Yamaha RD125LC 1986 läuft nicht richtig?


20.05.2020, 09:36

EDIT: Das Motorrad läuft wieder. Nachdem der Vergaser im Ultraschallbad war, sämtliche Vergaserdüsen ersetzt wurden. Der Luftfilter ausgetauscht wurde und vorallem die alten Luftfilterteile aus dem Luftfilterkasten entfernt wurden und die Membran vom Staub befreit wurde, sprang sie gestern das erste Mal an. Jetzt hat sie auch Standgas. Mittlerweile läuft sie besser als meine YZ125 Factory Racing.

Ein riesen Dankeschön an alle die mir geholfen haben! :)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klingt nach einem Spritproblem. Hast Du den Benzinfilter gereinigt? Ist die Tankbelüftung frei? Zieht der "Versager" Nebenluft?

Öffne den Tankdeckel und probiere dann mal, ob sie beser läuft. Wie hast du den Vergaser gereinigt? Zerlegt und gereinigt? Düsen "durch gepustet"? Gruß Bonny

Guten Tag, auch Ihnen vielen Dank für Ihre Antwort, das Motorrad hat keinen Benzinfilter. Tankbelüftung hat sie soweit nicht, also ich sehe kein Entlüftungsschlauch o. Ä. Ich habe den Vergaser ausgebaut, gereingt von Innen und Aussen. Ich habe die Leitungen mit Benzin durchgespült. Die Düsen habe ich in Benzin eingelegt und mit einer Nadel die darin vorhandenen Ablagerungen entfernt.

Ich werde es heute Nachmittag noch einmal versuchen, das Motorrad zu starten mit offenem Tankdeckel.

Der Vergaser könnte Nebenluft ziehen, ich werde alle Möglichen Falschluftquellen (mit Hilfe eines Bremsenreinigers) kontrollieren und mich nachher wieder melden.

Mit freundlichen Grüssen

1
@Raamonjo

Die Reinigung hast Du gut gemacht. Die Tankbelüftung ist meist eine kleine Öffnung im Tankdeckel. Ist die Verstopft, entsteht ein Unterdruck im Tank und der Sprit kann nicht nachfließen. Deshalb der "Test" mit dem offenen Tankdeckel. Gruß Bonny

0
@Raamonjo

Von mir einen "dicken Daumenhoch". Vernünftig gefragt, Mühe beim Schreiben gegeben und vor allen Dingen höfliche Kommentare abgegeben.

So macht uns das helfen auf Mf Spaß. Herzlichen Dank dafür. Deine Fragen werden mit Sicherheit gerne beantwortet (soweit möglich). Gruß aus Berlin, Bonny

0
@Bonny2

hmm, okay, ja ihc habe das Motorrad versucht, mit offenem Tankdeckel zu starten, was erstaunlicherweise beim ersten Kick geklappt hatte. Als ich ca. 30 Sekunden später ein bisschen Gas (ca. 3'000 - 4'000 RPM) geben wollte ging sie einfach wieder aus. Jetzt habe ich den Vergaser ausgebaut, ich denke es stimmt etwas mit den Düsen nicht. Als ich vor einem Jahr die Düsen schonmal gereinigt habe, waren diese so krass verstopft, dass ich mit einer Nadel ganz fest durchstechen musste. Und als ich gestern versucht habe, die Nebendüse und Kaltstartdüse zu kontrollieren, ist mir aufgefallen, dass diese komplett verstopft sind. Die Hauptdüse ist zwar sauber, aber ich habe das Gefühl dass der Durchmesser nicht mehr stimmt, da vielleicht noch kleine Ablagerungen auf der Düsenwand kleben. Jetzt ist mein Plan, neue Düsen zu kaufen und hoffen dass die Nebendüse noch raus kommt.

Könnte das eine mögliche Fehlerquelle sein? Benzin fliesst auf jeden Fall, die Schwimmerkammer war gefüllt mit Benzin.

Vielen herzlichen Dank. Ich freue mich über legliche Lösungsvorschläge oder Tipps, und dafür meine Dankbarkeit auzudrücken finde ich das Mindeste was ich tun kann. :)

Viele Grüsse aus der Schweiz.
Ramon

1
@Raamonjo

Die Düsen erneuern ist eine gute Idee. Da könnte auch noch ein Fehler sein. Ein Tipp, damit eine weitere Fehlerquelle ausgeschlossen werden kann:

Oft werden die Düsen beim Erneuern gegen größere eingetauscht. Hüte Dich davor! Es könnte sein, dass damit Fehler wegen falscher Abstimmung erst eingebaut werden. Bring das "Moped" erst mal zum Laufen. Veränderungen kann man dann später immer noch machen. Da behält man besser den Überblick. Viel Erfolg. Danke für das "Sternchen". Gruß Bonny

0
@Bonny2

okay, vielen Dank für den Tipp. Ich habe jetzt eine neue Kaltstartdüse gekauft, weil diese war mehr als verstopft, da konnte man nicht einmal mehr mit einer Nadel durchstechen. Die Hauptdüse habe ich nocheinmal gründlich auf Verunreinigungen geprüft, das war nicht der Fall.

Zudem hat ein Mitarbeiter, den ich kenne mich gerade gefragt, ob ich nicht den Vergaser hier lassen will, damit die den Vergaser mit Hilfe eines Ultraschallbades reinigen können.

Ich hoffe jetzt sollte es klappen. Den Vergaser kann ich heute schon wieder abholen.

Gerne :) Freundliche Grüsse
Ramon

1
@Raamonjo

Na dann ist ja alles im "grünen Bereich". Ich drücke Dir die Daumen. Mit dem Ultraschallbad ist eine gute Idee. Ich benutze auch so ein Ultraschallbad für Brillen und viel "Kleinkram". Für einen Vergaser ist mein Bad zu klein. Aber aus Erfahrung und von Bekannten weis ich, dass es meist viel bringt. Viel Erfolg. Gruß Bonny

0
@Bonny2

okay vielen Dank! :) Am Montag sollte der Vergaser + alle Düsen wieder hier sein. Ich hoffe mal dann funktioniert es endlich.

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Freundliche Grüsse
Ramon

1

Salue

Der Bonny2 hat ja auf den Benzinfilter hingewiesen. Wenn es nicht schön "pinkelt" wenn Du den Benzinhahn öffnest, dann ist da der zweite Benzinfilter, den Du allerdings nicht siehst.

Dazu musst Du den Benzinhahn herausdrehen. Oben aufgesteckt auf das Röhrchen ist ein Feinsieb gesteckt. Dieses ist vielfach, nach einiger Standzeit, mit Partikel belegt. Du kannst es problemlos mit Benzin reinigen.

Solche Grobfilter hat es eigentlich bei allen Motorrädern, ja sogar die Mofas haben einen solchen Siebfilter.

Viel Erfolg! 

Tellensohn

Guten Tag,

Vielen Dank für Ihre Antwort, ja davon habe ich auch schon etwas gehört. Also Benzin fliesst soweit ich weiss schon (die Schwimmerkammer war gefüllt mit Benzin).

Aber gerne werde ich es versuchen, vielen Dank :)

Freundliche Grüsse
Ramon

1

Wie Bonny bereits schrieb, dürfte das Sprit-Problem das größte Problem sein. Nach solch einer langen Standzeit würde ich aber auch mit dem Vollgas geben etwas vorsichtiger sein, weil sich an der Zylinderwand eventuell Rost gebildet hat. Würde dahingehend so eine Art "Einfahrmethode" nehmen.

Guten Tag,

vielen Dank für ihre Antwort. Okay, ich werde das heute noch überprüfen und mich nachher wieder melden.

Da haben Sie recht, vielen Dank für Ihr Tipp! :)

Mit freundlichen Grüssen

0

Der Beschreibung nach zu urteilen läuft sie zu mager. Da wird wohl mit dem Vergaser noch was sein.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Guten Tag,

vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich werde heute noch den Vergaser rausnehmen und mal alle Leitungen kontrollieren.Ich werde mich wieder melden.

Mit freundlichen Grüssen

1

Was möchtest Du wissen?