Wie schlimm ist es, wenn Wasser in den Zylinder eines Zweitakters kommt?

2 Antworten

Hi Drifter! Wenn das Wasser nicht lange drin gestanden hat und der ZYLINDER INNEN nicht gerostet ist, ist es kein Problem. Musst halt gut auftrocknen und danach vielleicht einen Teelöffel Zweitaktöl in den Zylinder geben und den Motor erstmal ohne Kerzen per Hand ein paar mal vorsichtig durchdrehen, dass sich das Öl überall im Zylinder verteilen kann. Sollte keine Probleme machen! Mach's gut Freerider

Denk daran das nter dem Kolben auch Wasser sein kann (im Kurbeltrieb). Wenn du das drin lässt und den Motor wieder zu machst und los fährst kann er schon festgehen. Nimm halt den Zylinder auch noch ab und mach das ganze mit nem Fön oder vorsichtig mit ner Heißluftpistole schön warm. Dann sollte es auch trocken sein. Und wie mein Vorredner schon sagte, alles mit Öl abschmieren, wegen Rost und Schmierung. Gruß Kuhtreiber

Regenfahrt, Kühler, Dreck

Moinsens, ich hab mal eine Frage. Ich fahre ja eine Naked. Letztens bin ich in den vollen Regen gekommen und konnte keine Pause machen, da ich einen Termin hatte. Okay, halt durch den Regen gefahren.

Allerdings ist dann das ganze Wasser vom Vorderreifen hoch in den Kühler gespritzt, oder zumindest ein Teil des Wassers. Das hat dann schon komisch gerochen als ich bisschen Knallgas gegeben habe.

Dazu sind auch Reste von Sand im Kühler (also immer ein satz ganz unten von jeder zelle, vllt. 0,5mm hoch oder etwas weniger).

Seitdem riecht es etwas seltsam, wenn ich den Motor richtig "heiß" fahre. Die Funktion des Kühlers ist aber nicht beeinträchtigt.

Tipps, was ich machen kann? Dass der Kühler wenn Wasser rein kommt komisch riecht weil das Wasser verdampft, ist mir schon irgendwie klar, nur die kleinen versandeten Reste machen mir sorgen, v.a. weil ich nicht weiß wie so ein Kühler "innen weitergeht"

LzG und vielen Dank

Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?