Woran erkennt man den Verschleiss einer Kette?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt verschiedene Arten wie eine Kette Verschließen bzw kaputt sein kann. Die eine ist wenn sie normal durch Längung verschließen ist,und das erkennt man einfach daran das man die Kette nicht mehr spannen kann weil das Rad hinten an der Schwinge Anliegt. Das andere ist wenn sie verschieden gelängt ist,und das durch das sie mal zu stark gespannt war und dann zu stark eingefettert hat. Erkennen tuhst es daran wenn du das Motorrad Schiebst,und in der mitte immer eine ungleiche Spannung hat. Oder wenn die O oder X Ringe einfach defekt sind und die Kettenglieder sich nichtmehr bewegen lassen bzw schwer gehen,das erkennst du wenn Rost aus den Glieder kommt oder die Kette Geräusche macht bzw laut läuft.

Wenn du die Kette nicht mehr spannen kannst, muss Diese nicht unbedingt schon verschlissen sein. Es gibt aber Motorräder, die haben auf der Schwinge Farbmarkierungen, welche den Verschleißgrad anzeigen. Es ist ja gut, wenn es einen ordentlichen Verstellbereichs des Hinterrads gibt, dann kannst du auch verschieden Übersetzungen fahren. Für mich verschleißt eine Kette wenn man sie hoch genug rausheben kann (siehe vorhergehender Kommentar). Eine ungleichmäßig gelängte Kette erkennst du, wenn du das Motorrad aufbockst, das Hinterrad drehst, und den Kettendurchhang durch "raufschlagen" auf das lockere untere Kettentrum feststellst. Vorübergehend kannst dir helfen, wenn du das Kettenspiel auf den gespanntesten Bereich korrekt einstellst. Zu viel Spiel ist besser, als gar Keines.

0

Woran erkennt man gute Motorradlacke?

Suche für ein paar Winterarbeiten einen guten Lackierer. Woran erkenne ich, ob dieser gute Lacke benutzt, welche Marken sind besonders empfehlenswert?

...zur Frage

Woran erkennt man auf der Straße einen wirklich guten Motorradfahrer?

...zur Frage

Wie schlimm ist eine ungleich gelängte Kette, die leicht schlägt?

Nachdem ich alles gegeben habe, um meine Kette richtig in Flucht zu spannen, die aber immer noch leicht schlägt an zwei Stellen, frage ich mich, ob ich damit leben kann. Wie schlimm ist solch ein Schlagen? Passiert außer schnellerem Verschleiß sonst noch was?

...zur Frage

Frisst ein Kettenkasten Leistung oder warum gibt es keinen geschlossenen Schutz für die Kette mehr?

Außer beim Radwechseln bedeutet ein geschlossener Kettenschutz ja keine zusätzliche Arbeit, oder? Warum gibt es den nicht mehr? Weil die jährliche Fahrleistung des normalen Motorradfahrers so gering und ein Motorrad kein Alltagsfahrzeug mehr ist? Das gilt ja längst nicht für alle Motorradfahrer...

...zur Frage

Woran erkennt man das man eine Kette tauschen muss?

...zur Frage

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?