YZF R125 Bremssattel bewegt sich?

1 Antwort

Hallo Deadlock

Wenn Du natürlich die Gänge reinhaust und nicht gewaltfrei einlegst und mit der Bremse... na, Quatsch. Es kann natürlich die Bremsscheibe defekt sein. oder der Bremssattel locker.

https://www.motorradfrage.net/frage/welche-vor-und-nachteile-bieten-fest-und-schwimmend-gelagerte-bremssaettel

https://de.wikipedia.org/wiki/Bremssattel

Bei Motorrädern hat man eher Festsattelbremsen und das hat meine Yammi auch. Die hat aber 10 x mehr Hubraum. wenn der Bremssattel hin und her wackelt, dürften die Befestigungsschrauben locker sein. Was macht deine Bremsscheibe?

http://www.bing.com/images/search?q=schwimmende+Bremsscheibe&qpvt=schwimmende+Bremsscheibe&qpvt=schwimmende+Bremsscheibe&qpvt=schwimmende+Bremsscheibe&FORM=IGRE

Grüßle

2

Danke für die Antwort. Die Bremsscheibe ist völlig in Ordnung und es sind auch keine Schrauben locker.

0

Warum ist der Gasgriff meist „rechts“?

Keine Scherzfrage. Hat da schon mal jemand nachgedacht und ist auf eine „sinnvolle“ Erklärung gekommen? Es sind mir keine motorisierten zweirädrigen Fahrzeuge bekannt, die in der Serienausstattung den Gasgriff nicht rechts haben. Warum? Egal in welchem Land, ob mit Zulassung, TÜV oder als Selbstbaufahrzeug, der Gasgriff ist meist, von einigen speziellen Umbauten abgesehen, immer rechts. Gibt es einen wirklichen Sinn? Von den baulichen Gegebenheiten ist da kein nennenswerter Unterschied. Nebenbei: Ich habe mal in der ZO gesucht. Nirgends habe ich eine Vorschrift gefunden, dass der Gasgriff nicht links sein darf. Also bedarf es keine „Sonderzulassung“. Wäre mal ein Spaß wert, den „links“ anzubringen und dann beim TÜV vorzufahren.

Ähnlich verhält es sich mit dem Hinterradantrieb. Egal ob Kette, Kardan oder Riemen, die sind fast immer „links“. Gibt es dazu eine Erklärung?

Die Erklärung, dass man das Gas nicht verwechselt, ist für mich keine. Es gibt Motorräder, da ist die Schaltung „rechts“, dann welche, da ist der erste Gang oben, usw., usw. Gruß Bonny

...zur Frage

Motorradschätzung Yamaha YZF-R125

Hallo, ich würde gerne wissen wieviel meine Yamaha yzf-r125 wert ist. Da ich schon viel ausprobiert habe, aber dies mich nicht weitergebracht hat, wende ich mich an euch hier. Daten zu meinem Moped:

Yamaha YZF-R125 km: 8500 1. hand Scheckheftgepflegt Erstzulassung: 26.6.2008 wurde meistens nur im Sommer gefahren bei gutem Wetter. Hatte damals einen Unfall (nicht mein verschulden). Mir ist ein Auto hinten drauf. Wurde aber alles repariert vom Yamaha Vertragshändler, bei dem ichs gekauft hab. (Rechnung hätte ich auch noch) Yamaha läuft jetzt noch immer einwandfrei Farbe: schwarz Reifen sind auch noch i.o. HU/AU bis Juni 2012

Wieviel würde ich denn so im Schnitt für mein Motorrad bekommen? Was sollte ich anpeilen? Wann sollte ich am besten damit anfangen mein Motorrad in z.B. Mobile.de oder sonstiges reinzustellen? Oder erst zu den einzelnen Händlern fahren und dort nachfragen? Gibts sonst irgendwelche Tricks die ich bei meinem Fall beachten sollte?

Würde mich um eure Hilfe freuen. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?