KTM -> Choke richtig bedienen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bedingt richtig. Choke ganz raus, dann antreten. Soweit richtig. Wenn der Motor läuft nach einigen Sekunden den Choke etwas rein (meist bis zur Hälfte). So dass der Motor noch "rund" läuft ohne am Gasgriff den Motor am Leben zu halten. Nach einiger Zeit den Choke ganz rein. Du merkst es, dass der Motor nun auch ohne Choke "rund" läuft. Ist eine Gefühlssache. Da reagieren viele Motoren etwas unterschiedlich.

Jetzt sollte der Motor zwar warm genug sein, aber der ist noch nicht auf "Betriebstemperatur". Das dauert, erreicht er aber je nach Witterung nach einiger Zeit. Im Winter bei "ruhiger" Fahrweise erreicht er diese aber meist nicht. Ist aber nicht schlimm.

Der Choke ich dazu da um das Kraftstoff/Luftgemisch beim Kaltstart mit Kraftstoff anzureichern. Danach sollte der Choke ganz rein, sonst kann es passieren, dass der Motor absäuft weil das Gemisch zu viel Benzin und damit
zu wenig Luft bekommt.

Ich habe es versucht so einfach wie möglich zu erklären, sollte aber ausreichend ist. Gruß Bonny  

LC4400 27.02.2017, 21:47

Moin,

danke für die Antwort,
Problem ist an meinem 38er DellOrto, dass der Choke nur voll offen oder geschlossen ist, mehr kann ich leider nicht machen.

Also einfach mit sanftem Gas den Motor am Leben erhalten?

Grüße

0
Bonny2 27.02.2017, 22:01
@LC4400

Wieso kann man den Chokezug nicht auf halber "Höhe" festellbar machen. Mit "Gas" am Leben zu Halten ist keine gute Lösung. Der Motor bekommt bis zum warmen Zustand keinen ruhigen Lauf. Machbar ist alles, aber nicht immer sinnvoll. Gruß Bonny

0

Was möchtest Du wissen?