Wie viel Kevlar ist in sogenannten Kevlar - Jeans?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo PeterLustig, Kevlar, das sind Aramidfasern. Und die sind mehr oder weniger mit Kohlenstofffasern vergleichbar. Haben also eine extrem hohe Zugfestigkeit und lassen sich leicht verbiegen. Gegen Abrieb nützt das aber nichts, die Matrix (Harz) hat sowieso "keinerlei" Festigkeit.

Wenn eine ganze Jeans mit diesen Fasern durchzogen wäre, würde die Zugfestigkeit (mangelnde Dehnbarkeit) aber dafür sorgen, dass sie sich an keiner Stelle auch nur 1 mm dehnen kann. Das wäre schön unbequem. Es sind also nur bestimmte Stellen kevlarverstärkt. Die "wichtigste" Stelle aber nicht, jede schöne Frau am Wegesrand würde sonst unerträgliche Schmerzen verursachen... ;-))

Manches kann man sich auch herleiten...

Danke für die gute Info!

0

Bei den Kevlarjeans sind nur einige wenige Stellen mit einer Kevlarmatte unterlegt, zB. die Knie bis zu den Oberschenkelm und das Gesäß.

Bei einem Sturz mit rutschen entsteht eine punktuelle Reibungshitze bis ca 400°, da löst sich das Jeansmaterial in Asche auf, Kevlar übersteht diese Hitzeentwicklung locker.

Das ist glaube ich von modell zu modell unterschiedlich. Hier könnte man auch vllt. noch Infos bekommen: http://www.kevlarjeans24.de/

Meist heißt es ja Kevlar verstärkt, somit scheidet die Möglichkeit aus, dass die ganze Hose aus dem Material besteht. Vielmehr dürften nur einzelne Teilbereiche, z.B. Sturzstellen wie Kniebereich damit gemeint sein.

Was möchtest Du wissen?