsche Dir Glück ...

Gruß

...zur Antwort

Moin.

Bis vor wenigen Jahren hätte ich zweifelsohne BMW genannt - und sonst nichts!

Aber, erstens werden heute kaum noch diese Km-Leistungen von den Bikern erwartet, zweitens holt BMW heute erheblich mehr PS aus dem Hubraum (inkl. höherer Belastung) und drittens bauen die Asiaten schon seit Jahren mit automobilmäßiger Qualität.

Gerade Honda mit seinen Transalp und Africa Twin Motoren bringt regelmäßige Spitzenleistungen. Habe 'nen Bekannten der mit der 650er Africa Twin bei ca. 250TKm den Motor überholt hat, und jetzt mit der 750er Africa Twin auch schon irgendwo bei 200TKm steht.

Solche Werte habe ich früher nur von R75/80/100 oder K100 Fahrern gehört.

Gruß

...zur Antwort

Moin.

Mir ist vor etwa 20 Jahren mal bei einem Leihmotorrad auf Rhodos bei knapp 100Km/h die Kette abgesprungen, hat sich hinten um die Nabe gewickelt und das Hinterrad blockiert. (Ich hätte das Bike besser kontrollieren sollen!)

Durch Erfahrung und VIEL Glück ist die Kiste mit ausbrechendem und querschleuderndem Heck nach etlichen Metern zum Stehen gekommen.

Ich war anschließend völlig verkrampft von der Muskelanspannung. Das hätte ganz übel ins Auge gehen können - vor allem da ich eher urlaubsmäßig auf dem Bike unterwegs war. :-(

Also mit solchen Sachen nicht spaßen und immer mal ein Auge drauf haben.

Gruß

...zur Antwort

Moin latsch. Theoretisch zumindest dürfte ein fahrendes Mopped auf Grund der Kreiselkräfte NICHT umkippen, sondern wird halt seitlich aus der Spur gedrängt (Beispiel: LKW auf Autobahn überholen).

Ich wohne in S-H, fahre Naked-Bikes, fahre Sommer wie Winter. Bei Sturm und Böen natürlich etwas vorsichtiger. :)

Umfallfreie Fahrt...

Gruß

...zur Antwort

Hi r2d2fan. Ich kann Dir leider nicht viel zu den (möglichen) Qualitätsunterschieden sagen (sind beide spitze) - aber an ARAI hat mich immer der Doppel-D Verschluß des Kinnriemen gestört. Läßt sich nur ohne Handschuhe öffnen oder schließen. Das nervt! Shoei sitzt übrigens i.d.R. enger am Kopf. Ich mag's. Geschmacksache. Gruß

...zur Antwort

Hallo kesha. Ich weiß das es Klebstoffe gibt die speziell für Leder geeignet sind - ob die aber die mögliche Belastung beim Kontakt des Schleifers mit dem Boden aushalten kann ich nicht sagen. - Übrigens finde ich 90,- Euro ebenfalls ein wenig übertrieben. Da würde noch mal ich in div. Lederschneidereien oder beim Schuhmacher Deines Vertrauens nachfragen. In der Hoffnung das Du die Knieschleifer nicht wirklich benötigst... ;-) Gruß

...zur Antwort

Hi Michaela. Ich könnte mir vorstellen, daß bei EXTREMEN Verhältnissen Risse oder Sprünge in Gußteilen auftreten könnten! - ABER, die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering. :) - Trotzdem wasche ich meine Moppeds NIE bei heißgefahrenem Motor. Aber aus einem anderen Grund: Das Wasser verdunstet mir zu schnell auf den Teilen und hinterläßt hässliche Flecken von Wasser und Reinigungsmittel. Der Aufwand beim Polieren ist einfach größer. Gegen ein Abspritzen des Drecks z.B. nach einer Geländefahrt spricht aber nichts. Hm, da fällt mir ein das ich noch das Bad putzen muss. §%@?/!* Mist! Reinliche Grüße

...zur Antwort

Moin CB1300.

Habe vor kurzem mit meiner Lackiererei wegen Neulackierung eines Citroen 2CV gesprochen (möchte ebenfalls weiß). - Solange Du keine Sonderfarbe / Speziallack wählst ist der Farbton egal. Ein Preis! - Gesamtes Kfz mit etwas Vorarbeit sollte 1.000,- Euro kosten - Das ist PREISWERT! - Die Kosten richten sich viel mehr nach dem Arbeitsaufwand. Also ob gestrahlt, geschliffen usw. werden muß. - Solltest Du etwas Ahnung von der Materie haben (kann man erfragen bzw. anlesen) kann Du einen großen Teil der Vorarbeiten selbst erledigen und damit einiges an Geld einsparen. - TIPP: Verschiedene Angebote einholen. Mehrere Fahrzeuge/Kräder (oder Teile) in der selben Farbe lackieren macht es billiger. Such Dir Leute die ebenfalls weiß lackieren wollen. Hoffe das Dir das etwas geholfen hat. Gruß

...zur Antwort

Hallo Kurvenknutscher. Immer mal wieder drüber nachgedacht - aus ähnlichen Gründen wie Du und die anderen Kollegen. Andererseits bin ich auf dem Krad noch nie angefahren worden oder verunfallt. In den letzten 4 Jahren bin ich aber 3x von Autofahrern vom Fahrrad geholt worden. Zwei Rippen gebrochen und einmal das Bein. :( Auf dem Krad bin ich definitiv sicherer! Letztendlich gibt es wohl nur persönliche Entscheidungen zu dem Thema. Wünsche Dir ein schönes, entspanntes Touren. Gruß

...zur Antwort