wo kann man als fahranfänger am besten in den alpen fahren

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus Branca! Deine Anfrage ist leider sehr wage...durch Österreich?...oder eine bestimmte Region?

Kärnten ist wie schon erwähnt immer eine sehr gute Wahl. Schöne Strecken, Landschaft, Seen und meistens, da südlich des Alpenhauptkammes, schöneres Wetter.

Eine, zu unrecht, wenig beachtete Region ist auch das Mühl- und Waldviertel. (nördl. Grenze zu Tschechien)

Zwar gibt es hier keine spektakulären Pässe und hohe Berge, aber dafür tollen Asphalt, weite geschwungene Kurven durch eine sehr verkehrsarme, wunderschöne Landschaft.

Kulturell bieten sich genug Klöster und Burgen an, auch die Küche (mit böhmischen Einschlag) ist meist beachtlich.

Noch eine gute Alternative wäre das Salzkammergut.

Ebenfalls schöne Seen, Salzburg ist nicht weit und eine der schönsten Landschaften Österreichs.

Das ist nun natürlich schwer subjektiv, da ich ja am Rande desselbigen wohne:-)))

Wirst sicher was finden. Viel Spaß!

In Österreich macht mir das Motorradfahren auch total Spaß! Meistens suche ich mir ein schönes Hotel in den Bergen und lass mir dann an der Rezeption Empfehlungen zu tollen Strecken geben. Soweit ich weiß, gibt es dort viele Routen für Anfänger und Fortgeschrittene. Hier hat es mir zum Beispiel sehr gut gefallen: https://www.mondiholiday.de

Woher nimmt ihr die Motivation eine lange Tour zu fahren?

Meine Ansicht von einer Tour ist eher ein Tripp kurz wohin und zurück. Dafür kann ich mich noch motivieren. In meinem Altmännersport, da bin ich wohlgemerkt der jünste. Der Zweitjünste ist gut 15 Jahre älter als ich und das Durchschnittsalter liegt über 65 Jahre der anderen. Ich gehe jede Woche dorthin um etwas Gymnastik zu machen und dann noch 30 Minuten Volleyball zu spielen. Jeder sogut wie er noch kann, natürlich. Letzten Frühjahr habe ich mich mit einem dort unterhalten, der auch Motorrad fährt. Begeistert fragte ich ihn, ob wir nicht mal zusammen eine Tour machen können. Da sagte er zu mir, daß er im Sommer eine Tour vorhat. Er erzählte daß er von Heidelberg nach Venedig fahren will, um dann dort seine Frau zu treffen, die ihn wieder mit Anhänger nach Hause holt. Als ich über seine Tourpläne erfahren habe wurde ich ganz leise, denn mit sovielen km hatte ich nicht gerechnet. Der Kerl ist gute 15 Jahre älter als ich und fährt von hier nach Venedig mit dem Motorrad. Das ist doch der Hammer. Da kann ich mich mit meinen 50km - 100km Tour ganz schön verstecken. Zu mehr habe ich es noch nicht gebracht. Ich kann mir das auch nicht vorstellen 2 bis 3 oder länger Stunden monoton auf der Autobahn zu fahren. Wie schafft ihr das? Woher nimmt ihr die Kraft und Ausdauer? Ich finde schon eine Autofahrt über 2 bis 3 Stunden anstrengend und sehne mich nach eine langen Pause und einem Kaffee. Woran denkt ihr bei so einer langen Fahrt und wie motiviert ihr euch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?